Wir diskutieren

Podcast: Dennis Grote hat das Zeug zum neuen RWE-Kapitän

RevierSport
31. Mai 2019, 18:03 Uhr

Foto: dpa

In unserem Podcast "Fußball Inside" diskutieren wir Thesen zum Ruhrgebietsfußball. Wir beschäftigen uns auch mit den Traditionsvereinen Rot-Weiss Essen und der SG Wattenscheid 09.

An der Essener Hafenstraße geht es derzeit Schlag auf Schlag. Der neue RWE-Sportchef Jörn Nowak gibt nach seinem offiziellen Amtsantritt in der letzten Woche richtig Gas und hat schon den fünften Neuzugang präsentieren. Doch reicht das aus, um im nächsten Jahr ganz oben anzuklopfen?

Die SG Wattenscheid 09 kann sich hingegen über die Vertragsverlängerung von Trainer Farat Toku freuen.

Unsere Experten diskutieren im neuen Podcast von Funke Sport: Eine neue Folge "Fußball Inside" mit Thomas Tartemann, Martin Herms und Moderator Christian Hoch.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

01.06.2019 - 12:38 - rotweissmarkus

Gregor-- gute info , Danke , Grote ist auf jeden Fall lauf stärker .

01.06.2019 - 11:17 - Horst H

Grote ist ein Spieler, der den Unterschied ausmacht. Spielerisch top, Erfahrung ist da, er hat höherklassig bewiesen das er es kann. Als Kapitän wird er die Mannschaft führen und Verantwortung übernehmen. Endlich mal einer der voran geht, und nicht so Luschen wie Baier und Grund, die nur eventuell gut waren, wenn es sowieso gut lief. Vielleicht noch ein paar Standards und das wars. Zu wenig für eine ganze Saison. Grote ist da ein anderes Kaliber. Er wird liefern.

01.06.2019 - 09:42 - Gregor

@elfmeterkiller
Nun ich habe Grote am letzten Samstag im Landespokalendspiel beim Chemnitzer FC über 90 Minuten gesehen. Er hat eine Klasse Leistung gezeigt, war mit der beste Mann auf dem Platz. Wenn du meinst, dass er fußballerisch sehr limitiert ist, dann behaupte ich, dass der letztjährige RWE-Kader eine Thekenmannschaft ist und vom Fußballspielen soviel Ahnung hat, wie eine Kuh vom Eiskunstlaufen. Grote hat auf jeden Fall alle Voraussetzungen, bei uns bessere Leistungen zu bringen, wie beispielsweise ein Baier. Ich glaube auch nicht, dass er dem Druck nicht gewachsen ist. Er hat in seiner Laufbahn meist höherklassig gespielt, auch sein Alter ist da kein Nachteil. Er kann nach Pröger und Scepanik mal wieder ein guter Transfer werden.

01.06.2019 - 08:33 - rotweissmarkus

Beier ist Torgefährlicher, Grothe ist auf keinen Fall besser , dann noch das Alter . Ich meine ihn in Duisburg gesehen zu haben 2014.

01.06.2019 - 07:46 - elfmeterkiller

Dennis Grothe und Kapitän. Das wird in Essen ein Flopp.
Wie der ganze Dennis.
Meine Prognose zu dieser Personalie : leider mal wieder einer der an rwe scheitert. Der Junge ist dem Druck nicht gewachsen und auch fußballerisch sehr limitiert.
Auch wenn jetzt alle schreien: der war doch da auch Kapitän.
Bitte bildet euch erst eure Meinung wenn ihr ihn gesehen habt. Ich kenne ihn, deshalb erlaube ich mir diese, meine Meinung zu sagen.
Wobei ich mich sehr,sehr gerne überraschen lasse.
Er war er der Kapitän des Vorstandes und Trainers.

31.05.2019 - 19:56 - rotweissmarkus

Es würde ausreichen wenn noch Simon Engelmann von Rödinhausen Top Torjäger kommen würde, allein um Aachen
zu schocken .