Es kann gut sein, dass Borussia Dortmund im kommenden Sommer-Transferfenster erneut einige Spieler an diverse Profiklubs verlieren wird.

RL

Profiklubs wollen BVB-II-Nationalspieler

22. März 2019, 14:26 Uhr

Foto: MaBoSport

Es kann gut sein, dass Borussia Dortmund im kommenden Sommer-Transferfenster erneut einige Spieler an diverse Profiklubs verlieren wird.

Während der Transfer von Luca Kilian zum SC Paderborn bereits in trockenen Tüchern ist, ist die Zukunft von Herbert Bockhorn noch nicht geklärt. Obwohl der Nationalspieler Ugandas in Dortmund einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 besitzt, wird er die Borussia im Sommer aller Voraussicht nach verlassen.

Der 24-jährige Bockhorn, der aktuell einen Muskelfaserriss auskuriert, steht laut der Berliner Zeitung auf dem Wunschzettel des 1. FC Union Berlin. Der Zweitligist habe demnach Bockhorn zuletzt beim Regionalligaspiel zwischen der U23 des BVB und SV Rödinghausen unter die Lupe genommen. Bockhorns Berater Cem Ergün wollte sich auf RS-Nachfrage zu den Gerüchten um Bockhorn nicht äußern.

RevierSport weiß aber: Dass Bockhorn, der ein flexibel einsetzbarer Außenspieler ist, allen voran beim designierten Premier-League-Absteiger Huddersfield Town sehr hoch im Kurs steht. Bei den Engländern ist Ex-Dortmund-II-Trainer Jan Siewert tätig.


Preuß schafft es immer wieder, talentierte BVB-II-Spieler in höhere Ligen zu transferieren

In der Vergangenheit bewies Ingo Preuß, Sportlicher Leiter der Dortmunder U23 immer wieder ein gutes Händchen für Transfers. Viele Spieler konnten sich beim BVB II durch gute Leistungen für höhere Aufgaben empfehlen. Das ist auch ein großer Verdienst von Manager Preuß.

Ein Überblick der BVB-II-Abgänge der letzten zwei Jahre:

Winter 2018/19:
Sören Dieckmann (SV Sandhausen)
Amos Pieper (Arminia Bielefeld)
Vangelis Pavlidis (Willem II Tilburg/Niederlande)
Dzenis Burnic (Dynamo Dresden)

Sommer 2018/19:
Janni Serra (Holstein Kiel)
David Sauerland (Eintracht Braunschweig)
Paterson Chato (Holstein Kiel)
Michael Eberwein (Fortuna Köln)
Patrick Mainka (1. FC Heidenheim)
Argyris Kampetsis (Panathinaikos Athen/Griechenland))
Jonas Arweiler (FC Utrecht/Niederlande)
Etienne Amenyido (VfL Osnabrück)
Patrick Pflücke (KFC Uerdingen)

Winter 2017/18:
Till Schumacher (FC Vysocina/Tschechien)
Oliver Steurer (1. FC Heidenheim)
Lars Dietz (Union Berlin)
Eike Bansen (Zulte Waregem/Belgien)

Sommer 2017/18:
Burak Camoglu (Karlsruher SC)
Christoph Zimmermann (Norwich City/England)
Hamadi Al Ghaddioui (SF Lotte)
Atakan Karazor (Holstein Kiel)
Moritz Fritz (Fortuna Köln)
Etienne Amenyido (VVV Venlo/Niederlande)
Massih Wassey (SC Paderborn)

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Kommentieren

22.03.2019 - 15:35 - Kuk

Das hört sich zwar gut an.
Besser wäre m.E., wenn der BVB II in die dritte Liga aufsteigen würde.