Noch ein Tag - wenig Hoffnung für Wattenscheid

13.01.2019

RL

Noch ein Tag - wenig Hoffnung für Wattenscheid

Foto: firo

Dem Regionalligisten SG Wattenscheid 09 droht das Ende. Binnen 28 Tagen müssen 350.000 Euro her. Sonst wird der Spielbetrieb eingestellt. Der gesamte Verein steht vor dem Aus - das betrifft auch alle Jugendteams.

Am 17. Dezember 2018 funkte der Traditionsverein SOS. Es fehlt viel Geld, um die Saison beenden zu können. Genauer gesagt: 350.000 Euro. Im Dezember hieß es: Das Geld wird dringend benötigt, um Zeit zu haben, neue Leute ins Boot zu holen und das Schiff wieder auf Kurs zu bringen.


Jetzt sind die 28 Tage fast um, die ins Leben gerufene Crowdfunding-Kampagne ebenfalls. Stand Sonntag (13. Januar 2019, 9:30 Uhr) sieht es nicht nach einer Rettung der Wattenscheider aus. Trotz vieler Spenden, trotz der Hilfe von Ligakonkurrenten wie Rot-Weiss Essen oder Rot-Weiß Oberhausen. Denn bisher kamen "nur" 139.265,71 Euro zusammen - verteilt auf 2012 Spender. Macht im Schnitt 69,22 Euro pro Spender. 

Es fehlen noch 210734.29 Euro zur Rettung der SG Wattenscheid

Da stellt sich die Frage: WIe soll man in den letzten Stunden den Restbetrag von 210734.29 Euro zusammen bekommen? Oder kommt der große Retter am letzten Tag um die Ecke und investiert einen großen Betrag in die SG Wattenscheid? Die Hoffnung stirbt bei den Fans sicherlich zuletzt. Denn eine Fußballlandkarte ohne den Verein, der Stars wie die Altintop-Zwillinge oder Leroy Sané hervorbrachte, kann man sich aktuell nur schwer vorstellen. 

RWO-Präsident Hajo Sommers betonte vor der Hilfsaktion der Oberhausener:  „Wir wissen selber nur zu gut wie sich Überlebenskampf anfühlt und wie wichtig die Hilfe von außen ist. Wir sehen es als unsere Pflicht an, dass sich Traditionsvereine gegenseitig im Rahmen ihrer Möglichkeiten helfen. Mit der SG Wattenscheid verbindet uns eine mehr als 40-jährige Geschichte und wir hoffen auf viele weitere gemeinsame Jahre."

Am Montag weiß man mehr, aktuell sieht es schlecht aus... cb


Kommentieren

14.01.2019 - 16:25 - wat09milanista

Ich werd bekloppt. Geld ist da.

14.01.2019 - 15:40 - wat09milanista

Das Geld wird wohl nicht zusammenkommen. Damit wird die Saison wohl zu Ende sein. Schade, dann musste es eben so kommen.

13.01.2019 - 22:54 - Lohrheide

Die meisten Kommentare hier sagen es aus: gerade wir Traditionsvereine brauchen einander und sind auch jetzt solidarisch. Danke an alle Unterstützung aus Essen, Oberhausen, Wuppertal, Uerdingen und auch den Fans aus Dortmund, Schalke und Bochum, die gespendet haben. Nur schaffen wir kleinen Leute es nicht allein. Noch hoffe ich auf ein Wunder. Vielleicht passiert hinter den Kulissen etwas, was wir noch nicht wissen. Falls nicht: Schändlich für ortsansässige Unternehmer und die reichen Fußball-Nachbarn. Wo vermutlich der Greenkeeper das verdient, was wir jetzt für ne Saison bräuchten.

13.01.2019 - 22:00 - Überdingen

Wattenscheid ist Kult....alleine schon wegen des Vereinsliedes und der Bratwurst. Fußballkulturgut im Pott...mehr geht nicht. Bitte retten....wer die Kohle hat.;)

13.01.2019 - 18:51 - Abpraller

Ich weiss hinterher hat man immer gut reden (schreiben).
Vielleicht wäre es vorteilhafter gewesen den Crowdfundig - Betrag niedriger anzusetzen.
350.000 € in so einem Zeitraum ist schon eine gewaltige Hausnummer.
Ich wünsche Euch, dass es trotzdem noch irgendwie funktioniert und die Summe zusammen kommt.
Viele Grüße nach Wattenscheid.

13.01.2019 - 18:11 - Carlos Valderrama

Grade eben habe ich noch gespendet, einen schönen Gruß vom RWE.
Viva Wattenscheid, viva RWE, viva der West-Fussball!!
Vielleicht gibt es ja doch noch eine gute Wendung. Kopf hoch, ihr 09er!!
:)

13.01.2019 - 17:19 - Puma1907

Hoffentlich klappt das noch bis morgen.

13.01.2019 - 16:03 - wat09milanista

@ alle
Ich kann eure Aussagen hier nur teilen. Ich gehe selbst schon seit 1973 regelmäßig zur SG und will auch nicht drüber nachdenken wie es ist wenn die SG von der Landkarte verschwindet und nur noch in irgendeiner Legende auftaucht.

@ pelztiger2

Von den 4000 gegen Bergisch-Gladbach bzw. bei den 2000 in Ahlen waren meiner Meinung nach überwiegend nur Modefans im Stadion. Sieht man bei 09 immer wieder. Steht die SG gut da sind wir alle 09er. Steht die SG nicht so gut da ( sind wir nicht mehr alle 09er ) kommen nur noch 300 - 800 im Schnitt.

Trotdem: auch wenn das Geld nicht zusammenkommt bin ich mir sicher daß es mit der SG weitergehen wird. In welcher Liga auch immer.

Also Kopf hoch ! Der Schuss vorm Bug musste sein. Der Neustart im Verein hat schon begonnen.

Forza SGW

13.01.2019 - 15:21 - Sturrsindel

Ich bin sehr traurig wenn es diesen Verein nicht mehr gibt, ich liebe meine Heimatstadt und meinen Verein SGW09, wo ist der DFB der diese Vereine unterstützen kann,ist der DFB so herzlos, und wo bleiben die Westvereine wie der S04, BVB, Bochum, usw. ich bin schwer enttäuscht von diesen Vereinen und den DFB,aber für Korruption hat der DFB Geld, aber nicht für kleine Vereine, auch die Presse könnte diesen verein unterstüzen,ich komme selbst aus dem Harz und bin nicht mobil, deshalb kann ich die Spiele nur über meinen Rechner sehen, ich habe auch schon gespendet,es haben meist nur kleine Leute gespendet, das ist sehr sehr traurig.

13.01.2019 - 15:17 - pelztiger2

Liebe Fans des Fussballs.
Ich finde es beschämend wenn ich immer wieder Stimmen höre man sei doch selbst Schuld an der Misere des Vereins und/oder warum sollte ich diesem oder jenem Verein helfen.
Natürlich wurden Dinge vom Vorstand falsch eingeschätzt. Nichtsdestotrotz quälen die SGW diese Altlasten. Das ist wie eine Eisenkugel am Bein mit der man nicht vorwärts kommt.
Desweiteren sin die unverhältnismässig hohen Auflagen kaum stemmbar. Wenn ich in die Lohrheide gehe kommen auf etwa 10 Zuschauer gefühlt ein Ordnungsdienst.
Dann werden Spiele aus fadenscheinigen Gründen verlegt, wie z.B. gegen BVB 2, bei
denen locker über 2000 Zuschauer mehr ins Stadion kommen würden.
Es wird häufig gespielt wenn der F.C.Schalke auch seine Heimspiele austrägt. Leider geht der vermeintliche Wattenscheider Fussballfan lieber in die Arena zum Nachbarn als in die glorreiche Lohrheide.
Und da bin ich beim Thema Fans.
Wo sind die über 4000 09er die beim Relegationsspiel gegen Bergisch-Gladbach dabei waren. Wo sind die etwa 2000 die in Ahlen beim Westfalenpokal Endspiel waren.
Seid ihr verstorben, behindert oder ausgewandert. Andre Pawlak hat aus wenig ne Menge gemacht und Farat Toku führt es wunderbar fort. Wir haben eine tolle Truppe die trotz aller Widrigkeiten alles gibt und teilweise richtig schönen Fussball spielt.
Es ist alles so furchtbar traurig.
Glück auf.

13.01.2019 - 14:11 - Carlos Valderrama

Ich drücke die Daumen für W09.
Das wäre sehr schlecht, wenn wir RL-Vereine 2 tolle Spiele pro Saison weniger hätten.
Das gleiche gilt natürlich auch für den WSV, den ich aber nicht so gefährdet vermute.

13.01.2019 - 12:32 - Cronenberger

An alle Wattenscheider! Helft eurem Verein! Ich kenne die SGW schon seit den 70ern und habe viele Spiele gegen uns schon als kleiner Junge im Stadion am Zoo erlebt! Ich kann mir gar nicht vorstellen, daß es bei euch die Einwohner nicht interessiert, ob es bei euch weitergeht!
Bei uns sieht es ja ähnlich aus: Enttäuschend ist, daß der 2.größte Versicherungskonzern, die BARMENIA-Versicherung, erst groß getönt hat, wenn Runge nicht mehr da ist, sind wir auch wieder bereit den WSV zu unterstützen, seitdem sich insgesamt die 2.0 bemüht haben, den Verein ordentlich zu führen, aber nicht im Geringsten eine größere Summe bereit waren zu stellen!
Dabei spreche ich nicht von Mio`s (!), die gibt man lieber an Bayer 04 Leverkusen, mit äußerst zweifelhaftem Erfolg, mittlerweile schon im 3. Jahr!
Nur 10% dieser Summe und der WSV wäre alle Sorgen los!
Ebenso haben wir Unternehmen wie Vorwerk u.a., die sich 300.000 Euro locker mit den anderen teilen könnten!
Alle in der Stadt kapieren nicht, daß ein gut positionierter Fußballverein ein guter Werbeträger auch für die Stadt sind!
Vorwerk verdient sich weltweit vor Allem mit dem Thermomix Dumm und Duselig, ein Ur-Wuppertaler Unternehmen!
Ist aber nicht bereit, etwas für das Image der Stadt zu tun!
Nur der BHC ist nicht genug!
Er alleine kann Wuppertal nicht zu der bundesweiten Bekanntheit führen, wie ein Fußballverein es vermag!
Und außerdem sieht man, wenn hier die Leistung stimmt, kommen auch die Zuschauer!!!
Das wurde schon oft genug bewiesen!
Deswegen ist Schadenfreude von anderen kaum angemessen!
Essen sollte sich einmal vorstellen, die Fans blieben aus und man müßte diese Mannschaft die heute da ist, noch weiterbezahlen!
Man wäre ganz schnell wieder da wo man auch vor knapp 10 Jahren war!
Aachen hat`s ja auch vorgemacht: 2 Insolvenzen in 5 Jahren!
KFC: 3 Insolvenzen!
Union Solingen: 3 Insolvenzen
Auch bei Schadenfreude kommt Hochmut vor dem Fall!

Und außerdem, bei aller Hassliebe: In der RL West benötigen sich alle diese Vereine gegenseitig!
Nur die Lokalrivalität und Solidarität hält alle zusammen am Leben!

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken