Landesliga Westfalen 4

Harte Nuss für SG Bockum-Hövel

23. Oktober 2020, 08:02 Uhr

Der SV Drensteinfurt will gegen DJK Borussia Münster die schwarze Serie von fünf Niederlagen beenden. Der SV Drensteinfurt steht vor einer schweren, aber nicht unlösbaren Aufgabe. Mit nur einem Zähler auf der Habenseite ziert der Gastgeber das Tabellenende der Landesliga Westfalen 4. Im Angriff des SV Drensteinfurt herrscht Flaute. Erst sechsmal brachte der SV Drensteinfurt den Ball im gegnerischen Tor unter. Der SV Drensteinfurt wird alles daran setzen, den ersten Saisonsieg einzufahren. Zu mehr als Platz 13 reicht die Bilanz von Borussia Münster derzeit nicht. Mit dem Gewinnen tat sich DJK Borussia Münster zuletzt schwer. In fünf Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen.

TuS Wiescherhöfen konnte in den letzten drei Spielen nicht punkten. Mit TuS Altenberge wartet am Sonntag auch noch ein starker Gegner. TuS Wiescherh. geht eindeutig als Außenseiter in die Partie. Im Verlauf der Saison holte Wiescherhöfen nämlich insgesamt zehn Zähler weniger als TuS Altenberge. Nach sieben gespielten Runden gehen bereits 13 Punkte auf das Konto von TuS Altenberge und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden vierten Platz. Bei der Heimmannschaft präsentierte sich die Abwehr angesichts zwölf Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (13). Bisher verbuchte TuS Altenberge viermal einen dreifachen Punktgewinn. Demgegenüber stehen ein Unentschieden und zwei Niederlagen. TuS Wiescherhöfen belegt mit drei Punkten den 17. Tabellenplatz. Insbesondere an vorderster Front kommt TuS Wiescherh. nicht zur Entfaltung, sodass nur vier erzielte Treffer auf das Konto der Wiescherhöfener gehen.

Am kommenden Sonntag bestreitet Vorwärts Wettringen ein Auswärtsspiel bei Eintracht Ahaus. Anstoß ist um 15:00 Uhr. Die Vorzeichen versprechen ein Duell auf Augenhöhe. Eintr. Ahaus besetzt momentan mit zehn Punkten den neunten Tabellenplatz, das Torverhältnis ist mit 12:12 ausgeglichen. Das Heimteam förderte aus den bisherigen Spielen drei Siege, ein Remis und drei Pleiten zutage. Mit sieben Zählern aus sieben Spielen steht Vorw. Wettringen momentan im Mittelfeld der Tabelle. Zwei Siege, ein Unentschieden und vier Niederlagen stehen bis dato für Vorwärts Wettringen zu Buche.

Die Reserve von TuS Haltern spielt am 25.10.2020, um 15:00 Uhr, gegen Viktoria Heiden. Vikt. Heiden rangiert mit sechs Zählern auf dem 14. Platz des Tableaus. Die formschwache Abwehr, die bis dato 15 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden der Viktoria in dieser Saison. TuS Haltern II bekleidet mit 13 Zählern Tabellenposition drei. Der bisherige Ertrag von TuS Haltern II in Zahlen ausgedrückt: vier Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen.

Der VfL Senden bekommt es am nächsten Sonntag mit I.G. Bönen zu tun. Das Spiel beginnt um 15:00 Uhr. Mit neun ergatterten Punkten steht I.G. Bönen auf Tabellenplatz zehn. Durchschlagskräftig präsentiert sich bei I.G. Bönen die Offensivabteilung, die im Schnitt mehr als dreimal pro Spiel zulangt. VfL Senden nimmt mit vier Punkten den 15. Tabellenplatz ein. Mit erschreckenden 18 Gegentoren stellt der VfL Senden die schlechteste Abwehr der Liga. Die bisherige Ausbeute von VfL Senden: ein Sieg, ein Unentschieden und vier Niederlagen.

Westfalia Gemen will nach vier Spielen ohne Sieg beim BSV Roxel endlich wieder einen Erfolg landen. Mit zwölf gesammelten Zählern hat BSV Roxel den achten Platz im Klassement inne. Die Zwischenbilanz von Westf. Gemen liest sich wie folgt: zwei Siege, ein Remis und drei Niederlagen.

Am nächsten Sonntag, um 15:30 Uhr, kommt es zum Duell zwischen dem SV Herbern und dem SC Altenrheine. Die Vorzeichen deuten auf eine ausgeglichene Partie. Ein Favorit lässt sich jedenfalls nicht bestimmen. Der Angriff von SV Herbern wusste bisher durchaus zu überzeugen und schlug schon 14-mal zu. Mit mehr als 2,33 geschossenen Treffern pro Partie blickt der SV Herbern auf eine gut funktionierende Offensive. SV Herbern weist bisher insgesamt vier Erfolge, ein Unentschieden sowie eine Pleite vor.

Am nächsten Sonntag kommt es zum Aufeinandertreffen des SV Dorsten-Hardt mit SG Bockum-Hövel 2013. Mit dem SV Dorsten-H. empfängt SG Bockum-Hövel diesmal einen sehr schweren Gegner. Die Offensive von SG Bockum-Hövel 2013 zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – drei geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar. Die Stärke von SV Dorsten-H. liegt in der Offensive – mit insgesamt 20 erzielten Treffern.

Die SG Borken hat keinen Geringeren als den Werner SC zum Gegner. Mit vier Siegen in Folge ist die SG Borken so etwas wie die „Mannschaft der Stunde“. Mit 14 Punkten aus sechs Partien ist Werner SC noch ungeschlagen und rangiert derzeit auf dem ersten Tabellenplatz. Prunkstück des Werner SC ist die Defensivabteilung, die im bisherigen Saisonverlauf erst vier Gegentreffer kassierte – Liga-Bestwert. Der Schlüssel zum Erfolg ist es, die Offensive von Werner SC in Schach zu halten. Durchschnittlich markiert der Werner SC mehr als zweieinhalb Treffer pro Match.

Mehr zum Thema

Kommentieren