Regionalliga West

Preußen Münster: 2772 Zuschauer beim Flutlicht-Duell erlaubt

20. Oktober 2020, 15:55 Uhr
Das Preußenstadion. Foto: firo

Das Preußenstadion. Foto: firo

Preußen Münster darf sein Heimspiel gegen den SC Wiedenbrück am Mittwochabend vor 2772 Fans austragen. Eine entsprechende Genehmigung der Stadt liegt dem Klub aus der Regionalliga West vor. 

Die meisten Klubs spielen derzeit vor einer kleinen Kulisse oder gar ohne Zuschauer. Preußen Münster hingegen hatte am Dienstag eine erfreuliche Neuigkeiten für den Klub und seine Fans zu vermelden: Das Heimspiel gegen den SC Wiedenbrück am Mittwochabend (19.30 Uhr, im RS-Liveticker) dürfen bis zu 2772 Zuschauer im Preußenstadion verfolgen.

Wie der Regionalligist auf seiner Homepage mitteilte, wurde ein entsprechendes Hygienekonzept von der Stadt Münster sowie vom Land Nordrhein-Westfalen abgesegnet. In Münster liegt die Sieben-Tage-Inzidenz derzeit laut RKI bei 30,1 und damit unter dem kritischen Wert von mehr als 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 

Inhaber einer Unterstützer-Dauerkarte und Sponsoren erhalten laut Verein definitiv Zutritt zum Stadion. Das verbleibende Kontingent in Höhe von etwa 1600 Eintrittskarten wird ab Dienstagnachmittag um 16 Uhr via Online-Ticketshop oder im Fanshop in den Münster Arkaden. Eine Tageskasse wird es am Mittwochabend nicht geben.

Zudem wiesen die Preußen auf die strengen Hygienevorschriften im Stadion hin. Unter anderem ist es Pflicht, während des gesamten Aufenthaltes eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Sportlich geht es für die Preußen gegen Aufsteiger Wiedenbrück darum, den Anschluss an die sonnigen Plätze zu halten. Der Drittliga-Absteiger hat nur eines der vergangenen drei Spiele gewonnen und liegt sechs Punkte hinter Tabellenführer Borussia Dortmund ll auf dem fünften Rang. 

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren