3. Liga

Nullnummer in Rostock: KFC Uerdingen mit Negativrekord

Fabian Kleintges-Topoll
04. Oktober 2020, 14:52 Uhr
Foto: getty

Foto: getty

Nach zwei Niederlagen zum Saisonstart gastierte der KFC Uerdingen am Sonntag beim FC Hansa Rostock. 7.500 Zuschauer im Ostseestadion sahen ein torloses Remis. Die Analyse.

Ausgangslage: Das Manko im Spiel der Uerdinger beim 0:2 gegen Meppen lag für Stefan Krämer vor allem in der Effektivität. Deshalb hat der 53-Jährige in der Trainingswoche mit seinem neuen Team in erster Linie an der Chancenverwertung gefeilt. Während der KFC die ersten Punkte der neuen Saison anvisierte, konnte der FC Hansa Rostock mit einem Heimsieg vorübergehend auf Rang vier springen.

Vier Änderungen: Im Vergleich zum Montag nahm Krämer gleich vier Veränderungen vor. Heinz Mörschel agierte als einzige Spitze. Muhammed Kiprit und Adriano Grimaldi blieben draußen. Neuzugang Gustav Marcussen debütierte im Dreier-Mittelfeld. Von ihm erhoffte sich Krämer viele Läufe in die Tiefe. Der 20-jährige Rechtsverteidiger Leon Schneider spielte für Omar Haktab Traoré. Bulgariens A-Nationalspieler Stefan Velkov ersetzte den gelb-rot-gesperrten Dave Gnaase.

Analyse: Von Beginn an spielte nur der FC Hansa, die Härtel-Elf legte ein hohes Tempo an den Tag. Uerdingen fand in der ersten Halbzeit offensiv höchstens in Ansätzen statt, auch hinten gerieten die Krefelder immer wieder unter Druck. Vor allem Innenverteidiger Edvinas Girdvainis strahlte in einigen Situationen wenig Sicherheit aus. Kurz vor der Pause hatte Maurice Litka, der in der Saison 2018/2019 noch das blau-rote Trikot trug, die Rostocker Führung auf dem Fuß.


Die Gäste konnten froh sein, mit einem 0:0 in die Kabine gegangen zu sein. Durchgang zwei gestaltete sich wesentlich unspektakulärer, da die Hausherren sichtlich nachließen. Mitte der zweiten Halbzeit brachte Krämer mit Ali Ibrahimaj und Muhammed Kiprit zwei frische Offensivkräfte. Auch sie konnten bis zum Schlusspfiff keine Akzente mehr setzen. So blieb es bei der torlosen Punkteteilung. KFC-Keeper Lukas Königshofer parierte kurz vor Ende noch einmal stark.

Glückspilz des Spiels: Trotz einiger unglücklicher Aktionen hatte Uerdingens Girdvainis nach 24 Minuten Glück, dass Schiedsrichter Nicolas Winter nicht auf den Punkt zeigte. Bentley Baxter Bahn fiel im Strafraum nach einem Stoß von Girdvainis zu Boden. Eine strittige Szene, in der man sicherlich auf Elfmeter hätte entscheiden können.


Ausblick: Zwölf Spiele blieb der KFC Uerdingen vor dem Duell in Rostock saisonübergreifend ohne Sieg. Nach Abpfiff waren es 13. Damit haben die Krefelder in der 3. Liga einen neuen Negativrekord aufgestellt. Am kommenden Samstag besteht gegen den amtierenden Drittligameister FC Bayern München II in der Düsseldorfer Merkur Spiel-Arena die nächste Chance auf den ersten Dreier in der neuen Saison.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

05.10.2020 - 23:49 - Überdingen

Klaus Du bist auch bei Croni eingeladen...bei Deinem KFC Humor;)
Und bring Tim Thaler mit...den fand ich schon als Kind klasse...der hat sich doch auch verkauft;)

05.10.2020 - 09:37 - Klaus Thaler

04.10.2020 - 17:16 - derdereuchversteht07
Wie viele steigen eigentlich ab?

Ganz egal, wie viele absteigen. Der Hühnerverein ist auf jeden Fall dabei. Garantiert.

04.10.2020 - 22:35 - das ailton

ey ich dachte ich wäre eingeladen zur Pool Party.
ich bring 100 Thüringer mit oder was sonst so zum grillen gewünscht ist

04.10.2020 - 20:32 - Cronenberger

Natürlich Rheingau, dann haben wir was zu lachen über das kl .... ...... ailton!;-)

04.10.2020 - 19:54 - RWEimRheingau

Cronenberger, kann ich vielleicht auch kommen, aber erst wenn es richtig friert. Ich bring dann Schlittschuhe mit

04.10.2020 - 19:50 - Cronenberger

Können wir machen, aber die Kästen zahlst du!!!

04.10.2020 - 18:37 - Überdingen

Croni wir kommen auf'n Poolparty vorbei und dann trinken wir die ganzen Kästen die de beim Wetten und wettern gegegen den KFC verloren hast;)
Ich sach schon mal Prost;)))

04.10.2020 - 18:29 - Cronenberger

@das Ailton
Jetzt geht‘s unter die Gürtellinie du Schwachk....!
Du darfst mich gerne mal besuchen, ich lade dich dann zum Schwimmen in meinen Pool im Garten ein!
Aber wenn man keine Argumente mehr hat .....

04.10.2020 - 17:44 - das ailton

cronenberger Einkommensteuer zahlst du ja seit Jahren nicht. ist bei stütze ja nicht erforderlich

04.10.2020 - 17:22 - derdereuchversteht07

Trotz des unverdienten Punktgewinns, sollte man das Positive auch mal hervorheben.
Es hat sich keiner infiziert!
Also Daumen hoch.

04.10.2020 - 17:16 - derdereuchversteht07

Wie viele steigen eigentlich ab?

04.10.2020 - 16:39 - Cronenberger

Hoffentlich zieht K. G. das durch und die anderen von P. Beschissenen auch!
Da kommen etliche Millionen zusammen. Zuzüglich Sozialversicherung und Steuern.
Aber da hat der KFC ja auch schon Erfahrung mit dem Hauptzollamt!

04.10.2020 - 16:37 - Cronenberger

Ist doch eh schon alles Lug und Trug beim KFC:
Erst unterschreibt man einen rechtsgültigen Vertrag mit einem Angestellten über 61.000 Euro im Monat, wenn es einem dann nicht mehr passt, zahlt man einfach nicht mehr!
Russische Mafiamethoden!

04.10.2020 - 16:34 - Cronenberger

Worüber regt sich Ingo v REWE hier eigentlich auf????
Ist doch schön, wenn mal Rekorde durch den KFC purzeln!
Einen halten die bestimmt auch schon:
Den für die meisten Arbeitsgerichtsprozesse unberechtigt nicht gezahlter Gehälter!
Und einer kommt mit Sicherheit noch dazu:
Der für den höchsten Schuldenberg eines Drittligisten, wenn Zar P. mal zurücktritt!
Denn er (!) hinterlässt überall verbrannte Erde!
Aber ... vielleicht kann Der KFC dem ja noch entgehen:
Wenn sie diese Saison eh absteigen, dann sind sie bestimmt der am höchsten verschuldete Regionalligist!

04.10.2020 - 16:24 - lapofgods

Die Erfolglosigkeit des PFC auf dem Platz wird nur noch von der vor dem Arbeitsgericht übertroffen.

04.10.2020 - 15:46 - RWEimRheingau

Glückwunsch an Torpedo Krefeld!

04.10.2020 - 15:16 - das ailton

endlich mal ein rekord für uns!!!

egal punkt gewonnen und jetzt geht's hoffentlich los. vielen Dank ingo für den super Kommentar

04.10.2020 - 15:08 - Ingo Thomas vom REWE

Dieser "NEGATIVREKORD" bezieht sich auf die Zeit in der 3.Liga. Und in dieser spielt der KFC gerade seine 3.Saison. Also da ist es nicht schwer einen NEGATIVREKORD zu erreichen. Schön dass die Presse dies verschweigt und so tut als würde dies der NEGATIVREKORD der über 100 jährigen Vereinsgeschichte sein, Herr Kleintges!

Aber wenn der Präsi den Trainer nach diesem NEGATIVREKORD feuert dann ist es auch nicht richtig, woll?

04.10.2020 - 14:54 - derdereuchversteht07

Glückwunsch!