Borussia Dortmund hat vor dem Spiel gegen Werder Bremen ein Torwartproblem. Eric Oelschlägel könnte gegen seinen Ex-Klub debütieren.

Hitz und Bürki krank

Oelschlägel vor Debüt beim BVB

Denis de Haas
05. Februar 2019, 17:25 Uhr

Foto: firo



Borussia Dortmund hat vor dem Spiel gegen Werder Bremen ein Torwartproblem. Eric Oelschlägel könnte gegen seinen Ex-Klub debütieren.

Vor dem DFB-Pokal-Achtelfinale gegen den SV Werder Bremen plagt Borussia Dortmund (20.45 Uhr, live in unserem Ticker) ein Torwartproblem. Laut einem Bericht der Ruhr Nachrichten drohen sowohl Stammtorhüter Roman Bürki als auch dessen Vertreter Marwin Hitz auszufallen. Die beiden Schweizer sind krank. Dieser Bericht deckt sich mit den Informationen unserer Redaktion.


Von Werder Bremen und BVB

Demnach könnte der 23-jährige Eric Oelschlägel sein Pflichtspiel-Debüt feiern. Pikant: Der Torwart spielte bis zum Sommer noch für die Bremer U23 in der 3. Liga, in dieser Spielklasse absolvierte er 67 Partien. Nach dem Bremer Abstieg wechselte der Torwart ins Ruhrgebiet. In der laufenden Saison kam Oelschlägel in 17 Regionalliga-Partien zum Einsatz, kassierte dabei 19 Gegentore. In der Bundesliga saß er bei zwei Dortmunder Spielen auf der Bank.

Oelschlägel gehörte auch zum Kader der deutschen Olympia-Auswahl, die 2016 in Rio de Janeiro die Silbermedaille gewann. Bei den Dortmundern besitzt der in Hoyerswerda geborene Torwart noch einen Vertrag bis Saisonende. Gegen die Bremer könnte er sich nun für eine Verlängerung empfehlen.

 Sollten Bürki und Hitz tatsächlich ausfallen, würde Luca Unbehaun in den Kader rücken. Der Torwart ist erst in der vergangenen Woche 18 Jahre alt geworden. Unbehaun, Stammtorwart der Dortmunder U19, gilt als großes Talent. Im Vorjahr erhielt er in der U17-Kategorie die Fritz-Walter-Medaille in Bronze hinter Noah Katterbach (1. FC Köln) und Oliver Batista-Meier (Bayern München).

Die Dortmunder Personalprobleme beschränken sich aber nicht nur auf die Torhüterposition: Auch der englische Offensivspieler Jadon Sancho fehlt laut der Bild krankheitsbedingt. Und auch Marcel Schmelzer steht dem BVB offenbar nicht zur Verfügung. Der Linksverteidiger soll sich ebenfalls mit einer Krankheit herumplagen. (ddh)


Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren