Bundesliga

Neuer mahnt: "Sind an der Belastungsgrenze angekommen"

10. November 2020, 08:38 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Manuel Neuer hat die hohen Belastungen aufgrund der irrwitzigen Terminhatz angemahnt.

„So eine Saison hat es noch nie gegeben und wird es hoffentlich auch nie wieder geben“, sagte der Fußball-Nationaltorhüter im Gespräch mit dem Sportbuzzer und fügte an: „Alle Beteiligten wissen, dass es sehr viel ist im Moment. Daher ist die Kommunikation untereinander umso wichtiger – mit den Trainern, den Ärzten und Physios und den Spielern.“

Aufgrund der Vielzahl an Spielen und wenigen Pausen hat sich auch das Training verändert. „Gewisse Trainingsinhalte sind momentan gar nicht mehr möglich. Es gibt Regeneration nach dem Spiel, dann ein bisschen Taktik, Abschlusstraining, und dann steht schon die nächste Partie an. Kleine Turniere oder Spielformen oder Zweikampftraining – das findet gar nicht mehr statt“, sagte der Kapitän der DFB-Auswahl und des deutschen Rekordmeisters Bayern München.

Klagen will Neuer in Corona-Zeiten aber nicht. „Wir als Spieler sollten uns nicht beschweren, auch wenn wir an der Belastungsgrenze angekommen sind. Wir dürfen – im Gegenteil zu vielen anderen – spielen und sind sehr froh darüber, man muss sich ja nur die Amateurfußballer angucken oder einen Blick in andere Sportarten wagen“, sagte der 34-Jährige. sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren
Beitrag wurde gemeldet

10.11.2020 - 20:06 - Majo2008

Bierchen
Ganz Deiner Meinung!!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

10.11.2020 - 16:33 - Bierchen

# Majo2008- 10.11.2020- 09:14

Ist heute wieder eines dieser unsäglichen Kirmesspiele???

Ich schaue mir auch kein Spiel mehr an.
Nationalelf, BuLi, International, RWE
Wenn die Herrschaften meinen Sie könnten ohne den 12. Mann auskommen, dann bitteschön.
Die brauchen mich um in Saus und Braus zu leben, nicht ich brauche diese feisten Herrschaften.

Alle oder Keiner!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

10.11.2020 - 16:25 - Bierchen

Manu,
kannst ja mal mit einem Paketboten tauschen der 300 Pakete jeden Tag ausliefern muss.
Oder Helfern in der Landwirt, eine Runde auf dem Gurkenflieger. Heija, daß wäre lustig.

Dann weißte was wirkliche "Belastungsgrenzen" sind außerhalb Deiner Scheinwelt sind, Du Lusche!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

10.11.2020 - 10:19 - KB1904

Ist das Konto von dem Herrn Neuer auch schon an der Belastungsgrenze?

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

10.11.2020 - 09:21 - asaph

Das System wird noch zusammenbrechen. Das werden weder ein Rummenigge, Seifert oder Watzke verhindern!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

10.11.2020 - 09:19 - Kuk

Belastung ja, hohe Belastung auch, aber an der Grenze ?

Der aktuelle CL-Sieger hatte zwei Spiele weniger zu absolvieren als seine Vorgänger.
Der Bundestrainer Löw packt die Profis seines ehemaligen Assistenten Flick in Watte und verzichtet freiwillig auf die Süddeutschen.
In alllen anderen TOP-Ligen Europas spielen 20 statt 18 Mannschaften.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

10.11.2020 - 09:14 - Majo2008

Ich sehe mir schon lange keine Spiele von Jogis "Die Mannschaft " mehr an.
Auch trägt diese völlig unsinnige und langweilige Europaleague (heißt die wirklich so?) zu weiterem Desinteresse meinerseits bei.
Neuer hat übrigens mit seiner Meinung vollkommen recht.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.