Bezirksliga Niederrhein 5

Harte Nuss für SV Budberg

23. Oktober 2020, 08:01 Uhr

Der SV Walbeck will beim FC Aldekerk die schwarze Serie von fünf Niederlagen beenden. Formstärke und Tabellenposition sprechen für FC Aldekerk. SV Walbeck bleibt die Rolle des Herausforderers. Der FC Aldekerk besetzt momentan mit acht Punkten den zehnten Tabellenplatz, das Torverhältnis ist mit 13:13 ausgeglichen. Bisher verbuchte Aldekerk zweimal einen dreifachen Punktgewinn. Demgegenüber stehen zwei Unentschieden und drei Niederlagen. Zu mehr als Platz 14 reicht die Bilanz des SV Walbeck derzeit nicht. Ein ums andere Mal wurde die Abwehr von Walbeck im bisherigen Saisonverlauf an ihre Grenzen gebracht. Die 16 kassierten Treffer sind der schlechteste Wert der Bezirksliga Niederrhein 5. Mit dem Gewinnen tat sich der SV Walbeck zuletzt schwer. In fünf Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen.

DJK SW Twisteden will im Spiel gegen den GSV Moers nach drei Spielen ohne Sieg den Abwärtstrend endlich stoppen. Die Vorzeichen deuten auf ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften. Mit zehn Zählern aus sieben Spielen steht SW Twisteden momentan im Mittelfeld der Tabelle. Mit durchschnittlich mehr als 2,14 Treffern pro Begegnung ist die Offensivabteilung das Prunkstück von Twisteden. Die Schwarz-Weißen holte aus den bisherigen Partien drei Siege, ein Remis und drei Niederlagen. Mit elf Punkten aus sieben Partien ist GSV Moers noch ungeschlagen und rangiert derzeit auf dem vierten Tabellenplatz. Die Stärke von Moers liegt in der Offensive – mit insgesamt 19 erzielten Treffern.

Dem SV Budberg steht bei Viktoria Goch eine schwere Aufgabe bevor. Wahrlich keine leichte Aufgabe für SV Budberg, da Vikt. Goch elf Punkte mehr auf dem Konto hat. Mit 13 Punkten steht V. Goch auf dem Platz an der Sonne. Mit nur sechs Gegentoren stellt Goch die sicherste Abwehr der Liga. Mit mehr als zweieinhalb geschossenen Treffern pro Partie blickt die Gocher auf eine gut funktionierende Offensive. Vier Erfolge, ein Unentschieden sowie eine Pleite stehen aktuell für die Viktoria zu Buche. Der SV Budberg belegt mit zwei Punkten den 15. Tabellenplatz. Wo bei der Budberger der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die sieben erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft.

TuS Xanten will mit dem Rückenwind von zwei Siegen in Folge gegen TSV Weeze punkten. Die Vorzeichen deuten auf eine ausgeglichene Partie. Ein Favorit lässt sich jedenfalls nicht bestimmen. Nach sieben gespielten Runden gehen bereits 13 Punkte auf das Konto von TuS Xanten und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden dritten Platz. Der Angriff der Heimmannschaft wusste bisher durchaus zu überzeugen und schlug schon 16-mal zu. Der Schlüssel zum Erfolg ist es, die Offensive von TuS Xanten in Schach zu halten. Durchschnittlich markiert TuS Xanten mehr als 2,29 Treffer pro Match. Der aktuelle Ertrag von TuS Xanten zusammengefasst: viermal die Maximalausbeute, ein Unentschieden und zwei Niederlagen. TSV Weeze bekleidet mit zehn Zählern Tabellenposition sieben. Nach sechs ausgetragenen Partien ist das Abschneiden von TSV Weeze insgesamt durchschnittlich: drei Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen.

Der SV Schwafheim bestreitet am kommenden Sonntag, um 15:00 Uhr, eine Heimpartie gegen die Reserve des 1. FC Kleve. Beide Mannschaften dürften sich die gleichen Siegchancen ausrechnen. Im Tableau liegen die Kontrahenten in jedem Fall dicht beieinander. Mit sechs ergatterten Punkten steht SV Schwafh. auf Tabellenplatz 13. Der Angriff ist bei der Schwafheimer die Problemzone. Nur acht Treffer erzielte das Heimteam bislang. Die bisherige Ausbeute des SV Schwafheim: ein Sieg, drei Unentschieden und zwei Niederlagen. Mit neun gesammelten Zählern hat der FC Kleve II den neunten Platz im Klassement inne.

Nach vier Partien ohne Sieg braucht Uedemer SV mal wieder einen Erfolg – am besten schon gegen SV 1926 Rindern. Mit Uedemer SV spielt SV Rindern gegen eine Mannschaft auf Augenhöhe – zumindest lässt der Blick auf die aktuelle Tabellenlage der beiden Mannschaften dies vermuten. Uedemer SV führt mit zehn Punkten die zweite Tabellenhälfte an. In der Verteidigung der Gastgeber stimmt es ganz und gar nicht: 15 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Die Zwischenbilanz von Uedemer SV liest sich wie folgt: drei Siege, ein Remis und drei Niederlagen. Mit sieben Punkten auf der Habenseite steht SV 1926 Rindern derzeit auf dem zwölften Rang. Bislang fuhr SV Rindern zwei Siege, ein Remis sowie drei Niederlagen ein.

VfL Repelen will nach vier Spielen ohne Sieg bei SF Broekhuysen endlich wieder einen Erfolg landen. SF Broekhuysen nimmt mit elf Punkten den fünften Tabellenplatz ein. SF Broekhuysen weist bisher insgesamt drei Erfolge, zwei Unentschieden sowie eine Pleite vor. Zwei Siege, ein Remis und drei Niederlagen hat VfL Repelen momentan auf dem Konto.

Mehr zum Thema

Kommentieren