Die SG Wattenscheid 09 steht vor dem Abstiegsendspiel. Am Samstag (14 Uhr) kommt der SV Straelen in die Lohrheide. Die Konstellation ist klar: Wattenscheid darf nicht verlieren.

Wattenscheid

Neururer plant 09-Zukunft mit Toku

14. Mai 2019, 10:27 Uhr
Foto: Dietmar Wäsche

Foto: Dietmar Wäsche

Die SG Wattenscheid 09 steht vor dem Abstiegsendspiel. Am Samstag (14 Uhr) kommt der SV Straelen in die Lohrheide. Die Konstellation ist klar: Wattenscheid darf nicht verlieren.

Nur wenn der bereits abgestiegene 1. FC Kaan-Marienborn in Bonn gewinnen würde, könnte sich die SG sogar eine Niederlage gegen Straelen erlauben - sonst nicht. Doch auf diese Spielchen will sich Peter Neururer (64) nicht einlassen.

Der Sportliche Leiter der Wattenscheider appelliert im RevierSport-Interview an die SG-Fans und freut sich, dass der Verein finanziell die Weichen für die nächsten zwei Jahre gestellt hat.

Peter Neururer, wie ist Ihre Gemütslage vor dem Abstiegsendspiel gegen Straelen?

Ich bin sehr optimistisch. Wir haben ein Zwischen-Hoch gehabt und uns in eine gute Lage gespielt. Unser Ziel war es, am letzten Spieltag in der Lohrheide alles klar zu machen. Diese Chance bekommen wir nun. Das ist ein großer Ansporn und Antrieb für alle Wattenscheider.

Ist sich die Mannschaft bewusst, um was es geht?
Natürlich! Die Jungs wissen doch vom ersten Spieltag an, dass der Klassenerhalt ein großer Erfolg wäre. Wir wollen am Samstag erfolgreich sein. Die Mannschaft hat einen super Charakter und eine tolle Mentalität. Am Freitag werden wir einen Tag ins Trainingslager gehen und auch die Nacht im Hotel verbringen. Wir tun alles dafür, damit sich die Mannschaft auf dieses eine Spiel fokussiert und erfolgreich bestreitet.

Wattenscheid hat einen Zuschauerschnitt von 785 Besuchern pro Partie. Am Samstag sollten es doch ein paar mehr sein, oder?
Davon gehe ich auch aus. Jetzt kann jeder Wattenscheider zeigen, was ihr oder ihm der Verein wirklich bedeutet. Man kann immer viel erzählen und jammern, aber wenn es darauf ankommt, muss man auch da sein und die Mannschaft unterstützen. Die Jungs brauchen jetzt die Fans. Ich hoffe, dass uns viele Leute im so wichtigen Spiel gegen Straelen unterstützen werden.


Auf der gegnerischen Trainerbank sitzt mit Inka Grings eine Frau. Sie sind ja schon so lange im Geschäft dabei: Was halten Sie eigentlich von einer Frau als Trainerin im Männerfußball?
Ich bin ja aktuell kein Trainer mehr, sondern Sportlicher Leiter. Ich will auch keine Trainer oder Trainerin bewerten. Ich werde Inka Grings freundlich begrüßen und die Hand geben und mich dann auf die 90 Minuten konzentrieren.

Ja, wir haben am Freitag zusammengesessen und ich freue mich, dass der Verein für die nächsten beiden Jahre gut aufgestellt ist. Wie gesagt: Wir wollen am Samstag erfolgreich sein und uns dann ab Montag mit der neuen Regionalliga-Saison und dem Kader beschäftigen.

Was wäre denn, wenn es am Samstag doch schief gehen sollte?
Mit diesem Szenario beschäftigen wir uns überhaupt nicht. Klar ist, dass in der Regionalliga alles einfacher wäre.

Wie wird der Kader denn in der kommenden Saison aussehen?
Wir haben ja jetzt schon richtige gute Jungs in der Mannschaft. Den Stamm werden wir auch versuchen zu halten, da bin ich schon in guten Gesprächen. Wir werden eine Mannschaft zusammenstellen, die oben mitspielen kann.

Wird Farat Toku der Trainer bleiben?
Für die SG Wattenscheid 09 gibt es keinen besseren Trainer als Farat Toku. Er kennt den Verein seit über vier Jahren in- und auswendig. Er kennt alle Abläufe. Wenn er nicht da gewesen wäre, dann hätte ich wahrscheinlich schon nach einer Woche hingeschmissen. Mit ihm ist der Austausch unheimlich angenehm und die Zusammenarbeit ideal. Wenn wir das am Samstag schaffen, dann wird Farat Toku auch in der nächsten Saison Trainer sein. Da lege ich mich mal fest.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

16.05.2019 - 22:11 - Ballaballa52

Wenn die ommmaa vom Pitti Beiruter noch nen' guten Ball spielen kann ist das doch ok(::--))

15.05.2019 - 07:39 - Gutessen

Der Neururer verkauft auch seine Omma wenn es sein muss

14.05.2019 - 21:41 - Ballaballa52

Ach ja Leute, der rattenfänger ist eben kein Gönner sondern eher ein korinthenzähler und würd mit seiner favorisierten Mannschaft wahrscheinlich lieber ganz allein in der rl spielen, damit sie auf jeden Fall aufsteigt...dabei ist es doch soooo schön bei den Amateuren...
Gönn jeden Regionalligist es aus dem Pott nur das beste und lokalkämpfe sind doch immer noch das Salz in der Suppe und oft interessanter als oben die Spiele mit den schöööön frisierten gelbirnen...naja, am woe wird beim wo und bei 09 zumindest die Kasse klingeln...(:--)

14.05.2019 - 19:53 - Ruppinho1954

Alles Gute aus Wuppertal.
Die SG Wattenscheid gehört definitiv in die Regionalliga West.
Wen interessiert der SV Straelen? Sorry, aber spielt bitte wieder in der Oberliga.
Neururer und Toku, das passt. Viel Erfolg.

14.05.2019 - 16:11 - Bratwurstesser 09

Ich denke ,dass Wattenscheid und Essen beide voneinander profitieren und beide sehr gerne ins Stadion des jeweils anderen kommen.Dass Ihr in Essen einen höheren Zuspruch habt ist uns bekannt und das gönnen wir Euch auch.Aber auch bei uns ist das Interesse gestiegen, was die letzte Fahrt nach Verl belegt, wo bestimmt ca.300 09er waren.Ich denke ,dass am Samstag weit über 1000 Zuschauer kommen werden um ihre Mannschaft zum Sieg zu schreien.Auf geht`s 09!!!

14.05.2019 - 14:52 - Rattenfänger

Zunächst hat WAT bisher erst 16 Heimspiele, d.h. der Schnitt kann noch weiter absinken! Außerdem habe ich nicht behauptet, dass der bisherige Schnitt von 385 Auswärtigen pro Spiel nur durch die 4 genannten Teams erreicht wurde . Er wurde selbstredend von bisher 16 Gastvereinen erreicht, wovon die 4 Teams wohl ohne Widerrede den größten Anteil stellten.
Dass wesentlich mehr als die kolportierten 400 Essener beim Hinspiel waren, widerlegen nicht nur die Fotos im Netz, sondern die im Vorverkauf in Essen abgesetzten Karten.
Viel Spaß am Samstag mit den übrigen 399 Heimfans!

14.05.2019 - 14:30 - rwebvb

Ich wünsche allen Wattenscheidern gutes Gelingen und einen Sieg gegen Straelen. Ihr habt wie wir soviel Mist in dieser Saison erlebt, also haut rein und bleibt drin. Alles Gute aus Essen.

14.05.2019 - 14:04 - 09-Onkel

Ratte - kann es dir nicht egal sein, wie wir unsere Zuschauerzahl erreichen? Aber für dich...17 x 400 sind 6800 und 17 x 785 sind 13345- Macht also laut deiner Rechnung für jedes Team was du nennst 1636 Fans. Was lachhaft. Gegen Aachen waren wohl so 80 Aachener da, die Eintritt gezahlt hatten. Die 60 die es nicht taten, wurden von der Polizei aus dem Stadion geworfen. Essen hatte ca. 400 Fans dabei, weil für Sie da die Saison gelaufen war.

14.05.2019 - 12:09 - Rattenfänger

Der Schnitt von 785 Zuschauern wurde durch die Gästefans aus Essen, Aachen, Oberhausen und Wuppertal
erreicht - der Heimanteil dürfte bei rund 400 Zuschauern liegen, die zusammen mit den 100 aus Straelen
dann höchstens 500 ergeben!

14.05.2019 - 11:59 - Ballaballa52

Da scheint ja endlich im positiven Sinne "Leben in der Bude" zu sein...
Hab ich auch von dem Gespann neururer&toku erwartet! Zwar etwas spät in der Saison und hoffentlich nicht zu spät für den Erhalt der Regionalliga...muss diesmal klappen mit vielen Zuschauern im Rücken!
Toi, toi, toi