RL West

Preußen Münster: Fan-Video beeindruckt neuen Innenverteidiger

07. September 2020, 16:52 Uhr
Die Fans von Preußen Münster haben den jüngsten Zugang beeindruckt. Foto: firo

Die Fans von Preußen Münster haben den jüngsten Zugang beeindruckt. Foto: firo

Der SC Preußen Münster hat zu Wochenbeginn einen neuen Spieler verpflichtet. Es ist ein Innenverteidiger und Kaderspieler Nummer 20.


Drittliga-Absteiger Preußen Münster ist mit einem 1:1-Remis beim amtierenden Regionalliga-West-Meister SV Rödinghausen in die Viertliga-Spielzeit 2020/2021 gestartet.

Nur wenige Tage nach dem gelungenen Saisonauftakt haben die Preußen ihren Kader um einen weiteren Spieler erweitert. Verteidiger Roshon van Eijma wurde verpflichtet. Der 22-Jährige spielte zuletzt für Roda JC Kerkrade in der zweiten niederländischen Liga und hat sich jetzt dem SCP angeschlossen.

"Roshon verfügt als Verteidiger über sehr gute Anlagen und hat in den Niederlanden schon viele Erfahrungen sammeln können", freut sich Sportdirektor Peter Niemeyer auf den Neuzugang: "Mit seinen Qualitäten verstärkt er uns weiter und wird, dadurch, dass er mehrere Positionen spielen kann, in unserem Kader von großem Wert sein. Wir sind froh, dass er da ist."

van Eijma: "Vor diesen und für diese Fans will ich spielen"

Roshon van Eijma, der im niederländischen Tilburg geboren wurde, ist ebenfalls glücklich, jetzt in Münster zu sein: "Mir gefällt, dass der Klub Ambitionen hat und etwas Neues aufbauen möchte. Ich will ein Teil davon sein und werde mein Bestes geben, um die Ziele zu erreichen", sagt der Neuzugang in der offiziellen Mitteilung des Klubs und fügt hinzu: "Die Verantwortlichen haben mir ein Video von der Stadt und den Fans gezeigt, da war mir schnell klar: Vor diesen und für diese Fans will ich spielen. Preußen ist ein cooler Club."

Ausgebildet wurde der Rechtsfuß in der Jugend von Willem II. Seine ersten Schritte bei den Senioren legte er bei Roda JC II in der niederländischen Liga der Zweitvertretungen zurück, bevor er im Sommer 2018 in die erste Mannschaft aufrückte und sich dort zur festen Kraft entwickelte. Mit seinem Wechsel an die Hammer Straße schlägt van Eijma jetzt ein neues Kapitel auf und brennt darauf, beim SC Preußen Münster loszulegen.

Schon am kommenden Samstag könnte van Eijma sein Debüt feiern, wenn es gegen den SV Straelen im ersten Heimspiel der Saison für Preußen Münster in der Regionalliga West weitergeht.

Bitter für die Preußen und Trainer Sascha Hildmann: Jules Schwadorf, Torschütze zum 1:1 in Rödinghausen, fällt mit einer Schultereckgelenkssprengung wochenlang aus und lässt Preußen Münsters ohnehin schon kleinen Kader zusammenschrumpfen. Umso erfreulicher aus Münsteraner Sicht, dass mit van Eijma Kaderspieler Nummer 20 verpflichtet werden konnte.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren