RL West

Nach erstem Dreier: RWO geht beim 1. FC Köln unter

18. Oktober 2020, 15:49 Uhr
Foto: Jörg Schimmel

Foto: Jörg Schimmel

Nach dem ersten Saisonsieg beim FC Wegberg-Beeck (3:2) wollte Rot-Weiß Oberhausen beim 1. FC Köln II nachlegen. Nach 90 Minuten stand ein enttäuschendes 0:4 (0:2) für die Kleeblätter auf der Anzeigentafel. 

Am Mittwoch feierte Rot-Weiß Oberhausen endlich den ersten Sieg in der Regionalliga West. Unter Interimstrainer Mike Terranova sollte nun beim 1. FC Köln der zweite Dreier in einer Woche folgen. Bei diesem Vorhaben startete Terranova mit derselben Elf, die RWO nach sieben erfolglosen Versuchen zum ersten Sieg schoss. 


Doch diesmal ging der Schuss beim 0:4 (0:2) nach hinten los. Während RWO bei Wegberg-Beeck schnell 3:0 führte, rannte man in Köln schon mit Wiederanpfiff einem 0:2 hinterher. Nach einer offenen Anfangsphase traf Köln mit der ersten echten Chance. RWO war hinten einmal unaufmerksam und Köln nutzte das eiskalt aus: Nach einer flachen Hereingabe stand Florian Dietz viel zu frei und traf zur Führung.

Danach zeigte sich RWO geschockt, die Gastgeber nutzten das nach 37 Minuten zum 2:0. Die Geißböcke beendeten einen traumhaften Angriff über die linke Seite mit dem zweiten Treffer. Wieder stand Dietz goldrichtig und vollendete ins rechte Toreck. Mit dem Ergebnis ging es in die Pause.

Nach dem Wechsel ging RWO drauf, hatte auch durch Sven Kreyer eine Chance auf den Anschluss. Aber in der 52. Minute war dann bereits der Deckel auf der Partie - denn Profileihgabe Tim Lemperle traf für den FC nach einer schönen Kombination zum 3:0. 

Fünf Minuten später fiel fast das 0:4 - doch RWO-Torwart Robin Benz rettete stark gegen Lemperle. Nach 65 Minuten klingelte es dann wieder im Kasten der Kleeblätter. Diesmal durfte Vincent Geimer treffen - 4:0 für den FC. Dabei blieb es, RWO hat die Chance verpasst, sich etwas aus dem Keller zu befreien. 

Bittere Realität nach dem Spieltag: RWO dümpelt in der Tabelle auf Platz 17 herum. In der kommenden Woche gibt es zwei Chancen, es besser zu machen. Erst spielt Oberhausen am Mittwoch (19:30) Uhr gegen die SF Lotte, drei Tage später (Samstag, 15:30 Uhr) steht das heiße Derby bei Rot-Weiss Essen an. 

1. FC Köln II - RWO: Die Statistik zum Spiel

1. FC Köln II: Krahl - Schlax, Cestic (40. Olesen), Laux, Klump  - Strauch (69. Höffler), Nottbeck - Lemperle (75. Zorn), Ghawilu, Geimer (78. Musculus) - Dietz
RWO: Benz - Reinert, Goralski, Odenthal, Winter - Öztürk, Lenges (26. Müller) - Oubeyapwa (64. Stappmann), Steinmetz (77. Scheelen), Terada (46. Pepic) - Kreyer
Tore: 1:0 Dietz (20.), 2:0 Dietz (37.), 3:0 Lemperle (52.), 4:0 Geimer (65.)

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

19.10.2020 - 11:07 - Cronenberger

Morgen an Alle!
Wenn es schlecht läuft, ist die Saison sowieso bald vorbei und dann hat der Kollege hier schon Recht, der da meinte es wird dringend Zeit Punkte zu sammeln, damit der Quotient so hoch wie möglich ist!
Da spielt es eh keine Rolle mehr, wie die Rivalität verteilt ist!

18.10.2020 - 23:00 - RWEimRheingau

Jetzt malt mal nicht alles schwarz RWOler, es sind noch so viele Spiele, das wird schon noch! Abstieg, aber nicht RWO!

18.10.2020 - 22:13 - KalleKoppKaputt

Das sieht echt übel aus bei unserem RWO. Bisher hat sich das Team ja immer gefangen aber man macht sich schon sorgen.
Desweiteren die , Corona bedingt, ungewisse Zukunft de laufenden Saison.
Momentan schaut es nächste Saison nach einem Oberhausener Derby in der OL NR aus.
Für RWO ist der Zug, was den Aufstieg angeht, abgefahren, daher drücke ich dem Nachbarn aus Essen die Daumen.
An alle RWO Spinner , Ball flachhalten.

18.10.2020 - 20:09 - Emscherkapitän

Ich habe es wirklich nicht gehässig gemeint, sondern beklagt, dass einmal mehr eine zweite Mannschaft durchzustarten droht.

18.10.2020 - 18:05 - RWEimRheingau

Nicht um RWE sollte es heissen

18.10.2020 - 18:04 - RWEimRheingau

Bin ich immer noch Mystique und vor den OB Leistungen hatte und habe ich immer noch Respekt. Ja es gibt OB User mit denen man sich gut austauschen kann und es gibt andere (bei uns auch!). Es geht mir nur gegen den Strich, wenn immer sofort Seitenhiebe kommen, obwohl es in dem Beitrag um OB geht und nicht um RWO.

18.10.2020 - 17:55 - Mystique

RWEimRheingau: Schade, ich empfand Dich bisher immer als sehr fairen Sportsmann. Mit welchen Kommentaren kann man es als RWO-Fan euch eigentlich recht machen? Selbst wenn mal ein nett geschriebener Kommentar Richtung Essen kommt (und ja, ich kenne den Emscherkapitän aus unserem Forum, der meint das wirklich so), wird gleich eine Verschwörung dahinter vermutet. Das grenzt ja schon an Paranoia. Es gibt auch sportlich faire RWO-Fans, die bestimmt keinen RWE-Komplex haben und es durchaus anerkennen, dass derzeit in Essen gute Arbeit geleistet wird (wenngleich auch mit dem nötigen Kleingeld). Eine gewisse Rivalität ist zwischen beiden Fanlagern schon von Natur aus gegeben und so wird es auf beiden Seiten immer ein paar Hetzer geben. Und mit Sicherheit auch RWOler, die sich einen darauf trinken, wenn RWE nicht aufsteigt. Die gibt es aber genauso umgekehrt auf Seiten von RWE, falls RWO absteigen sollte.

18.10.2020 - 17:00 - RWEimRheingau

Noch einer der sich Sorgen um unsere Konstanz macht. Haaaallllooo es geht hier um Deinen Verein Köttelbeckensammler nicht um RWE! Wir machen das schon, Sorg Dich nicht und wenn nicht gespielt werden kann wegen Corona dann ist das halt so, wen interessiert es wann RWO eine Klatsche bekommt, außerhalb OB doch keine Sau!

18.10.2020 - 17:00 - fuma1221!

@Kleeblattschnüffler - Haste nicht genug mit deinem abgeschmierten RWO zutun, als dich mit dem großen Nachbarn zu beschäftigen?

18.10.2020 - 16:50 - Kleeblättersammler

RWE wird nicht den Aufstieg feiern, denn die Spieltage der Einbrüche gegen vermeintlich schwache Gegner werden kommen !
Übernächste Woche könnte so ein Spieltag sein ! Allerdings im Corona- Hotspot Essen wird nicht gespielt werden dürfen ?!

18.10.2020 - 16:47 - mazeppa

Wir wissen nicht, wann genau in den Fußballligen generell Zapfenstreich ist, wir wissen nur, dass es bald einen Zapfenstreich geben wird.

18.10.2020 - 16:43 - Außenverteidiger

Gut so Rheingau. Wenn eine Meinung ausreicht, kam es sowieso nicht vom Herzen. Deshalb gilt, frei raus. :D

18.10.2020 - 16:42 - Du schöner RWE

Genau Rheingau, sie gönnen uns rein gar nichts. Sie definieren sich mehr darüber sportlich vor uns zu stehen, selbst Hajo, Binder und Co. machen da mit. Dann haben sie sich Jahre als Underdog bezeichnet, aber immer eine sehr starke Mannschaft auf ´`s Feld geschickt. Als wenn Bauder, Löhden, März, Heber, Nakowitsch, und und und, nur für Knöpfe gespielt hätten. Jetzt wo sie nicht mehr zahlen konnten, da sind sie alle von dannen gezogen, das ist doch kein Zufall. Uns haben sie immer nur verspottet und uns nur das schlechteste eggönnt. Ich war früher sehr häufig beim RWO, mochten sie durchaus, mittlerweile kann ich sie so gut leiden wie Sch... 04 und den MSV.

18.10.2020 - 16:35 - RWEimRheingau

RWO kann gerne in der Regio bleiben, aber bei allen Problemen die der Verein schon hat und es werden in Zukunft sicher nicht weniger, immer noch ein Hieb in Richtung RWE. „Schade Essen das BVB II diese Saison ernst macht“, das findest Du doch nicht wirklich Käpt‘n Iglo! Wenn wir nicht aufsteigen, gibt es in OB Straßenfeste und alle Trinkhallen werden leergesoffen. Sorry, eigentlich bin ich OB gegenüber immer relativ tolerant eingestellt, aber nun könnt Ihr auch mich mal gerne haben! Steigt ab oder bleibt drin, Euer Problem, wir kümmern uns um den Aufstieg und auch vor dem ach so großen BVB II nässen wir uns nicht ein!

18.10.2020 - 16:27 - Baby

Denke ich auch. RWO hat sich als kleines Team in der zweiten Reihe wohl gefühlt, obwohl sie so klein nicht waren und auch nie mit Nüssen bezaht (auch wenn sie das gern allen weis gemacht haben). Bislang. Denn diese Saison sind sie es wirklich, mal sehen ob sie die Rolle tatsächlich annehmen.

18.10.2020 - 16:23 - Du schöner RWE

Sie ziehen es zum ersten Mal mit den Mitteln eines Underdogs durch. Leute, was ist daran so schwer zu verstehen. Die Jahre zuvor haben sie sich immer finanziell viel kleiner geredet, als sie wirklich waren.

18.10.2020 - 16:19 - Baby

Es zeigt sich, dass die Qualität in der Truppe schlicht zu gering ist. Die werden punkten, wenn sie 120% geben. Ist es nur etwas weniger sind andere Teams einfach mit besseren Fußballern bestückt und werden siegen. Trotzdem zieht OB das mit seinen Mitteln durch, Respekt. Trotzdem wirds eng, wenn man einmal am Tabellenende steht und die Köpfe runter hängen. Und falls es zur Q-Regelung kommt, müsste schleunigst gepunktet werden. Wünsch ich Euch, nur nicht gg RWE.

18.10.2020 - 16:13 - frankiboy5l

@ mazeppa, du hast aber eine komische Meinung, die du hier, natürlich äußern kannst.
Die Mannschaft auf dem Platz war wohl der Ansicht, sie können an das vorige, erfolgreiche Spiel gegen 22 Minuten W-Beeck anknüpfen. Leider haben sie an die 2. Hz. angeknüpft und sind so, mit offenem Visier, in das Unglück getrabt.

18.10.2020 - 16:09 - Emscherkapitän

In Essen wird es wohl leider heuer kein "heißes Derby". Es gilt, den Schaden zu begrenzen und gegen andere Vereine zu punkten. Schade für Essen, dass BVB II ´diese Saison Ernst macht,

Beitrag wurde gemeldet

18.10.2020 - 15:57 - mazeppa

Die Mannschaft hat für Pappas gespielt und ihren Unmut zum Ausdruck gebracht, dass man so nicht mit einem Trainer umgeht.
Ich befürchte für RWO, sie wird dieses auch weiter tun.

Der große Sieger heute ist Pappas. Terranova sollte sich hinterfragen, warum er an dieser Schmierenkomödie mitmacht(e).

Der große Verlierer ist der Theatermann, der endlich seinen Hut nehmen sollte.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

18.10.2020 - 15:56 - Außenverteidiger

Gar nicht einmal überraschend. In der ersten DFL Mannschaft hat sich die Personalsituation entspannt. Heißt, nach unten werden starke Spieler abgestellt oder stehen wieder zur Verfügung.
Würde mich ja freuen, wenn ich wirtschaftlich total primitiv wäre. Dieses Schicksal kann jeden Traditionsverein treffen. RWO passt seine Kostenstruktur an, sichert das Vereinsüberleben und wird böse bestraft. Ein trauriges Zeichen an den seriösen Wettbewerb und gesundes Wirtschaften. Mich wundern nur die ganzen Jammerlappen aus der letzten Finanzkrise. Bei den Bankern herrschte für das selbe Wirtschaften, weniger Verständnis...

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.