Fußball-Landesligist Blau-Gelb Überruhr empfängt am Sonntag den ESC Rellinghausen zum Essener Derby. Trainer Stefan Lorenz erwartet eine enge Partie.

Landesliga

Nach Pokal-Aus: Überruhr-Trainer Stefan Lorenz legt Fokus aufs Essener Derby

Fabrice Nühlen
10. September 2020, 17:13 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Fußball-Landesligist Blau-Gelb Überruhr empfängt am Sonntag den ESC Rellinghausen zum Essener Derby. Trainer Stefan Lorenz erwartet eine enge Partie.

Am ersten Spieltag musste sich Landesliga-Aufsteiger Blau-Gelb Überruhr, trotz 60-minütiger Überzahl, mit einem 0:0 bei der SpVgg Steele zufrieden geben. BGÜ-Coach Stefan Lorenz konnte mit dem Remis leben: „Ich denke, dass mehr drin gewesen wäre. Wir müssen uns fußballerisch weiterentwickeln. Insgesamt haben wir es ordentlich gemacht, aber es ist natürlich noch Luft nach oben“, sagte Lorenz. „Wir hatten fünf Spieler in der Startelf, die in der letzten Saison noch in der U19 waren. Dementsprechend sind Leistungsschwankungen völlig normal.“

Lorenz: “Erwarte eine enge Partie“

Diese Leistungsschwankungen zeigten sich auch im Kreispokal beim Kreisligisten TC Freisenbruch. Als haushoher Favorit angereist kassierte der Landesligist am Mittwoch eine 1:2-Pleite. Lorenz war frustriert über das Ausscheiden, wollte aber direkt den Fokus auf Sonntag legen. Dann steht für den amtierenden Bezirksliga-Meister das nächste Essener Derby gegen den ESC Rellinghausen (15.15 Uhr) an.

Der kommende Gegner ist ambitioniert und hat die Auftaktpartie souverän mit 4:1 gegen den SV Burgaltendorf gewonnen. Lorenz weiß dementsprechend um die Schwere der Aufgabe. „Wir haben das Auftaktspiel von Rellinghausen beobachten lassen und wissen, was auf uns zukommt. Der Gegner spielt kompakt und ist gefährlich im Umschaltspiel. Mit Sebastian Hoffmann und Niklas Nadolny sind sie in der Offensive sehr gut bestückt. Ich erwarte eine enge Partie“, betonte der ehemalige Profi.

Trainer will den ersten Sieg einfahren

Obwohl seine Mannschaft tendenziell Außenseiter ist, rechnet sich der 38-jährige Übungsleiter Chancen auf den ersten Dreier der Saison aus: „Wir fühlen uns gut gewappnet und wollen im Heimspiel unseren ersten Sieg einfahren.“

2. Spieltag Landesliga Gruppe 3:
Samstag 12.09.2020:

Duisburger SV – Mülheimer FC (17 Uhr)

Sonntag, 13.09.2020:
VfB Speldorf – VfB Frohnhausen (15 Uhr)
SF Hamborn 07 – SpVgg Steele 03/09 (15 Uhr)
SV Burgaltendorf – FC Remscheid (15 Uhr)
SV 09/35 Wermelskirchen – Arminia Klosterhardt (15 Uhr)
Blau-Weiß Mintard – SV Genc Osman Duisburg (15.15 Uhr)
Blau-Gelb Überruhr – ESC Rellinghausen (15.15 Uhr)

Mehr zum Thema

Mannschaften

Personen

Rubriken

Kommentieren