S04

Offiziell: S04 holt Tekpetey zurück

25. Mai 2019, 13:37 Uhr

Foto: firo

Schalke 04 ist auf dem Transfermarkt aktiv geworden und hat Bernard Tekpetey vom SC Padeborn zurückgeholt. Seine Zukunft in Gelsenkirchen ist aber unklar. 

Im vergangenen Sommer verkaufte der FC Schalke 04 seinen Offensivspieler Bernard Tekpetey für rund 400 000 Euro zum SC Paderborn. Die Gelsenkirchener ließen allerdings eine Rückkaufoption in Höhe von 2,5 Millionen Euro in den Vertrag des 21-Jährigen einbauen. 

Diese hat der S04 nun gezogen - damit wird Tekpetey ab dem 1. Juli diesen Jahres wieder zum Profikader der Schalker, die in der abgelaufenen Bundesliga-Saison auf Platz 15 abschnitten, gehören. Das bestätigte der Verein am Samstagnachmittag. 

Es scheint jedoch ungewiss, ob Tekpetey in der kommenden Spielzeit für die Königsblauen aufläuft, oder ob seine Rückkehr nur eine Zwischenstation auf dem Weg zu einem anderen Verein ist. "In alle Ruhe" wolle man sich nun mit Tekpetey über dessen Zukunft unterhalten, schrieb der Klub in entsprechender Meldung. 

Nach Informationen dieser Redaktion zeigt Schalkes Ligakonkurrent Fortuna Düsseldorf Interesse an den Diensten des gebürtigen Ghanaers und steht derzeit in Verhandlungen mit Schalke. Im Falle einer festen Verpflichtung durch Düsseldorf würde Schalke wohl erneut eine Rückholoption in Tekpeteys Vertrag fixieren. 

Zehn Tore in SCP-Aufstiegssaison

Tekpetey wechselte vor der abgelaufenen Saison zum SC Padeborn. Er hatte erheblichen Anteil am Bundesliga-Aufstieg der Ostwestfalen. In 32 Zweitliga-Einsätzen sammelte er 16 Scorerpunkte (zehn Treffer, sechs Vorlagen). Im Januar 2016 war er aus seiner Heimat Ghana nach Gelsenkirchen gekommen.

Seinen ersten Profivertrag unterzeichnete er im Sommer 2016. Der flexibel einsetzbare Angreifer konnte sich allerdings nicht auf Schalke durchsetzen und wurde nach nur drei Pflichtspieleinsätzen (kein Tor) an den österreichischen Erstligisten SCR Altach verliehen. 

Von dort kehrte er bereits nach einem halben Jahr wieder zurück (zwölf Spiele, drei Tore) und wurde im Sommer schlussendlich an Paderborn abgegeben. Mit dem erneuten Comeback folgt das nächste Kapitel in seiner Vita - baldige Fortsetzung nicht ausgeschlossen.

Mehr zum Thema

Kommentieren

26.05.2019 - 19:27 - Fan04

@Noah

Paderborn hat jetzt 2.1 Millionen Gewinn gemacht, sie haben den Spieler für 400000 Euro von Schalke gekauft und das Transfer Risiko getragen.

Hätte ja auch schiefgehen können mit der Weiterentwicklung. Dann hätte Schalke die Rückkauf Option auch nicht gezogen.

Tekpetey wird in den nächsten Tagen an einen anderen Bundesligisten weiter verkauft für die Ablösesumme 2.5 Millionen plus x . mit der sogenannten Rückkehr Option.
Man macht keinen Verlust.

Wenn der Spieler zb. In Düsseldorf super Einschlagen sollte kauft man ihn zurück . Behält ihn dann oder verkauft ihn gewinnbringend weiter.

Die Frankfurter haben das mit Jovic auch gemacht , die Kaufoption gezogen , 10 Millionen an Lissabon überwiesen und verkaufen ihn jetzt für 5-7 fache weiter.

Das handhaben heute viele Vereine. Manchester City hat das mit Sancho Dortmund verpasst bei Matondo waren sie cleverer und können ihn zurück holen wenn er Auf Schalke den großen Durchbruch schaffen sollte.

26.05.2019 - 15:43 - Noah1

@fan04: kann deinen Gedanken nicht ganz folgen. Bin eher der Meinung, dass Paderborn hier aufgrund einer gewissen Verhandlungsposition heraus ein gutes Geschäft gemacht hat. Sie haben per Saldo an dem Wunderstürmer 2,1 Mio Euro verdient. Wenn nun S04 den gleichen Profit mit Tekpetey machen will, muss der neue Verein schon mindestens 4,2 Mio Euro zahlen (angesichts des Marktwertes von 2,0 Mio Euro sehr unwahrscheinlich). Jeder Verkaufserlös unter 4,2 Mio Euro wäre eigentlich schon schlecht, da Paderborn ein besseres Ergebnis erzielt hätte. Wenn der Spieler aber nicht verkauft werden soll, weil der neue Trainer mit ihm plant, käme dies einer Ausbildungsvergütung für Paderborn von 2,1 Mio Euro gleich, dass kann doch wahrlich kein sinnvolles Geschäftsmodell sein. Aber auch hier gilt: auf Schalke ist nichts unmöglich.

26.05.2019 - 15:07 - Schalker1965

@fan04
Rechnen ist offensichtlich auch nicht deine Stärke. Durch eine bestimmte Ausleihgebühr hätte Schalke an Tekpetey auch verdienen können. Unterm Strich hat Schalke durch den offensichtlich (Fehl-) Verkauf bisher jedenfalls 2,1 Mio. Brand gemacht. Und ob wir Tekpetey evt. behalten oder aber für mehr als 2,1 Mio. verkauft bekommen, steht doch in den Sternen. Alles in allem betrachtet, war es wirtschaftlich bisher jedenfalls ein unnötiges Schalker Verlust-Geschäft.

26.05.2019 - 13:30 - Fan04

@Noah

Tekpetey kam 2016 ablösefrei von der UniStar Soccer Academy.
In Schalke konnte er sich nicht durchsetzen deshalb wurde er verkauft für 400000 Euro mit einer
Rückkauf Option.

Wäre er in Paderborn sportlich durchgefallen hätte Schalke 400000 Euro Gewinn gemacht.

Der Marktwert hat sich durch die gute Saison jetzt um einiges erhöht deshalb hat Schalke die Option gezogen unterm Strich eine gute Aktion.

26.05.2019 - 12:09 - Noah1

@ fan 04: das beantwortet doch nicht die Frage, warum man ihn nicht einfach nur verliehen hat. Er hätte sich doch in Paderborn genauso entwickelt wie jetzt geschehen und man müsste ihn nicht zurückkaufen. Interesse anderer Vereine hätte er doch durch seine Leistung genauso geweckt und man wäre in seiner Entscheidung(Verkauf oder Vertrag auf Schalke) vollkommen frei.

26.05.2019 - 11:09 - Fan04

Alles richtig gemacht Herr Schneider,
Tekpetey hat sich in Paderborn
gut weiterentwickelt und ist so für einige Bundesliga Vereine Interessant geworden. 400000 Ablösesumme hat man bekommen zahlt jetzt noch 2.1 Millionen dazu.

Nicht nur Düsseldorf hat Interesse Tekpetey zu kaufen. So kann er nach der Schalke-Rückkehr für 2,5 Mio Euro plus X verkauft werden. S04 erhällt im Gegenzug erneut eine Kaufoption.

Diese Option zieht man dann, entweder behält man den Spieler
oder verkauft ihn gewinnbringend weiter.

25.05.2019 - 23:02 - Kuk

Billig verkaufen mit vertraglicher Option teuer zurückkaufen zu können heißt auch, dass ein Spieler,
der die eigenen Leistungen noch nicht erfüllt,
> von einem anderen Verein zeitweise aus- bzw. weiterentwickelt wird
> der andere Verein dem Spieler Spielpraxis auf adäquatem Niveau verschafft
> der andere Verein die Gehaltszahlungen übernimmt
Der eigene Verein kann weiterhin, wenn es möchte, den Spieler zurückkaufen.

25.05.2019 - 19:03 - Gemare

Solche Sachen lassen mich für die Neue Saison Schlimmes befürchten!Ich verstehe aber auch gar nichts von Fussball Leihgeschäften.Billig verkaufen..............teuer zurückholen.
Braucht man nicht zu verstehen ..Oder ?

25.05.2019 - 17:50 - Hüller

Der arme Bernard ist zum Spekulationsobjekt geworden. Wenn Bernard unbedingt für uns soccen möchte, dann soll der Wagner in sich doch mal
näher anschauen. Aber wenn der Verein noch " in aller Ruhe" mit dem Spieler die Zukunft sprechen möchte, hört sich das erstmal nicht nach einem Verbleib an.
Schade. Aber mal abwarten. Irgenwie sind auch die Gerüchte um Zu-/Abgänge (transfermarkt.de usw) ziemlich mau bei uns.

25.05.2019 - 17:38 - Noah1

@Kastelorizo: ohne weitere Imformationen zu haben, könnte man wirklich auf die Idee kommen, die Idioten sitzen in Gelsenkirchen, denn warum verleiht man nicht einfach nur. Wäre wirklich interessant zu wissen, wo hier des Rätsels Lösung ist.

25.05.2019 - 16:13 - Schalker1965

Ein Transfergeschäft, für das man Heidel wohl nicht allein verantwortlich machen kann, da der AR hierzu seine Zustimmung erteilt haben dürfte.

25.05.2019 - 16:11 - Sellers

kann man nicht nach voll ziehen was Heidel da gemacht hat
ich hatte damals schon nicht verstanden warum man den Spieler
verkauft hat,eine Leihe hätte es auch getan
aber die Krönung ist das man Überlegt ihn wieder zu verkaufen und
sich wieder eine Rückkauf Klausel einbauen möchte

25.05.2019 - 14:18 - Kastelorizo

Verstehe ich das richtig: Schalke hat Tekpetey für 400.000 Euro an Paderborn verkauft und kauft ihn jetzt für 2,5 Mio Euro zurück weil das die eingebaute Rückkaufsoption ist?
Also hat S04 beim Verkauf schon mit 2,1 Mio Verlust im Voraus gearbeitet. Entweder bin ich der Idiot, der das nicht versteht oder die Idioten sitzen/saßen bei S04.
Wer kann mich aufklären?