2. Liga

Osnabrück mit Neuzugang aus Lippstadt

13. Mai 2019, 19:23 Uhr

Foto: Thorsten Tillmann

Zweitliga-Aufsteiger VfL Osnabrück hat den ersten externen Neuzugang für die kommende Saison vorgestellt. Vom SV Lippstadt wechselt Sven Köhler an die Bremer Brücke. 

Bei den Lila-weißen unterschrieb der 22-jährige Mittelfeld-Allrounder einen Vertrag bis zum 30.06.2021. Den Medizincheck hat Köhler bereits erfolgreich absolviert.


In der aktuellen Saison erzielte er in der Regionalliga West für den SV Lippstadt zwei Tore und bereitete zudem zehn Treffer für seine Teamkollegen vor. "Mit Sven Köhler sind wir uns bereits seit einigen Wochen über die zukünftige Zusammenarbeit einig", erklärte VfL-Sportdirektor Benjamin Schmedes. "Er durchlief die Leistungszentren von Borussia Dortmund, dem VfL Bochum und dem FC Schalke 04, mit denen er die Deutsche Meisterschaft der A-Junioren feiern durfte, ehe er sich in Lippstadt im Seniorenbereich etabliert hat."

Köhler wurde bereits offiziell verabschiedet

Gemeinsam mit neun weiteren Spielern wurde Köhler am Samstag im Rahmen des Lippstädter Heimspiels gegen Rot-Weiß Oberhausen offiziell verabschiedet. Neben Köhler verlassen auch Simon Schubert (SC Wiedenbrück), Jonas Janetzki (Holzwickeder SC), Exauce Andzouana (SC Verl), Fabian Lübbers (FC Schalke 04 II), Marcel Hoffmeier (Preußen Münster), Marvin Joswig, Stefan Kaldewey, Wojciech Kossmann und Robin Hoffmann (alle Ziel unbekannt) die Wiedenbrücker Straße. 

Im Zuge der Verpflichtung von Köhler gab der VfL Osnabrück zudem die Verlängerung der zum Saisonende auslaufenden Verträge von Tim Möller und Thomas Konrad bekannt. Das Arbeitspapier von Thomas Konrad hat sich aufgrund seiner Startelfeinsätze automatisch um ein weiteres Jahr bis 2020 verlängert. Bei Tim Möller streben beide Seiten nach der Vertragsverlängerung für die kommende Spielzeit ein Leihgeschäft an, um dem Eigengewächs möglichst viel Spielzeit zu verschaffen. fn

Mehr zum Thema

Kommentieren