OL WF

Oberligaspieler wechselt zu Profiklub

10. Mai 2019, 14:53 Uhr

Foto: Rainer Raffalski

Das klingt wie ein kleines Märchen. Mit 26 Jahren wechselt ein Spieler aus der Oberliga Westfalen zu einem Profiklub. Aller Voraussicht nach einem Erstligisten.

Ersan Kusakci vom Holzwickeder SC wird ab dem 1. Juli für Roda Kerkrade spielen. Das verriet der Kumpel von Pierre-Emerick Aubameyang dem Portal "www.sport-kreisunna.de". "Ich wollte jetzt eine neue Herausforderung haben und noch mal richtig angreifen. Kerkrade bietet mir eine tolle Chance, die ich gerne annehme", sagt Kusakci, der erst im Winter vom Westfalenligisten Lüner SV nach Holzwickede gewechselt war.


30-Meter-Freistoß in den Winkel als Bewerbung

Seit seinem Wechsel nach Holzwickede zeigt Kusakci Woche für Woche Top-Leistungen und wurde immer wieder von Talentspähern beobachtet. Kerkrades Scouts hatten sein Talent entdeckt und ihn zuletzt zu einem Testspiel der Roda-U21, die vom ehemaligen KFC-Trainer Eric van der Luer trainiert wird,  gegen St. Truiden eingeladen. Kusakci nutzte die Chance - und noch mehr. Mit einem 30-Meter-Freistoß in den Winkel konnte er gleich für großes Aufsehen sorgen. Ein Vertrag ab dem 1. Juli ist ihm bei Roda Kerkrade sicher. 

Ob Kusakci mit Roda in der ersten oder zweiten Liga spielen wird, wird sich dann noch in den kommenden Wochen zeigen. Die Schwarz-Gelben wollen die Chance nutzen und über die Play-offs in die Eredivisie aufsteigen.

Er versuchte es schon mehrmals in der Türkei

In seiner Karriere versuchte es Kusakci schon im Profibereich. In der Türkei spielte er für Adiyarnaspor (2012/13), Altay (2013/14) und Göztepe (Rückrunde der Spielzeit 13/14). Er kehrte danach nach Deutschland zurück und stand bei Westfalen Herne, dem FC Kray, Hammer Spielvereinigung, Lüner SV und nun Holzwickeder SC unter Vertrag. In der Saison 2015/16 versuchte er es für wenige Monate noch einmal in der Türkei bei Gümüshanespor. Nun geht es ab dem 1. Juli für ihn in den Niederlanden bei Roda Kerkrade weiter.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Personen

Rubriken

Kommentieren

10.05.2019 - 15:08 - Aachen&Kerkrade

Roda kann sich überhaupt nicht mehr für die Play Offs qualifizieren - Die Saison ist bereits beendet und als 13. in der Tabelle hat man sich auch nicht über eine Periode ( zb. als Periodenmeister ) qualifiziert. Platz 9 hätte man hier mindestens erreichen müssen. Ziel verfehlt. Zudem hat Roda aktuell mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen. Bitte demnächst besser recherchieren!