Die Zweitvertretung von Delbr. SC brannte beim VfR Borgentreich ein Fußball-Feuerwerk ab und gewann 5:0. Nach 13 absolvierten Begegnungen nimmt der VfR Borgentreich den elften Platz in der Tabelle ein. Für die Heimmannschaft sprangen in den letzten fünf Spielen nur vier Punkte heraus. Nach diesem Erfolg steht Delbrücker SC II auf dem sechsten Platz der Bezirksliga Westfalen 3. Seit fünf Partien ist es keiner Mannschaft mehr gelungen, die Gäste zu besiegen.

Bezirksliga Westfalen 3

VfR Borgentreich gelingt Wiedergutmachung

04. November 2019, 08:03 Uhr

Die Zweitvertretung von Delbr. SC brannte beim VfR Borgentreich ein Fußball-Feuerwerk ab und gewann 5:0. Nach 13 absolvierten Begegnungen nimmt der VfR Borgentreich den elften Platz in der Tabelle ein. Für die Heimmannschaft sprangen in den letzten fünf Spielen nur vier Punkte heraus. Nach diesem Erfolg steht Delbrücker SC II auf dem sechsten Platz der Bezirksliga Westfalen 3. Seit fünf Partien ist es keiner Mannschaft mehr gelungen, die Gäste zu besiegen.

Der FC Peckelsheim reklamierte am Sonntag einen 2:1-Sieg über SG Hiddesen-Heidenol für sich. Hiddesen-Heidenold. belegt mit 18 Punkten den achten Tabellenplatz. Die Gastgeber warten schon seit vier Spielen auf einen Sieg. Der FC Peckelsheim-Eissen-Löwen klettert nach diesem Spiel auf den 13. Tabellenplatz.

SF Mastbruch verbuchte am vergangenen Sonntag vor eigenem Publikum ein 2:2 gegen SV Atteln. Nach 13 gespielten Runden gehen bereits 27 Punkte auf das Konto von SF DJK Mastbruch und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden dritten Platz. Der Angriff des Heimteams wusste bisher durchaus zu überzeugen und schlug schon 42-mal zu. SF Mastbruch baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus. SV Atteln 21 bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz vier. SV Atteln ist seit drei Spielen unbezwungen.

Der SC Borchen kam am Sonntag zu einem 2:1-Sieg gegen RSV Barntrup.

Der Post Detmold schlug die Reserve von Spvg Brakel am Sonntag mit 1:0. Mit dem Gewinnen tut sich Spvg 20 Brakel II weiterhin schwer, sodass man schon das dritte Spiel sieglos blieb. Mit 17 Zählern aus 13 Spielen steht der Post SV Detmold momentan im Mittelfeld der Tabelle.

Für den TSC Steinheim gab es in der Heimpartie gegen SCV Neuenbeken, an deren Ende eine 1:4-Niederlage stand, nichts zu holen. Die Abstiegssorgen des TSC Steinheim sind nach der klaren Niederlage größer geworden. SCV Neuenbeken ist nach dem Erfolg weiter Tabellenführer. Elf Spiele währt bereits die Serie, in der SCV Neuenbeken ungeschlagen ist.

Pflichtgemäß strich der Heide Paderborn gegen FC BW Weser drei Zähler durch einen 3:0-Sieg ein. Nach 13 Spieltagen und nur zwei Niederlagen stehen für den SV Heide Paderborn 31 Zähler zu Buche. Seit sieben Begegnungen hat der Heide Paderborn das Feld nicht mehr als geschlagene Mannschaft verlassen. FC BW Weser rutschte mit dieser Niederlage auf den 14. Tabellenplatz ab.

Der SV Dringenberg feierte am Sonntag einen 1:0-Erfolg gegen BV Bad Lipp. Der BV Bad Lippspringe verlor mit den letzten Spielen etwas an Boden. Zwar steht man noch immer im Mittelfeld der Tabelle, doch sammelte man in den vorherigen fünf Begegnungen nur drei Punkte ein. In den letzten fünf Spielen ließ sich der SV Dringenberg selten stoppen, vier Siege und ein Remis stehen in der jüngsten Bilanz.

Mit einem Tor Unterschied endete die Partie, die TuRa Elsen mit 2:1 gegen SV GW Anreppen für sich entschied.

Mehr zum Thema

Kommentieren