Im Topspiel des neunten Oberliga-Spieltags fielen keine Tore. Rot Weiss Ahlen und der RSV Meinerzhagen teilten sich die Punkte. Darüber freut sich der SC Wiedenbrück, der mit 3:0 bei Westfalia Herne gewann - und neuer Spitzenreiter ist. 

Oberliga Westfalen

Nullnummer im Topspiel - Wiedenbrück an der Spitze

Justus Heinisch
06. Oktober 2019, 16:27 Uhr

Foto: Walter Fischer

Im Topspiel des neunten Oberliga-Spieltags fielen keine Tore. Rot Weiss Ahlen und der RSV Meinerzhagen teilten sich die Punkte. Darüber freut sich der SC Wiedenbrück, der mit 3:0 bei Westfalia Herne gewann - und neuer Spitzenreiter ist. 

In der Spitzengruppe der Oberliga Westfalen geht es derzeit ziemlich eng zu. Vor dem neunten Spieltag lagen zwischen dem Tabellenersten und dem Fünften lediglich zwei Zähler Abstand.


Der TuS Ennepetal verlor überraschend beim FC Eintracht Rheine (1:2), während der SC Wiedenbrück mit drei Punkten im Gepäck das Stadion am Schloss Strünkede in Herne verließ. Drei Tore erzielten die Ostwestfalen dabei. Damit bestätigten die Wiedenbrücker von Trainer Björn Mehnert ihre starke Form: Es war der dritte Sieg in Folge für den Regionalliga-Absteiger. 

Rot Weiss Ahlen und der RSV Meinerzhagen verpassten hingegen im direkten Duell den Lucky Punch. Der Aufsteiger aus dem Sauerland steht durch die Punkteteilung jedoch auf einem starken zweiten Platz, während Christian Britschos RWA Fünfter ist. 

Hamm wartet weiter auf den ersten Saisonsieg

Hinter Rot Weiss Ahlen lauert die Zweitvertretung Preußen Münsters. Auch im Spiel der Adlerträger fielen keine Tore. Preußen II um Coach Sören Weinfurtner und der SV Rhynern müssen sich mit einem Remis anfreunden.


Bei der Hammer Spielvereinigung herrscht dagegen Frust. Die Partie gegen die TSG Sprockhövel startete eigentlich perfekt aus HSV-Sicht, da Alic Gülcan und Halil Dogan bereits in der achten Minute für eine 2:0-Führung sorgten. Sprockhövel gelang schließlich der 1:2-Anschluss (28./Johannes Sabah) und kurz vor dem Schluss das 2:2 (85./Adam Dytko). Somit wartet die Hammer SpVg weiterhin auf den ersten Saisonsieg und behält die rote Laterne in ihrer Hand. 

Nach der Vertragsverlängerung von Trainer Julian Hesse darf sich der FC Gütersloh auch über drei Punkte freuen: Die Ostwestfalen gewannen mit 2:1 bei den Sportfreunden Siegen. Dem ASC 09 Dortmund gelang beim SV Schermbeck ein Befreiungsschlag (2:0), andernorts gewann der Holzwickeder SC gegen den FC Kaan-Marienborn mit 2:1. Bereits am vergangenen Donnerstag schlug die Zweite des SC Paderborn den TuS Erndtebrück mit 2:0. 

Die Ergebnisse des 9. Oberliga-Spieltags im Überblick: 
SC Paderborn II - TuS Erndtebrück 2:0 (Do.)
Sportfreunde Siegen - FC Gütersloh 1:3
Hammer SpVg - TSG Sprockhövel 2:2
Rot Weiss Ahlen - RSV Meinerzhagen 0:0
FC Eintracht Rheine - TuS Ennepetal 2:1
SC Preußen Münster II  - SV Rhynern 0:0
Holzwickeder SC - FC Kaan-Marienborn 2:1
SV Schermbeck - ASC Dortmund 0:2
Westfalia Herne - SC Wiedenbrück 0:3

Mehr zum Thema