Wie viele andere Vereine, hat auch der Holzwickede SC mit den finanziellen Folgen der Coronavirus-Krise zu kämpfen. Aus diesem Grund gibt es nun auch beim Oberligisten virtuelle Karten zu kaufen.

Coronavirus

Oberligist verkauft virtuelle Tickets

RevierSport
14. April 2020, 14:21 Uhr
Oberligist Holzwickeder SC verkauft virtuelle Tickets. Foto : Frank Oppitz

Oberligist Holzwickeder SC verkauft virtuelle Tickets. Foto : Frank Oppitz

Wie viele andere Vereine, hat auch der Holzwickede SC mit den finanziellen Folgen der Coronavirus-Krise zu kämpfen. Aus diesem Grund gibt es nun auch beim Oberligisten virtuelle Karten zu kaufen.

In einer Pressemitteilung betont der Klub, dass man aufgrund vorausschauend praktizierter Vereins- und Finanzpolitik zwar keine Existenzgefahr sehe. Nichtsdestotrotz möchte der Holzwickede SC mit Hilfe dieser Aktion die Basis des Vereins aufrechterhalten.

„Viele Fans und Unterstützer haben sich bereits an uns gewandt und wollen mit Rat und Tat zur Seite stehen“, berichtet der HSC-Vorstand, dass dabei besonders häufig die Idee mit den virtuellen Karten entwickelt worden ist. Die will der Verein nun aufgreifen.

Ein Ticket kostet nur einen Euro. Der Holzwickeder SC gibt allerdings keine Vorgaben vor, wieviele Tickets und damit wieviel Geld man spenden möchten. Unter den fünf treusten Erwerben wird jedenfalls eine „einmalige Überraschung“ verlost. 

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren