Bezirksliga Niederrhein 6

Legt DJK Lowick nach?

06. November 2020, 08:01 Uhr

Die SV 08/29 Friedrichsfeld bestreitet am 08.11.2020 ein Auswärtsspiel gegen den SV Haldern. Anpfiff ist um 14:30 Uhr. Formstärke und Tabellenposition sprechen für SV Haldern. Der SV Friedrichsf. bleibt die Rolle des Herausforderers. Mit zwölf Punkten aus sechs Partien ist der SVH noch ungeschlagen und rangiert derzeit auf dem fünften Tabellenplatz. Bei der Halderner greift die alte Fußballweisheit, wonach der Angriff Spiele gewinnt, die Abwehr aber Meisterschaften. Mit gerade einmal drei Gegentoren stellt die Heimmannschaft die beste Defensive der Bezirksliga Niederrhein 6. Der SVH ist in dieser Saison immer noch ungeschlagen. Die Bilanz lautet drei Siege und drei Unentschieden. SV Friedr. besetzt momentan mit sieben Punkten den zwölften Tabellenplatz, das Torverhältnis ist mit 17:17 ausgeglichen. Mit durchschnittlich mehr als zwei Treffern pro Begegnung ist die Offensivabteilung das Prunkstück der Friedrichsfelder. Nach sieben Spielen verbuchen die Gäste zwei Siege, ein Unentschieden und vier Niederlagen auf der Habenseite.

Am 08.11.2020 kommt es zum Aufeinandertreffen von Olympia Bocholt mit SV Hamminkeln. Ol. Bocholt ist gewillt, dem Favoriten in die Suppe zu spucken. Die letzten Ergebnisse stärkten definitiv das Selbstbewusstsein. Mit zehn Zählern aus sechs Spielen steht die Bocholter momentan im Mittelfeld der Tabelle. Die Gastgeber holten aus den bisherigen Partien drei Siege, ein Remis und zwei Niederlagen. Nach acht gespielten Runden gehen bereits 13 Punkte auf das Konto von SV Hamminkeln und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden dritten Platz. Der aktuelle Ertrag von SV Hamminkeln zusammengefasst: viermal die Maximalausbeute, ein Unentschieden und drei Niederlagen.

Fortuna Millingen steht bei TuB Bocholt eine schwere Aufgabe bevor. Wahrlich keine leichte Aufgabe für Fort. Millingen, da TuB Bocholt 13 Punkte mehr auf dem Konto hat. TuB Bocholt bekleidet mit 16 Zählern Tabellenposition zwei. Die Offensive von Bocholt in Schach zu halten ist kein Zuckerschlecken. Bereits 26-mal schlugen die Angreifer in dieser Spielzeit zu. Mit mehr als drei geschossenen Treffern pro Partie blickt die Bocholter auf eine gut funktionierende Offensive. Fünf Erfolge, ein Unentschieden sowie eine Pleite stehen aktuell für das Heimteam zu Buche. Fortuna Millingen belegt mit drei Punkten den 15. Tabellenplatz. Im Angriff von Fort. Millingen herrscht Flaute. Erst fünfmal brachte Fortuna Millingen den Ball im gegnerischen Tor unter.

Nach zuletzt sechs Partien ohne Sieg soll die Formkurve des SV Emmerich-Vrasselt gegen DJK TuS Stenern wieder nach oben zeigen. Der Blick auf die Zahlen deutet auf ein ungleiches Duell hin. TuS Stenern ist in der Tabelle besser positioniert als der SV Emmerich-V. und aktuell zudem äußerst formstark. Mit neun gesammelten Zählern hat DJK TuS Stenern den neunten Platz im Klassement inne. Beeindruckend ist die Abschlussstärke von TuS Stenern. Durchschnittlich trifft DJK TuS Stenern mehr als zweimal pro Begegnung. SV Emmerich nimmt mit sechs Punkten den 13. Tabellenplatz ein. Der SV Emmerich-Vrasselt musste schon 19 Gegentreffer hinnehmen. Nur zwei Mannschaften kassierten mehr Tore. Die bisherige Ausbeute von Emmerich: ein Sieg, drei Unentschieden und vier Niederlagen. Mit dem Gewinnen tat sich die Emmericher zuletzt schwer. In sechs Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen.

Der SV Biemenhorst fordert im Topspiel DJK SF 97/30 Lowick heraus. Mit 19 Punkten steht DJK Lowick auf dem Platz an der Sonne. An der Abwehr von DJK SF 97/30 Lowick ist so gut wie kein Vorbeikommen. Erst vier Gegentreffer musste DJK Lowick bislang hinnehmen. DJK SF 97/30 Lowick beweist Vollstreckerqualitäten. Durchschnittlich markiert man mehr als zwei Treffer pro Begegnung. DJK Lowick tritt mit einer positiven Bilanz von 13 Punkten aus den letzten fünf Spielen an. Mit zwölf ergatterten Punkten steht SV Biemenh. auf Tabellenplatz vier. Die Stärke von Biemenhorst liegt in der Offensive – mit insgesamt 17 erzielten Treffern.

Die Reserve des SV Sonsbeck trifft am Sonntag (15:15 Uhr) auf die Zweitvertretung von Genc Osman Duisburg. Die Offensive von GO Duisburg II zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – vier geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar. Bislang fuhr Genc Osman II einen Sieg, ein Remis sowie fünf Niederlagen ein. Zu den zwei Siegen und zwei Unentschieden gesellen sich bei SV Sonsbeck II vier Pleiten. Zuletzt gewann der SV Sonsbeck II etwas an Boden. Zwei Siege und ein Unentschieden schaffte der SV Sonsbeck II in den letzten fünf Spielen. Um das letzte Drittel der Tabelle zu verlassen, muss SV Sonsbeck II diesen Trend fortsetzen.

Am Sonntag trifft der 1. FC Bocholt II auf den SC 26 Bocholt. Anstoß ist um 15:30 Uhr. Die Zwischenbilanz des FC Bocholt II liest sich wie folgt: zwei Siege, zwei Remis und drei Niederlagen. Der SC Bocholt weist bisher insgesamt drei Erfolge, zwei Unentschieden sowie zwei Pleiten vor.

Mehr zum Thema

Kommentieren