Fußball-Bundesligist Hertha BSC hat schnell auf das Livevideo von Stürmer Salomon Kalou reagiert. Der Spieler wurde vom Trainings- und Spielbetrieb suspendiert. 

Berlin

Nach Livevideo - Hertha schmeißt Kalou raus

04. Mai 2020, 18:31 Uhr
Steht in Berlin vor dem Aus. Stürmer Salomon Kalou (Foto: firo).

Steht in Berlin vor dem Aus. Stürmer Salomon Kalou (Foto: firo).

Fußball-Bundesligist Hertha BSC hat schnell auf das Livevideo von Stürmer Salomon Kalou reagiert. Der Spieler wurde vom Trainings- und Spielbetrieb suspendiert. 

Die Aufregung war groß nach dem Video von Hertha-Stürmer Salomon Kalou. Per Livestream lüftete er Geheimnisse aus der Hertha-Kabine. Dabei wurden Corona-Vorschriften missachtet.Zunächst kritisierte die DFL Kalous Verhalten. Wenig später gab es auch eine Stellungnahme des Klubs. Die wichtigste Passage: "Salomon Kalou hat mit dem Video aus der Kabine gegen teaminterne grundlegende Regeln verstoßen und ein Verhalten gezeigt, welches weder der Situation angemessen ist noch den Verhaltensregeln des Vereins entspricht. Hertha BSC hat daher entschieden, ihn mit sofortiger Wirkung vom Trainings- und Spielbetrieb zu suspendieren."

Zuvor gab der Spieler selber ein Statement ab, in dem er sich entschuldigte. "Es tut mir leid, wenn ich mit meinem Verhalten den Eindruck erweckt habe, dass ich Corona nicht ernst nehme. Dafür möchte ich mich entschuldigen. Das Gegenteil ist der Fall, denn ich mache mir vor allem auch über die Menschen in Afrika große Sorgen, denn dort ist die medizinische Versorgung bei weitem nicht so gut wie in Deutschland. Ich habe nicht wirklich nachgedacht und mich darüber gefreut, dass unsere Tests alle negativ waren. Zudem möchte ich mich auch bei den im Video Gezeigten entschuldigen, die nicht wussten, dass ich live sende und die ich nicht in eine solche Situation bringen wollte."

Hertha sieht bei Kalou das Fehlverhalten eines einzelnen Spielers

Trotzdem die Suspendierung, die Hertha-Manager Michael Preetz begründet: "Salomon Kalou hat mit seinem Video nicht nur Hertha BSC einen großen Schaden zugefügt, sondern vor allem in der aktuellen gesellschaftlichen Diskussion über die Wiederaufnahme des Spielbetriebs und die Rolle des Profifußballs den Eindruck erweckt, dass einzelne Spieler das Thema Corona nicht ernst nehmen. Ich möchte aber ausdrücklich betonen, dass wir alle Beteiligten intensiv auf die Hygiene- und Abstandsregeln hingewiesen haben und auf deren konsequente Einhaltung achten. Wir orientieren uns klar an den Maßgaben der für uns zuständigen Gesundheitsbehörde und den Empfehlungen des RKI. Hertha BSC bedauert das Verhalten von Salomon Kalou zutiefst. Zumal es sich um einen gleichermaßen verdienten wie erfahrenen Spieler handelt. Das Ausmaß des Fehlverhaltens erfordert jedoch konsequentes Handeln."

Mit Blick auf die Hygieneregeln stellte die Hertha klar, dass sie Kalous Verhalten als die Verfehlung eines einzelnen Spielers sieht. Denn "der Kader von Hertha BSC ist in vier Achtergruppen und eine Vierergruppe zum Trainingsbetrieb unterteilt. Diese Gruppen nutzen unter Einhaltung der Abstandsregeln zum Umziehen unterschiedliche Räumlichkeiten. Zudem sind die Spieler vom Verein eingehend und umfassend über die Hygiene- und Abstandsregeln informiert worden. Salomon Kalou hat sich durch die negativen Testergebnisse dazu verleiten lassen, seine Teamkollegen in seiner Kabine entgegen der klaren Ansagen durch den Hygienebeauftragten teilweise mit Handschlag zu begrüßen."

Hier gibt es einen Kommentar zu dem Thema

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

05.05.2020 - 09:11 - Kuk

@TS2207
Wenn ich das richtig weiß, haben Hotels FÜR REISENDE geschlossen. Berufstätige können wohl Hotels nutzen. Das ist wohl auch notwendig für Journalisten, Politiker, etc.
Ob das ein geschlossener Kreislauif ist, kann ich nicht beurteilen. Ich kenne das Konzept nicht. Zweifel habe ich schon.

05.05.2020 - 08:44 - Spieko

Arroganz, Größenwahn und Dummheit; hinzu kommen Respektlosigkeit vor Geboten und festgesetzten Regeln...und sie regen sich auf, wenn ihre Einnahmen etwas GERINGER ausfallen.Wenn ein Durchschnittsbürger schon zehn Prozent seines Gehaltes weniger in der Tasche hat, dann gerät dieser mit seiner Familie bereits auf Dauer in Schwierigkeiten.Diese geldgierigen Spieler sind vom schlechtem Charakter; sie interessiert es doch überhaupt nicht, wie es der Allgemeinheit geht. Ihr Benehmen ist skandalös.Vorbilder für Kinder und Jugendliche, die so gerne Fußball spielen, sind diese Typen schon lange nicht mehr.Hertha BSC hat sich große Ziele gesetzt.Statt etwas demütig zu sein,leben sie dort in einer Traumwelt. Und die negativen Schlagzeilen, die hören bei diesem Verein eh nicht auf.Spieler wie Kalou und Ibisevic haben dafür gesorgt.

05.05.2020 - 07:51 - hoelwil

Was wäre wenns ab jetzt immer Geisterspiele gäbe. Die Fans zu Tausenden ihre Dauerkarten zurück geben und der BVB nur noch 10.000 Zuschauer bei einem Heimspiel hat.Dann implodiert der Wert des Produktes und die Preise für die Spieler und Berater kommen extrem zurück. So erdet man diese Anstandslosen Menschen. Wenn man Spieler wie Kalou.Ibisevic aber auch Kroos oder Özil sieht, die auf keinen Cent verzichten wollen ,während ihre Clubs alle in Schieflage sind ,dann fällt mir nichts mehr ein. Die leben in einem Paralelluniversum und da sollten wir alle sie raus holen.

04.05.2020 - 22:56 - Bauer aus Verl

Kann meinen Vorrednern nur zustimmen, allerdings find ich die ganze Aktion super, zeigt sie doch, was wirklich Sache ist. Offenbar jucken bei der Hertha niemanden die Corona-Regeln auch nur im Geringsten, geschweige denn die DFL-Regeln :

2 Meter Abstand/ kein Umziehen in der Umkleide/ kein Handschlag,/Schutzkleidung beim Testen...
Letzte Woche war ich noch für eine Fortsetzung der Bundesliga, aber nachdem sich jetzt sehr deutlich gezeigt hat, dass den Beteiligten die Regeln nun wirklich sch***egal sind, können wir diese Clownsdiskussion nun auch beenden und uns anderem zuwenden.

04.05.2020 - 22:23 - Red-Whitesnake

Moses.. natürlich kann man es auch so sehen.
Aber in diesem Fall, da ist es jetzt kein junger Spieler/ein unerfahrener Mensch. Der wird 35 Jahre. Und er wusste schon was er da machte und filmte. Da ist man dann total cool... und hinterher wird gejammert und um Verständnis gebeten.
Hoffentlich wird es nicht unter den Teppich gekehrt und wieder schnell Vergessen, wenn der Ball mal wieder rollen sollte.
Und so darf es wirklich nicht weiter gehen.

04.05.2020 - 22:06 - Moses

Keine Frage, dass war alles andere als klug von dem Spieler. Aber das ist nur die halbe Wahrheit. Was bitte ist von jungen Menschen zu erwarten, die für ihre Begabung, ihr Talent, durchaus auch für ihren Fleiß viel, sehr sehr viel Geld bekommen und auch sonst von vorne bis hinten gepimpert und auf Händen getragen werden. Die ganze Maschinerie „Bundesliga“ , „Championsleague“ ist unlängst zur grotesken Posse verkommen. Es sind solche Beispiele, die es nur ans Tageslicht bringen, aber ist nicht der junge Mensch, der hier angeprangert werden muss, sondern das System als solches. Wo unmoralische Ablösesummen, obszöne Handgelder und dubiose Gelder an ebenso dubiose Berater bezahlt werden muss sich die Branche selber hinterfragen und in die Verantwortung nehmen. Auch alle die, die mit sky und co. und Trikots zu dreistelligen Beträgen den Zirkus unterstützen. Das der Fußball KEINE Fans in den Stadien benötigt ist von den Machern ein böser Trugschluss. Geisterspiele lösen auf juristischem Weg den Anspruch auf die TV-Milliarden, aber da offenbart die Brache sich zum Glück selber. Ein „weiter so“ nach Corona wird und darf es nicht geben.

04.05.2020 - 22:01 - am Zoo

Bin absolut eurer Meinung!!!!!!
Hab nix zuzufügen.

04.05.2020 - 21:35 - Red-Whitesnake

Damit hat er der Bundesliga/dem Zuschauer einen großen Gefallen getan... der größte Teil von euch ist total unwichtig.... und so denken auch diese Typen über den Zuschauer im Stadion.

04.05.2020 - 21:20 - krayerbengel

Von mir auch volle Zustimmung!!

Ich habe einfach keine Lust mehr auf diesen Zirkus. Sollen Die doch die Saison in Grönland oder sonstwo zu Ende bringen.Aber lasst uns hier einfach in Ruhe, ihr richtet mit Eurem Verhalten so unvorstellbaren Schaden an, der weit über jegliches, ertragbares Verhalten hinausgeht.
Ihr seid doch fertig, seid aber zu arrogant den Tatsachen in die Augen zu schauen: Weder seid ihr systemrelevant noch leisten Eure Exponenten in dieser Zeit irgendetwas für das gesellschaftliche Wohl- im Gegenteil.

Euer Fussball geht zugrunde.
Unser Fussball wird Euch aber alle überleben!
Tschüss & danke für nichts.

04.05.2020 - 21:08 - Red-Whitesnake

Kann euch allen nur zustimmen. Aber sowas von.
TS2207... stimmt, wie würden die das alles bewerkstelligen bei Auswärtsspielen/Unterbringungen und und und ?
Da kann man nur gespannt sein.
Zornwolf... habe ich auch kurz dran gedacht, als mir das so durch den Kopf ging.
Und wenn es nur diese Blitzbirnen/Jungprofis/Neumillionäre/Möchtegernstars treffen würde, dann wäre es mir mittlerweile auch egal... aber, da gibt es ja noch die Leute/Mitarbeiter die bei solch einem Verein beschäftigt sind... und nur ein kleines Geld im Gegensatz zu diesen besonders, wertvollen Menschen verdienen .
Da würde es mir echt drum leid tun.
Bei solchen Verstößen, da müssen die Vereine jetzt nen Hintern in der Hose haben... Rauswurf im hohen Bogen... ohne Rücksicht auf Verluste.
Was anderes kann man dem Zuschauer eigentlich nicht mehr verkaufen.
Ab dafür.
Bleibt alle schön sauber.

04.05.2020 - 20:55 - Ballaballa52

So isses Zornwolf!!
Auch wenn in diesem Fall einem nur noch der Spruch einfällt „doof bleibt doof! Da helfen keine Pillen!“ gerade dadurch wird in vielen Fällen oft ungewollt die Wahrheit ans Licht gezerrt und insofern sollte man wiederum über das „peinliche und verrückte Verhalten“ von Kalou wiederum sogar dankbar sein...so kriegt man doch auf mehreren eben ganz unverhofft einen Einblick in die hochgepimpte Profiwelt! Also nix wie weg und nur noch die Amateure in Zukunft oder was ganz anderes sinnvolles für die Birne tun! Von sowas kann man nur verblendet und bekloppt werden!

04.05.2020 - 20:43 - Zornwolf

Endlich mal ein schöner Offenbarungseid. Von mir aus gerne einen Komplettreset des ganzen Profi-Fußballs. Ich kann wirklich nur noch hoffen das jetzt selbst der letzte Hinterwäldler begriffen hat wie das ganze Profitum tickt. Mein großer Fußball -Wunsch nach Corona ist, das ich diese ganzen Selbstdarsteller an Profispielern und Funktionäre nicht mehr sehe. Die schönste Nebensache der Welt ist wirklich nur eine Nebensache und dazu auch noch verzichtbar. Hat sich wirklich die letzten Wochen bestätigt.

04.05.2020 - 20:14 - AbsolutzuRecht

Wenn man mal überlegt das die Meineider die noch nicht erhaltenen TV Gelder schon abgetreten haben, dann weiß man warum alle unbedingt spielen wollen/ müssen. Ich nenne es Insolvenzverschleppung.

04.05.2020 - 19:49 - Jawattenn

Immer wieder diese standardisierten Statements. Das glaubt euch doch keine Sau mehr. Verlogener geldgeiler Haufen...

04.05.2020 - 19:33 - TS2207

Es gibt nicht nur Probleme in der Kabine!!!
Frag mich wo die bei Auswärtsspielen Schlafen, wenn doch Hotels geschlossen haben???
Wo werden sie Speise wenn Restaurant geschlossen haben????
Und unsere Fußballer bleiben auch alle alleine!!!!
Hauptsache der Geldfluss geht weiter, hier wird alles möglich gemacht, mir fehlen da echt die Worte!!!!!

Aber unsere Politik wird das freigeben, armes Deutschland!!! Wer die Macht hat, der kann auch Druck machen.........

Der Teufel Scheißt immer auf den großen HAUFEN!!!!!!!!

Nur der RWE