Hannover-96-Profi Dominik Kaiser ergreift in der Quarantäne für etwas frische Luft ungewöhnliche Maßnahmen.

Corona

Quarantäne: Zweitliga-Profi spaziert auf dem Balkon

23. März 2020, 11:36 Uhr
Foto: dpa

Foto: dpa

Hannover-96-Profi Dominik Kaiser ergreift in der Quarantäne für etwas frische Luft ungewöhnliche Maßnahmen.

Mit seiner sechs Monate alten Tochter Lio geht der Mittelfeldspieler des Fußball-Zweitligisten auf dem Balkon spazieren. „Da kann man gerade so wenden“, sagte der 31-Jährige der „Mitteldeutschen Zeitung“ (Montag). Da zwei seiner Mannschaftskollegen positiv auf das Coronavirus getestet worden waren, lebt Kaiser noch bis mindestens Donnerstag in Quarantäne.

Erschwerend kommt für Kaiser hinzu, dass sich der Umzug nach seinem Winter-Wechsel von Bröndby IF aus Kopenhagen nach Hannover wegen der Grenzschließung verzögert. „Alles okay, aber natürlich wäre es anders, wenn wir die Zeit in unserer eigenen Wohnung mit mehr Platz und mehr Utensilien verbringen könnten. Wir haben hier keine Bücher und wenig Spiele oder andere Unterhaltung“, berichtet Kaiser.

In der möblierten Zwei-Zimmer-Wohnung hält er sich so gut wie möglich fit. Täglich verbringt Kaiser eine Stunde auf dem Fahrradergometer, hinzu kommen 30 Minuten Stabilisations- und Gleichgewichtsübungen. Lebensmittel werden geliefert, die Mannschaft hält über Whatsapp Kontakt. dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren