Bezirksliga Westfalen 10

Harte Nuss für TuS Kaltehardt

06. November 2020, 08:01 Uhr

Die Sportfreunde Bochum-Linden will mit dem Rückenwind von zwei Siegen in Folge bei SC Union-Bergen punkten. Beide Mannschaften dürften sich die gleichen Siegchancen ausrechnen. Im Tableau liegen die Kontrahenten in jedem Fall dicht beieinander. Mit 14 Zählern aus acht Spielen steht SC Union-Bergen momentan im Mittelfeld der Tabelle. Die Stärke des Heimteams liegt in der Offensive – mit insgesamt 23 erzielten Treffern. SC Union-Bergen wartet mit einer Bilanz von insgesamt vier Erfolgen, zwei Unentschieden sowie zwei Pleiten auf. Sieben Zähler aus den letzten fünf Begegnungen stellen eine vernünftige Ausbeute für SC Union-Bergen dar. Die SF Bochum-Linden führt mit zehn Punkten die zweite Tabellenhälfte an. Mit mehr als zwei geschossenen Treffern pro Partie blickt Bochum-Linden auf eine gut funktionierende Offensive. Bisher verbuchte die Lindener dreimal einen dreifachen Punktgewinn. Demgegenüber stehen ein Unentschieden und drei Niederlagen.

TuS Kaltehardt steht beim FC Altenbochum eine schwere Aufgabe bevor. Wahrlich keine leichte Aufgabe für TuS Kaltehardt, da der FC Altenbochum 16 Punkte mehr auf dem Konto hat. Der FC Altenbochum führt das Feld der Bezirksliga Westfalen 10 mit 21 Punkten an. Prunkstück von Altenbochum ist die Defensivabteilung, die im bisherigen Saisonverlauf erst acht Gegentreffer kassierte – Liga-Bestwert. Das große Plus der Altenbochumer ist die funktionierende Offensive, da durchschnittlich pro Spiel mehr als vier Treffer erzielt werden. Zuletzt lief es recht ordentlich für den Gastgeber – zwölf Zähler aus den letzten fünf Partien lautet der Ertrag. TuS Kaltehardt bekleidet mit fünf Zählern Tabellenposition 13. Mit erst acht erzielten Toren hat Kaltehardt im Angriff Nachholbedarf. Die Kaltehardter holte aus den bisherigen Partien einen Sieg, zwei Remis und drei Niederlagen.

Der SC Weitmar 45 will die Erfolgsserie von fünf Siegen bei TuS Harpen ausbauen. Aufgrund der Tabellensituation und der aktuellen Formkurve geht Weitmar als Favorit ins Rennen. TuS Harpen muss alles in die Waagschale werfen, um gegen den SC Weitmar zu bestehen. TuS Harpen belegt mit sechs Punkten den elften Tabellenplatz. Ein Sieg, drei Unentschieden und zwei Niederlagen stehen bis dato für Harpen zu Buche. Nach sechs gespielten Runden gehen bereits 15 Punkte auf das Konto des SC Weitmar 45 und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden dritten Platz. Der Offensivhunger der Weitmarer ist gewaltig. Mehr als drei geschossene Tore pro Spiel belegen das eindrucksvoll.

Adler Riemke will nach vier Spielen ohne Sieg bei VfB Annen endlich wieder einen Erfolg landen. Annen besetzt momentan mit zwölf Punkten den siebten Tabellenplatz, das Torverhältnis ist mit 16:16 ausgeglichen. VfB Annen weist bisher insgesamt drei Erfolge, drei Unentschieden sowie zwei Pleiten vor. Mit fünf Punkten auf der Habenseite steht Adler Riemke derzeit auf dem zwölften Rang. 8:18 – das Torverhältnis von Riemke spricht eine mehr als deutliche Sprache. Die Zwischenbilanz der Riemker liest sich wie folgt: ein Sieg, zwei Remis und vier Niederlagen. Mit dem Gewinnen tat sich der Gast zuletzt schwer. In vier Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen.

TuS Hattingen fordert im Topspiel CF Kurdistan Bochum heraus. Die Vorzeichen deuten auf ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften. Mit 15 ergatterten Punkten steht CF Kurdistan auf Tabellenplatz vier. Durchschlagskräftig präsentiert sich bei CF Kurdistan Bochum die Offensivabteilung, die im Schnitt mehr als zweimal pro Spiel zulangt. Bislang fuhr CF Kurdistan vier Siege, drei Remis sowie eine Niederlage ein. Mit 14 gesammelten Zählern hat TuS Hattingen den fünften Platz im Klassement inne. Gefahr geht insbesondere vom Angriff von Hattingen aus. Hier schlägt man im Schnitt mehr als zweimal pro Partie zu. Zweimal ging die Hattinger bislang komplett leer aus. Hingegen wurde viermal aus den Begegnungen der Saison der maximale Ertrag mitgenommen. Hinzu kommen zwei Punkteteilungen.

SG Herne 70 bestreitet am 08.11.2020, um 14:45 Uhr, eine Auswärtspartie beim VfB Günnigfeld. Gegen SG Herne 70 sind für VfB Günnigf. drei Punkte fest eingeplant. Der VfB Günnigfeld nimmt mit elf Punkten den achten Tabellenplatz ein. Der Schlüssel zum Erfolg ist es, die Offensive von Günnigfeld in Schach zu halten. Durchschnittlich markiert VfB Günnigf. mehr als zwei Treffer pro Match. Nach sieben ausgetragenen Partien ist das Abschneiden der Günnigfelder insgesamt durchschnittlich: drei Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen. Die Offensive von SG Herne 70 zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – vier geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar.

Am kommenden Sonntag um 14:45 Uhr trifft SV Bommern 05 auf Phönix Bochum. Mit SV Bommern spielt Phönix Bochum gegen eine Mannschaft auf Augenhöhe – zumindest lässt der Blick auf die aktuelle Tabellenlage der beiden Mannschaften dies vermuten. Die Offensive von SV Bommern 05 strahlte insgesamt zu wenig Gefahr aus, sodass SV Bommern bis jetzt erst fünf Treffer erzielte. SV Bommern 05 wird alles daran setzen, den ersten Saisonsieg einzufahren. Die Ursache für das bis dato enttäuschende Abschneiden von Phönix Bochum liegt insbesondere in der löchrigen Abwehr, die sich bereits 24 Gegentreffer fing.

Die Sportfreunde Wanne-Eickel will im Spiel bei TuS Heven nach drei Spielen ohne Sieg den Abwärtstrend endlich stoppen. Der Blick auf die Zahlen deutet auf ein ungleiches Duell hin. TuS Heven 09/67 ist in der Tabelle besser positioniert als die SF Wanne-Eickel und aktuell zudem äußerst formstark. Offensiv sticht TuS Heven in den bisherigen Spielen deutlich hervor, was an 33 geschossenen Treffern leicht abzulesen ist. Beeindruckend ist die Abschlussstärke von Heven. Durchschnittlich trifft TuS Heven 09/67 mehr als viermal pro Begegnung. Die Hevener tritt mit einer positiven Bilanz von zwölf Punkten aus den letzten fünf Spielen an. Gegen die abschlussstarke Offensive von SF Wanne ist kaum ein Kraut gewachsen. Im Schnitt lässt man hier das Netz häufiger als zweimal zappeln. Drei Siege, ein Remis und drei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme von Wanne-Eickel bei.

Mehr zum Thema

Kommentieren