OL W

Pleite gegen Schalke - Haltern bangt um Aufstieg

Leon Koch
15. Mai 2019, 20:27 Uhr

Foto: Thorsten Tillmann

Der TuS Haltern hatte zum Spitzenspiel gegen die Reserve des FC Schalke 04 geladen. Nach guter Leistung brachten sie sich jedoch vor 1500 Zuschauern um den eigenen Lohn und verloren am Ende mit 1:2 (1:0). Es wird jetzt richtig eng im Kampf um den Regionalliga-Aufstieg. 

Die Hausherren begannen mit Feuer und drängten den Gegner schon früh in die eigene Hälfte. Wie schon oft in dieser Spielzeit belohnten sich die Seestädter schließlich auch früh mit der Führung. Stefan Oerterer war nach neun Minuten mit einem Distanzschuss zur Stelle. In der Folge drückten die Halterner auf den zweiten Treffer, blieben in letzter Instanz jedoch zu ungenau.

Das rief die Gäste aus der Knappenschmiede wieder auf den Plan, die sich mit voranschreitender Spieldauer ins Spiel bissen und zu vereinzelten Chancen kamen. Große Möglichkeiten blieben jedoch Mangelware, da die Defensive des TuS Haltern kompakt stand und wenig zuließ.

Gegen Ende der ersten Halbzeit erwachten schließlich auch die Hausherren wieder aus ihrem zwischenzeitlichen Schlaf und hatten die besten Möglichkeiten, ihren Vorsprung noch vor dem Pausenpfiff auszubauen, doch scheiterten sie in Person von Robin Schultze und Stefan Oerterer gleich mehrfach entweder an sich selbst oder dem Schalker Torhüter Sören Ahlers.

Mit Wiederanpfiff präsentierten sich die Königsblauen wie ausgewechselt und setzten die Heimelf mit frühem Pressing unter Druck und zwangen sie so zu Fehlern. Einer dieser Unachtsamkeiten führte letztlich zum Ausgleich. Einem Halterner Akteur versprang der Ball im Strafraum und dann wusste er sich nur noch mit einem Foul gegen Haji Wright zu helfen. Der Gefoulte übernahm die Verantwortung selbst und verwandelte sicher.


Das war der letzte Funke, der gefehlt hatte, damit der Meister der Oberliga Westfalen sein Offensivfeuerwerk zünden konnte. Abschlüsse am laufenden Fließband musste Halterns Torhüter Rafael Hester parieren, bis er sich schließlich gegen einen Distanzschuss von Benedikt Zahn geschlagen geben musste.

Mit diesem doppelten Nackenschlag kamen die Halterner in der Folge überhaupt nicht zurecht und lieferten sich Fehler um Fehler. Selbst ein Doppelwechsel von TuS-Trainer Magnus Niemöller für die Offensive blieb ohne Wirkung. In den letzten Minuten versuchte die Elf aus der Seestadt zwar nochmal alles nach vorne zu werfen, schaffte den Ausgleich aber nicht mehr.

Damit ist der mögliche Regionalliga-Aufstieg fürs erste aufgeschoben, denn der TuS konnte den Vorsprung auf den Konkurrenten ASC 09 Dortmund nicht ausbauen. Im Gegenteil: Durch den späten Sieg des ASC hat Haltern nur noch zwei Punkte Vorsprung - und das zwei Spieltage vor dem Saisonende. 

[Widget Platzhalter]

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

16.05.2019 - 00:21 - Alles für Schalke

Ausgerechnet Haltern! Da ist nicht nur der Ex Schalker Metzelder Präsident, sondern auch der Verein wo Wuttke oder auch Neururer mal Trainer waren oder wo ein Höwedes mit dem kicken angefangen hat. Irgendwie eine Art Schalke Filiale ;-)

Drücken wir mal den Halternern die Daumen. Glückauf!