DFB-Pokal

Pokalsensation: FC Bayern scheitert bei Zweitligist Kiel

13. Januar 2021, 22:07 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Sensation in Kiel: Erstmals seit 20 Jahren ist Bayern München im DFB-Pokal schon in der zweiten Runde ausgeschieden.

Der Champions-League-Gewinner unterlag dem KSV Holstein im Elfmeterschießen mit 5:6. Nach 120 Minuten hatte es 2:2 (2:2, 1:1) gestanden. Den entscheidenden Elfmeter verwandelte Fin Bartels gegen den haushohen Favoriten und Titelverteidiger, bei den Bayern hatte Marc Roca verschossen.

Ein sehenswerter Freistoß von Leroy Sane zwei Minuten nach Beginn der zweiten Halbzeit reichte nicht zum Sieg in der regulären Spielzeit. Holstein-Kapitän Hauke Wahl erzwang per Kopfball (90.+4) 30 zusätzliche Spielminuten.

Die Gäste mussten nicht nur wegen des schneidenden Windes im Holstein-Stadion lange um das Weiterkommen zittern. Serge Gnabry brachte den Champions-League-Gewinner in der 14. Minute nach einem Patzer von Holstein-Torhüter Ioannis Gelios in Führung, seine Abseitsstellung übersah Schiedsrichter Robert Schröder allerdings. Nach einem der wenigen Konter traf Bartels für die Platzherren (37.).

Bayern-Trainer Hansi Flick ließ mehrere seiner Topstars zu Spielbeginn auf der Bank. Und so verfolgten Weltfußballer Robert Lewandowski, Weltmeister Benjamin Pavard und David Alaba die Partie zunächst nur vom Spielfeldrand aus. Leon Goretzka war wegen einer Wadenverletzung in München geblieben.

Spätestens nach der frühen Führung hatte der deutsche Meister die Partie im Griff, verpasste jedoch mehrfach die Chance, den Vorsprung auszubauen. Wie von Holstein-Coach Ole Werner angekündigt, versuchten seine Schützlinge, Lücken in der Münchner Deckung zu finden.

Und nicht immer war die Bayern-Defensive sattelfest. So hätte Alexander Mühling nur zwei Minuten nach dem Sane-Treffer durchaus den erneuten Ausgleich erzielen können. Aber balltechnisch und in Bezug auf die Schnelligkeit war der FC Bayern in den meisten Phasen überlegen.

Dennoch fand Flick immer wieder Anlässe, seine Akteure lautstark zu dirigieren und auch zu kritisieren. Denn nach einer knappen Stunde wurde der Zweitliga-Dritte mutiger und beschwor die eine und andere unangenehme Situation für die Bayern herauf.

Es dauerte aber bis zur 74. Minute, ehe Flick reagierte und den erschöpften Torschützen Sane durch Lewandowski ersetzte. Auch Douglas Costa sollte noch einmal für neuen Schwung sorgen. Die Bayern dominierten daraufhin das Spiel in der Schlussphase und ließen die Gastgeber kaum noch zu gelungenen Kombinationen kommen. Pavard wurde ebenfalls noch kurz vor Abpfiff eingewechselt.

Erst mit dem letzten Spielzug der regulären Spielzeit belohnten sich die Kieler. Eine Flanke von Johannes van den Bergh fand den Weg ins Tor - von der Schulter von Wahl. Manuel Neuer im Tor hatte keine Chance.

In der Verlängerung drückten die Bayern auf den Sieg, Holstein wehrte sich mit letzter Kraft. Echte Torchancen blieben aber Mangelware, zudem hielt Gelios stark. sid

Mehr zum Thema

Kommentieren

14.01.2021 - 17:54 - easybyter

Bayern scheitert beim Zweitligisten Holstein Kiel ....rettet wenigstens den Dativ, wenn der Genitiv schon gestorben ist.

14.01.2021 - 11:20 - F.C.Knüppeldick

Klar,nur wenn Essen weiter kommt interessiert der Wettbewerb noch,au man ey.Klaus Thaler:International nur nochMittelmass ? Deshalb hat Bayern auch die CL letztes Jahr gewonnen-und Bayern,Gladbach,Dortmund und Leipzig stehen unter den letzten 16 in der CL.In der Euro League Hoffe und Leverkusen.Bayern hat ein massives IV Problem,das ist ganz klar.Offensiv weiter stark.Außerdem fehlt auf Strecke Thiago.Und trotzdem war es gestern unnötig.Man kann Neuer gar nicht kritisieren,aber wieso er den Ball nicht lang diagonal ins Aus spielt,bleibt sein Geheimnis .Danach muss man sich nur noch poitionieren und das Spiel nach dem Einwurf ist aus .Sicher gut gespielt von Kiel,da muss ich Bacardicola recht geben,aber völlig unverständlich von Neuer,das er den Ball im Spiel hält

14.01.2021 - 10:53 - Außenverteidiger

Der Wettbewerb ist sowas von schei* egal. Nur wen der RWE weiter kommt, juckt einen, welcher DFL Verein noch dabei ist. Ist doch alles eine DFL-Masse für die Show.

14.01.2021 - 09:23 - Gmeurb

Holstein Kiel, tststs, unfassbar was möglich ist wenn man in Ruhe und ohne Altlasten von irgendwelchen Sonnenkönigen vernünftige Arbeit leisten kann.

14.01.2021 - 09:16 - Klaus Thaler

Bayern ist diese Saison so schwach, wie schon seit Ewigkeiten nicht mehr. Umso verwunderlicher ist es eigentlich, daß sie trotzdem noch in der Liga ganz oben stehen. Sie werden wohl auch wieder Meister, weil die anderen einfach zu blöd sind. Die Bundesliga ist international gesehen leider nur noch Mittelmaß.

14.01.2021 - 08:04 - Sch'tis

Da jetzt der Live Spiel gesetzte FC Bayern raus ist, könnten die Chancen für das Spiel RWE - Leverkusen steigen.
ARD bitte übernehmen Sie !!!

14.01.2021 - 08:00 - Bacardicola

Ganz starkes Spiel von Kiel !
Definitiv nicht unverdient weitergekommen.
Wie sie den letzten Angriff zum 2:2 unter Zeitdruck nochmal ausgespielt haben...super.

14.01.2021 - 07:24 - Spieko

Glückwunsch an die Kieler Störche !!
Denke, sie haben viele Fernsehzuschauer mit ihrem Spiel eine Freude gemacht.
Über mögliche Finalpartien zu schreiben, ist es noch zu früh...

14.01.2021 - 07:19 - Moses

Wir sind noch im Wettbewerb, die Bayern sind raus. Verhältnisse an die ich mich gewöhnen könnte...;)
Glückwunsch an die Störche.
Nur der RWE

14.01.2021 - 00:12 - Malocher74

Ganz großes Kino der Kieler und war nicht mal einer offensichtlichen Überheblichkeit der Bayern geschuldet. Am Ende kam alles zusammen und an solchen Tagen zählt dann halt ein einziger Schuß! Dicken Glückwunsch in den Norden!

14.01.2021 - 00:08 - Vandalz

lapofgods mit Leverkusen wär ich mir da noch nicht so sicher.... ;) der Pokal hat seine eigenen Gesetze, Leverkusen wird genauso wie die Bayern heute auf ein Kampfstarken Gegner treffen wie Kiel es heute gewesen ist, der Drops ist noch lange nicht gelutscht für Leverkussen und mein Gefühl sagt mir, das wir mit nem 3:2 in de nächste Runde einziehen werden... ;) Ach bevor ich es vergess, Glückwunsch an Kiel

Bis dahin
Nur der RWE

14.01.2021 - 00:01 - RWEimRheingau

Das war ein klasse Spiel einer richtigen Mannschaft, auch technisch stark und mit Kampfeswillen. Glückwunsch an die Kieler!

13.01.2021 - 23:58 - lapofgods

Schön! Klingt aber wie ein Ereignis aus einer anderen Zeit. In den 80ern/90ern war so etwas tatsächlich möglich. Heute war das ein eigentlich unmögliches Versehen. Völlig surreal.

Das Finale heißt aber dann aber trotzdem BVB - Leverkusen (oder Red-Bull-Stadt - Mönchengladbach).