Am Montag gab Fußball-Drittligist KFC Uerdingen die Vertragsauflösung mit Torhüter Robin Udegbe bekannt. Nun hat der 29-Jährige bereits einen neuen Klub gefunden: Er schließt sich einem Regionalliga-Aufsteiger an.

RL West

Nach KFC-Abschied: Udegbe wechselt zu Regionalliga-Aufsteiger

21. Juli 2020, 12:30 Uhr
Robin Udegbe tauscht das Trikot des KFC Uerdingen gegen den Dress des SV Straelen. Foto: firo

Robin Udegbe tauscht das Trikot des KFC Uerdingen gegen den Dress des SV Straelen. Foto: firo

Am Montag gab Fußball-Drittligist KFC Uerdingen die Vertragsauflösung mit Torhüter Robin Udegbe bekannt. Nun hat der 29-Jährige bereits einen neuen Klub gefunden: Er schließt sich einem Regionalliga-Aufsteiger an.

Das ging schnell: Bereits einen Tag, nachdem sich Robin Udegbe und der KFC Uerdingen auf eine vorzeitige Vertragsauflösung einigten, hat der 29-jährige Torhüter offenbar bereits einen neuen Klub gefunden.

Er wechselt zum SV Straelen, der am Ende der abgebrochenen Saison in die Fußball-Regionalliga West aufgestiegen ist. „Seit heute Morgen ist die Verpflichtung von Robin Udegbe fix“, wird Straelens Sportlicher Leiter von dem Online-Portal „Fupa“ zitiert. Eine offizielle Bestätigung steht noch aus. 

Straelen-Zugang Udegbe bringt 179 Regionalliga-Einsätze mit

Mit Udegbe bekommt der SVS einen Spieler, der über einen riesigen Erfahrungsschatz in der vierten Liga verfügt: Für Rot-Weiß Oberhausen und den KFC Uerdingen stand er insgesamt 179-mal in der Regionalliga West zwischen den Pfosten.

Die letzten eineinhalb Jahren verliefen allerdings höchst unglücklich für den gebürtigen Kieler, der auch als Mentalcoach tätig ist. Anfang 2019 war er von RWO zum KFC gewechselt, wo er schon zwischen 2013 und 2015 gespielt hatte. In seiner zweiten Amtszeit bestritt Udegbe - teilweise aufgrund einer schweren Schulterverletzung - allerdings nur ein einziges Pflichtspiel für die Krefelder.

Torhüter-Trio des SVS komplett

Der 1,94 Meter große Udegbe ist bereits der dritte Torhüter, den Straelen für die kommende Saison verpflichtet hat. Neben ihm sind das Keisuka Ishibashi von der SSVg Velbert sowie Stefan Jaschin vom FC Kray.

Generell hat bei den Blumenstädtern einiges getan auf der Zugangsseite: Denn auch Duc Anh Nguyen, Yassine Bouchama (beide FC Kray), Manuel Kabambi (FC Hürth), Terence Groothusen (Kozakken Boys), Magnus Abels (NDC Falcons), Vedran Beric (TuRU Düsseldorf), Malek Fakhro (ETB Schwarz-Weiß Essen), Jelle van Benthem (Heracles Almelo), Ferry de Regt (Helmond Sport), Cagatay Kader (VfB Homberg), Niels Blaszczyk (VVV-Venlo U19) und Sem de Wit (vereinslos) sind neu im Team, dem noch ein Trainer fehlt. 

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren

24.07.2020 - 22:57 - Überdingen

Ich hoffe nicht das es bei Cronenberger um eine C(h)ronische Krankheit geht sich ständig über den KFC auszulassen zu müssen.Natürlich ist irgendwann alles vorbei und Vereine verschwinden wie der wsv in der Bedeutungslosigkeit.
Gut ist uns auch passiert...aber WIR kommen immer wieder;)
Ansonsten...schön die Nasen festhalten im Tal der Tränen;))

23.07.2020 - 21:28 - Cronenberger

Außerdem, verbreite ich hier kein Halbwissen sondern äußere mich nur sachlich und ohne jemanden zu verunglimpfen!
Und was du immer mit Cronenberg hast, erschließt sich mir eh nicht!
Warte mal ab, was mit euren Uerdingern am Ende der nächsten Saison passiert!
Lies mal die Westdeutsche Zeitung vom heutigen Tage, das ist schon sehr vielsagend was da zu eurem Sponsor geäußert wird!
Dem gibt’s auch nichts mehr hinzuzufügen.
Der Einzige, der hier 7nqualifizierten Quatsch von sich gibt, sollte sich mal an die eigene Nase fassen!
Nämlich du!

23.07.2020 - 21:24 - Cronenberger

Das ailton@
Man, du hast gar nichts kapiert!
Genau das, was du jetzt bemerkst, meine ich!!!
Hier kann keiner sich darauf berufen, daß hier ein Russe am Werk ist!
Und, entweder weißt du es nicht, oder willst es nicht wissen!
Tecklenburg war schon vor mehr als einem Jahrzehnt einer der großen Sponsoren in Düsseldorf!
Da haben wir noch mit der Fortuna zusammen in der 3. Liga gespielt!
Ich war damals noch in einem Heimspiel in Düsseldorf dabei, als er als einer der Hauptsponsoren in der Halbzeit interviewt wurde!
Ist ja auch egal!
Jedenfalls ist in Straelen niemand unbedingt auf Zuschauer angewiesen.
Was die Spieler sind, kann ich nicht sagen, ob sie sich eher als Söldner verhalten oder mit dem Verein identifizieren!
Nur bevor du mich hier angehst, lies und ... verstehe meine Auslassung erstmal richtig!

23.07.2020 - 18:55 - Pimmel07

Bin sehr gespannt, was die wohl auf die Beine stellen werden. Aber

Was isn nu mim Trainer?

Wird langsam Zeit...

23.07.2020 - 06:51 - das ailton

cronenberger sach ma ist das was anderes wenn ein deutscher Bauunternehmer dahinter steckt???
und herrmann tecklenburg war niemals einer der Hauptsponsoren von Fortuna jedoch vom kfc uerdingen. das modell in straelen ist genau das gleiche was du immer so heftig kritisierst.
es regiert ein oligarch. und die geholten top leute alles söldner. oder???
liegt das am club oder warum findest du das hier gut und verbreitest dein halbwissen?
sag mal sind die Brennesseln auf eurem Spielfeld in cronenberg schon gemäht??

22.07.2020 - 12:31 - Cronenberger

Ich glaube es werden sich noch einige wundern!
Was Straelen da geholt hat, sind teilweise sehr erfahrene und gute Leute.
Wenn die einschlagen, wird Straelen ein gehöriges Wörtchen um den Aufstieg mitspielen.
Mit einem der ehemaligen Hauptsponsoren von Fortuna Düsseldorf im Rücken werden die mit dem Abstieg nichts zu tun haben!
Erinnert mich fatal an Hönnepel-Nieder.!
Nur ... da kann keiner sagen, da stehe ein Russe dahinter!!!
Und ... die sind auch nicht groß auf Zuschauer angewiesen.
Die werden dieses Jahr so manchem das Fürchten lehren.

21.07.2020 - 14:41 - Jaja07

Den Psychiater könntest du auch gut gebrauchen.

21.07.2020 - 13:00 - frankiboy5l

Ex-RWO und Ex-RWEs in einem Team, auf einer Position.
Um ein hauen und Stechen zu vermeiden muß einer schon Psychiater sein.