Seit Freitag wird ein Konzept zur Drittliga-Reform heiß diskutiert. Die SV Elversberg hat dem DFB einen 44-seitigen Konzeptansatz zur möglichen Ligastruktur zukommen lassen. Das Ziel: eine zweigleisige Dritte Liga.

Reform-Plan

Elversberger Konzept: So würde die zweigleisige 3. Liga aussehen

17. April 2020, 11:24 Uhr
Rot-Weiss Essen gegen Eintracht Braunschweig? Geht es nach dem Elversberger Konzept, dann könnte dieses Duell in der nächsten Drittliga-Saison steigen. Foto: firo

Rot-Weiss Essen gegen Eintracht Braunschweig? Geht es nach dem Elversberger Konzept, dann könnte dieses Duell in der nächsten Drittliga-Saison steigen. Foto: firo

Seit Freitag wird ein Konzept zur Drittliga-Reform heiß diskutiert. Die SV Elversberg hat dem DFB einen 44-seitigen Konzeptansatz zur möglichen Ligastruktur zukommen lassen. Das Ziel: eine zweigleisige Dritte Liga.

Seit einigen Wochen äußern viele Traditionsklubs der Regionalligen den Wunsch einer Drittliga-Reform. Sie würden gerne die ausgefallenen Spiele und den im Raum stehenden Saisonabbruch in der kommenden Spielzeit durch eine zweigleisige Dritte Liga kompensieren.

Als Vorreiter der Idee gilt die Spielvereinigung Elversberg. Der Südwest-Regionalligist erhält aus allen Viertliga-Staffeln große Unterstützung. Allen voran von den Traditionsklubs wie Rot-Weiss Essen, Rot-Weiß Oberhausen, Energie Cottbus oder den Kickers aus Offenbach. 

Das 44-seitige Konzept, das auch RevierSport vorliegt, beinhaltet ab der Drittliga-Saison 2020/2021 eine Nord- und Süd-Staffel mit je 20 Mannschaften. Die Regionalligen sollten demnach fortan mit fünf bis sechs Staffeln in ihre Spielzeiten gehen.

"Wir unterstützen als Rot-Weiss Essen das Konzept zu einhundert Prozent. Wir freuen uns, dass jetzt eine offizielle Diskussions-Grundlage gegeben ist. Wir hoffen auf gute Gespräche mit dem DFB und den Drittligisten. So dass wir am Ende für alle eine zufriedenstellende Lösung finden", sagte RWE-Boss Marcus Uhlig am Freitagvormittag gegenüber RevierSport. Uhlig hatte diese Idee gegenüber RS schon vor einigen Wochen geäußert. Elversberg hat dies nun zu Papier gebracht.

Demnach würden zwei interessante Ligen, wie im Elversberger Konzept notiert, zustande kommen.

3. Liga NORD

1. MSV Duisburg
2. Hansa Rostock
3. Eintracht Braunschweig
4. 1. FC Magdeburg
5. Hallescher FC
6. SV Meppen
7. Carl Zeiss Jena
8. Preußen Münster
9. FSV Zwickau
10. Chemnitzer FC
11. KFC Uerdingen
12. Viktoria Köln
13. SC Verl
14. Rot-Weiss Essen
15. Rot-Weiß Oberhausen
16. Energie Cottbus
17. Lok Leipzig
18. Altglienicke
19. VfB Lübeck
20. Weiche Flensburg

3. Liga SÜD

1. Waldhof Mannheim

2. Unterhaching
3. 1860 München
4. Würzburger Kickers
5. SG Sonnenhof Großaspach
6. FC Ingolstadt
7. 1. FC Kaiserslautern
8. FC Bayern München II
9. 1. FC Saarbrücken
10. SV Elversberg
11. TSV Steinbach
12. Kickers Offenbach
13. SSV Ulm
14. FC Homburg
15. Astoria Walldorf
16. Türkgücü München
17. Viktoria Aschaffenburg
18. 1. FC Schweinfurt
19. Spvgg. Bayreuth
20. VfB Eichstätt

Kommentieren

20.04.2020 - 06:20 - Frömberg6

Der Sportschau Bericht wurde heute auch im Kicker nochmal bestätigt. Es wird zum Glück keine zweigleisige Liga 3 geben. Nach wie vor nicht geklärt ist, ob Liga abgebrochen wird oder nicht.

19.04.2020 - 16:38 - derdereuchversteht07

Wobei das mit der Rudelbildung hatte ich wirklich irgendwo gelesen.

19.04.2020 - 16:37 - derdereuchversteht07

Ein bisschen was zum Schmunzeln braucht man ja in der aktuellen Situation auch.

19.04.2020 - 16:03 - wb.

der trend geht zum reinen elfmeterschiessen .es
muss dann auch nicht mehr geduscht werden.
public viewing vor den stadien kann verkürzt werden,
alternativ genügt ein fussballplatz, auf dem die
meisterschaft an einem wochenende beendet
werden kann. (falls alle stricke reissen).ja, man
kann es nur noch mit ironie nehmen.

19.04.2020 - 15:28 - derdereuchversteht07

Ich vermute mal ohne Reiter oder?
Ist ja kontaktsport.
Von da her dürfte man ja auf diverse Zweikämpfe im Fußball gespannt sein.
Angeblich wollen die jetzt sogar die Rudelbildung verbieten.
Wird interessant bei Ecken im Strafraum.
Da Rudeln die sich ja auch.
Vielleicht wird man die Personenzahl eingrenzen.
Von jeder Mannschaft 6 oder 7 Spieler. Na ja.
Wie sitzen dann eigentlich die Ersatzspieler auf der Bank?
In Einzelkabinen?
Oder werden die auf den Tribünen verteilt?
Ich denke die Ideen der handelnden Personen werden nur so sprießen.

19.04.2020 - 15:17 - wb.

@dereuchversteht07:passt in den zusammenhang.
ab 1.5. laufen die pferdchen wieder,werden trab-
und galopprennen wieder veranstaltet, natürlich
ohne zuschauer...

19.04.2020 - 14:56 - derdereuchversteht07

Wie gesagt viel wird davon abhängen ob gespielt werden darf und wieviel TV-Gelder fließen.
Sky hat ja wohl signalisiert das in abgespeckter Form gezahlt wird.
Was das heißt und wie die Verteilung dann von statten geht wird vielleicht auch interessant.
Eine Reform wird nur kommen, wenn das Kartenhaus der oberen Zehntausend zusammenbricht.
Von da her schaun wo ma wie viele Sky Abbos gekündigt werden.
Man darf gespannt sein was passiert, wenn im Mai nicht gespielt wird. Ob dann die ersten die Segel streichen?

19.04.2020 - 13:12 - Doc RWE

Hab ich leider nicht gesehen die Sportschau.
Dann sollen die Schlauen Herren vom DFB mal bessere Vorschläge machen wie es nach der Krise weiter geht. Ich lass mich überraschen. Aber ich befürchte das schlimmste. Die haben nach Einführung der eingleisigen dritten Liga es bis heute nicht geschafft das es für die Regionalliga eine vernünftige Aufstiegsregelung gibt. Sprich das der Meister automatisch aufsteigt. Ist ja erst 12 Jahre her.
Und jetzt in der Coronakriese kurzfristig ein vernünftiges Konzept zu erstellen das möglichst alle Vereine weiter bestehen können trau ich den Betonköpfen beim Dfb ehrlich gesagt einfach nicht zu.

19.04.2020 - 10:44 - Micki1805

Guten Morgen,
ich finde es echt klasse wie hier diskutiert wird.
Wer gestern Abend die Sportschau gesehen hat, hat den Herrn vom DFB gehört.
Es wird keine Zweigleisige 3. Liga geben und die 3. Ligavereine wollen das auch nicht.
Da kann der Herr Uhlig und Herr Sommer noch so viel reden.
Vor allem sind hier Vereine in der neuen Einteilung hinterlegt, die durch das Lizensierungsverfahren durchfallen. Siehe Verl - die dürfen auch nicht im eigenen Stadion spielen.
Ich finde solche Vereine sollten auch nicht in der 3. Liga spielen.
Es wird dann so sein, wie in der Regionalliga. Siehe Haltern. Einige Spiele werden in Wattenscheid ausgetragen und die anderen spielen auf den Acker in Haltern. Oder wie es letzte Saison war Kaan Marienborn. Einige mussten in Kaan Marienborn auf den Kunstrasen spielen (was man so Kunstrasen nennt - eher Betonpiste) und andere spielen in Siegen im Stadion auf Rasen. Volle Wettbewerbsverzerrung. Und das wird die 3. Liga nicht mitmachen, weil in der 3. Liga der DFB entscheidet und nicht der Verband. Es wäre auch besser, wenn die Regionalliga dem DFB unterstellt wäre. Der Verband kommt mit der Regionalliga nicht klar. Ein Staffelleiter, der keine Ahnung hat.
Also legt das Thema Zweigleisige 3. Liga zu den Akten ;)))).
Man sollte lieber an der Regionalligareform arbeiten. 3 Regionalligen und der erste steigt immer auf.
Und vor allem die Kaution für die Regionalliga erhöhen - die 35.000 € kann jeder bezahlen.
man sieht doch die Vereine wie Wuppertal, Aachen, Wattenscheid kaufen zu Beginn der Saison ein und haben dann Weihnachten die Probleme die Gehälter zu bezahlen.
Ist jedes Jahr so. Hätte Wuppertal den Herrn Runge nicht, würde keiner mehr über den Verein reden. Danke Herr Runge.
Da muss was gemacht werden. Einige Vereine schätzen die Regionalliga falsch ein - das ist für mich schon eine Profiliga.
Aber zwischen den Vereinen liegen große Unterschiede. Fängt schon beim Training an.
Essen, Oberhausen, die U23 Mannschaften, Lotte, Fortuna Köln trainieren 7 - 8 mal in der Woche, also auch 2x am Tag, die anderen Mannschaften, da gehen die Spieler noch arbeiten und trainieren Abends um 19 Uhr und dann nur 3 oder 4 mal in der Woche. So groß sind die Unterschiede.
Daher muss mal eine Regionalligareform her. So wie die Ligen mal waren vor einigen Jahren. 3 Regionalligen und dann wieder zum DFB zugeordnet und nicht dem WDFV - die haben davon keine Ahnung - die haben schon genug mit dem Amateurfußball zutun.
So sehe ich das mal.
Euch allen einen schönen Sonntag.

19.04.2020 - 00:35 - Bratwurstesser 09

Die zweigleisige Dritte Liga wäre für die nächste Spielzeit(wannimmer sie auch beginnt) sicher eine gute Lösung.Zwei Gruppen zu je 18 Vereinen sollten aber reichen.Als Unterbau für beide Ligen jeweils drei Regionalligen(Südwest teilt sich in zwei Gruppen).Je drei feste Absteiger aus den Dritten Ligen und die Regionalligameister steigen auf.Zusätzlich sollten die Regionalligazweiten mit dem Viertletzten der für sie zuständigen dritten Liga einen weiteren Platz ausspielen.Bei jeweils vier Mannschaften pro Relegationsrunde wären das jeweils Halbfinale und Endspiel im Europacupmodus bei freier Auslosung.So bleiben die Ligen länger spannend und die Vereine haben noch zusätzliche Einnahmen.

19.04.2020 - 00:30 - rwekopo

Beruma,sehr gute Vorschläge,aber ob der DFB da mitspielt!?

19.04.2020 - 00:26 - Bierchen

Neben dem Lappen möchte ich aber auch net stehen.
Mal wieder gut das ich kein Zebra bin.

19.04.2020 - 00:14 - IchDankeSie1907

Jetzt weiß ich wieder wie dieses Wort hieß, Solidarität. Gilt wohl nicht im Fußball?

19.04.2020 - 00:11 - rwekopo

Und trotzdem,lapofgods,bleib gesund,In Ehrlichkeit!

18.04.2020 - 23:42 - rwekopo

Gregor,lapofgods bleibt immer zuhause und gibt seine Kommentare ab,seit Jahren schon.Ist halt der Sesselpupser schlechthin.So,lapofgods,jetzt kannst du meinen Namen wieder abändern,hast ja sonst nix drauf!

18.04.2020 - 23:26 - lapofgods

Einbildung ist auch ne Bildung. Das stehende Männeken ist nicht der erste Blender, der es auf die Tour versucht (und scheitert).

18.04.2020 - 19:55 - derdereuchversteht07

18.04.2020 - 17:39 – beruma

Respekt vor deinem Vorschlag bzw. deiner Mühe.

Auch ich kann mir aktuell Spiele ohne Zuschauer nicht vorstellen. Vor allem, wenn man die Äußerungen von Herr Sommers und Herrn Uhlig kennt. Wir als Fans müssen ja erst einmal davon ausgehen das hier verschieden Szenarien von den Verantwortlichen durchgespielt wurden. Natürlich könnten Live Streams oder Übertragungen über die dritten Programme eine Alternative sein. Aber auch hier können nur die Verantwortlichen selbst sagen ob dies aus Finanzieller Sicht Sinn macht.

Ich hatte vor kurzem zu dem Bericht: RWE: Uhlig über drei mögliche Szenarien und "Trainingsstart" 10. April 2020 auch einen Vorschlag geschrieben. Zu diesem gab es auch einige gute Verbesserungsvorschläge. Ich bin bei meinem Vorschlag von fünf Regio Gruppen ausgegangen. Wobei berechtigte bedenken geäußert wurden. Es kam der Vorschlag lieber auf sechs zu gehen, weil bei dieser Reform viele Zuschauermagneten wegfallen würden, weil diese halt hoch gehen. Um es finanziell besser abfangen zu können kam der Vorschlag auf sechs Gruppen damit die Fahrkosten nicht so hoch sind.

Letztendlich ist es aber auch nur eine Idee von vielen. Wenn es zu einer Reform kommen sollte wäre die Aufteilung der zwei dritten Ligen ein großes Problem bei dem Kompromisse von den Vereinen eingegangen werden müssen. Denn egal wie man die Vereine aus Nord, Ost, Süd und West auch einteilt, einer hat immer etwas zu meckern.

Meine Vermutung ist: Von der Entscheidung ob die ersten drei Ligen spielen oder nicht wird vieles, wenn nicht sogar alles abhängen. Sollten die ersten drei Ligen die Saison zu Ende spielen sehe ich keine (bzw. sehr wenig) Chance für eine Reform.

18.04.2020 - 18:55 - Gregor

18.04.2020 - 12:37 - lapofgods
"Am schönsten ist es eh im Stadion. Keine selbsdarstellerige Kommentatoren und ein unverfälschter Blick aufs gesamte Spielfeld ."
Jau. Da stehen der primitive Schreihals und der dauernörgelnde Meckopa mit ihren hochqualifizierten Kommentaren gleich neben Dir und Blick ist schön perspektivisch verzerrt. Das ist echt so toll.

Bist du doch selber Schuld wenn du dir die Spiele deines MSPfau live antust. Bleib lieber Zuhause und schau sie dir im TV an. Und geh nebenbei deiner Lieblingsbeschäftigung nach und poste in allen Foren was das Zeug hält.

18.04.2020 - 18:49 - Gregor

Um eine Reform wird der DFB wohl nicht herumkommen. Ich gehe davon aus, daß in absehbarer Zeit mindestens 20% aller Vereine der 3. Liga und der Regionalligen ernsthafte Probleme bekommen werden und Pleite gehen werden. Bin mal gespannt, was sich der DFB dann wohl einfallen lassen wird. Wie wärs denn dann mit jeweils 14 Vereinen in der 3. Liga und den Regionalligen? Ups dann gibts aber nur 26 Spieltage. Das geht dann ja wohl auch nicht. Die einzige Lösung ist, daß dann Vereine aus der jeweils unteren Liga hochgehen um die Lücken zu schließen. Tja lieber DFB, es kommen große Probleme auf euch zu. Ich hoffe, daß in euren Köpfen noch ein bisschen Leben vorhanden ist und nicht schon alles aus Beton ist.

18.04.2020 - 18:03 - Anton Leopold

Lappen
Keine Sorge. Niemand geht hier davon aus, dass Du Dich jemals änderst. Die Umstände könnten sich aber ändern. Demnächst könnten Leistungserbringer keine Lust mehr haben, Typen wie Dich zu ernähren. Möglicherweise, weil sie es nicht mehr können. Was machst Du dann?

18.04.2020 - 17:55 - Außenverteidiger

Ach Lap. Nur weil man die Länder für wichtig empfindet, ist man nicht gleich rechts oder links.
Gilt auch für die Meckeropas, Kritiker oder sonst wen. Im Moment nehmen die Bürger weltweit ihre Leistungen in Anspruch. Ist doch schön, wie jedes Land und Kultur mit der Rezession umgeht.

18.04.2020 - 17:39 - beruma

Ich habe in den letzten Tagen viel über eine Saisonfortsetzung und einen eventuellen Abbruch wegen der Corona Pandemie der diesjährigen Spielzeit von der 3.Liga abwärts bis in die Amateurklassen im Reviersport, im Kicker und anderen Print- und Internetmedien gelesen.

Aus eigenem Antrieb habe ich mich mal mit der Problematik beschäftigt.

Ich bin mit Herr Sommers und Herrn Uhlig einer Meinung, dass eine Saisonfortsetzung unter Ausschluss von Zuschauern oder auch Geisterspiele genannt für die Vereine ab der 3. Liga keinen Sinn macht. Meiner Meinung nach werden frühestens im Spätsommer oder erst im Herbst wieder Spiele mit Zuschauern möglich sein.

Ich habe den Vorschlag von Herrn Uhlig und der SpVgg Elversberg mal aufgegriffen und habe eine 3.Liga mit je 24 Mannschaften in 2 Gruppen aufgeteilt. So könnten fehlende Zuschauereinnahmen alten Saison in der neuen Saison generiert werden.

Um auf meinen Vorschlag zurückzukommen, habe ich alle Vereine aus den 5 Regionalligen, die die Plätze 1 – 6 belegen berücksichtigt bis auf den VfB Eichstätt, da Bayern schon eine eigene Regionalliga hat.

Dazu kommen 2 Absteiger aus der 2.Liga, die Ihre Saison, so war es zu entnehmen in Geisterspielen zu Ende spielen will.

Mein Vorschlag beinhaltet zudem das Problem der Regionalligen zu lösen.

Die Regionalliga könnte auf 4 Staffeln gekürzt werden. Die 63 übriggebliebenen Vereine einschließlich Wattenscheid 09 und Rot Weiß Erfurt könnten mit den besten Mannschaften aus den einzelnen Oberligen ergänzt werden, um eine Gruppenstärke von 20 - 22 Mannschaften je Liga zu erreichen.
Damit würde man auch die Aufsteiger im unteren Amateurbereich berücksichtigen. Absteiger werden in der abgebrochenen Saison 19/20 aus jeder Liga im Amateurbereich komplett gestrichen.

Hier mein Einteilungsvorschlag für die 3. Liga Saison 20/21 nach dem Abbruch der Saison 19/20! Aufsteiger in die 2.Liga werden:

MSV Duisburg, SV Waldhof Mannheim und SpVgg Unterhaching! Damit vergrößert sich die Anzahl der Vereine der 2.Liga auf 19 in der Saison 20/21.

Neue 3. Liga 20/21 Mögliche Einteilung Beginn Ende August/ Anfang September 20:

Die fehlenden Spieltermine und zu verlegen Termine aus den Monaten Juli und August 2020 könnten in der Winterpause und unter der Woche stattfinden, dies hat der Hallescher FC schon in der vergangenen Winterpause vorgeschlagen.

Gruppe Nord/ Ost:
Dynamo Dresden (A) Derzeit 2.BL 18., SV Meppen, Hansa Rostock, Eintracht Braunschweig, Chemnitzer FC, 1.FC Magdeburg, Hallescher FC, FSV Zwickau, FC Carl Zeiss Jena, Preußen Münster, VfL Wolfsburg II, SG Flensburg, SV Drochtersen Assel, VSG Altglienicke, 1.FC Lokomotive Leipzig, Energie Cottbus, Union Fürstenwalde, VfB Lübeck, Werder Bremen II, SV Rödinghausen, SC Verl, FC Dynamo Berlin, Hertha BSC Berlin II, Eintracht Norderstedt

Gruppe Süd/ West:

Karlsruher SC (A) Derzeit 2.BL 17., FC Ingolstadt, 1860 München, Bayern München II, Würzburger Kickers, KFC Uerdingen, Viktoria Köln, 1.FC Kaiserslautern, SG Sonnenhof Großaspach, Viktoria Aschaffenburg, 1.FC Köln II, Rot Weiss Essen, FCA Walldorf, Rot Weiß Oberhausen, Alemannia Aachen, 1.FC Saarbrücken, FC 08 Homburg, SV Elversberg, TSV Steinbach Haiger, Türgücü München, Spvgg Bayreuth, 1.FC Schweinfurt, 1.FC Nürnberg II, FSV Mainz 05 II

oder mein 2.Vorschlag für die Einteilung:

Nord/West/Südwest:

SV Meppen, SG Flensburg, SV Drochtersen Assel, Werder Bremen II, SV Rödinghausen, SC Verl, Preußen Münster, FSV Mainz 05 II, Viktoria Aschaffenburg, Eintracht Norderstedt, KFC Uerdingen, Viktoria Köln, 1.FC Köln II, Alemannia Aachen, 1. FC Kaiserslautern, Rot Weiss Essen, Rot Weiß Oberhausen, 1. FC Saarbrücken, TSV Steinbach Haiger, SV Elversberg, FC 08 Homburg, SG Sonnenhof Großaspach, FCA Walldorf, Karlsruher SC (A) Derzeit 2.BL 17.,

Nord/ Ost/ Südost:

VfB Lübeck, VfL Wolfsburg II , Eintracht Braunschweig, Hansa Rostock, Chemnitzer FC, Hallescher FC, 1. FC Magdeburg, FC Carl Zeiss Jena, FSV Zwickau, VSG Altglienicke, Lokomotive Leipzig, Energie Cottbus, Union Fürstenwalde, BFC Dynamo Berlin, Hertha BSC Berlin II, FC Ingolstadt, 1860 München, FC Bayern München II, , Türgücü München, Schweinfurt 05, Spvgg. Bayreuth, Würzburger Kickers, 1.FC Nürnberg II, Dynamo Dresden (A) Derzeit 2.BL 18.

Auf- und Abstiegsregelung:

Die beiden Erstplatzierten einer jeden Gruppe steigen in die 2. Bundesliga auf!

Die letzten 4 Mannschaften jeder Gruppe steigen in die Regionalligen ab. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass aus jeder der nun 4 Regionalligen je 2 Mannschaften aufsteigen.

Ich weiß nicht, wie groß die Zustimmung ist, beim DFB und bei den einzelnen Vereinen ist, aber ich denke je mehr eventuell dafür sind, um so größer ist die Chance etwas zu verändern.

Ich bin gespannt, wie die Saison weiter geht oder auch nicht weitergeführt wird.

Egal wie die Entscheidungen am Ende lauten hoffe ich, dass der Fußball diesmal gewinnt.

Bleibt Sie gesund, ich hoffe wir sehen uns im Stadion wieder.

18.04.2020 - 17:36 - Du schöner RWE

Genau so ist es Doc. Das können sie nicht ertragen, unsere Liebe zum RWE macht sie wütend, voller Neid und Missgunst. Aber da können sie noch so schreien und verunglimpfen, diese Liebe ist unzerstörbar, unkaputtbar. Das ist unser Alleinstellungsmerkmal, der Mythos RW Essen, da können die gestreiften Esel nur von träumen.

18.04.2020 - 17:29 - Doc RWE

Du schöner RWE.
Du bringst es einfach auf den Punkt und Deinen Kommentar stimme ich zu Einhundert Prozent zu. !!
Seit 43 Jahren nicht mehr erstklassig. Umzingelt von Erst Zweit und Drittligisten. Seit 12 Jahren noch nichtmals mehr Drittklassig.
Mit dieser Historie sind wir einmalig in Deutschland was Liebe und Fanzuspruch betrifft. Das ist wahrscheinlich auch der Grund warum es hier so viele gehässige Kommentare gegen uns gibt.

18.04.2020 - 17:23 - lapofgods

Ich hoffe sehr, dass ich nie so hinfällig werde und so ein selbstverliebtes Geschwurbel leiste, wie das stehende Männeken da unten & sein Rechtsaußenverteidiger. Genauso angenehm wie Schreihälse & Meckeropas.

18.04.2020 - 17:13 - Du schöner RWE

QAnton, Du bringst es mal wieder auf den Punkt. Es ist wirklich unglaublich, wie sich immer wieder die gleichen dummen Gestalten hier berufen sehen, zu jedem Bericht, den RWE oder dessen Fans zu differmieren. Da wird dann gelogen, da werden die Sachen verdreht und Geschichten aus den 70ern herangezogen, um immer und immer wieder einen Blödsinn hier zu produzieren. Ich bin jetzt seit fast 50 Jahren Anhänger von RW Essen, natürlich waren wir in all diesen Jahren nie der perfekte Verein (Misswirtschaft, Missgunst und unrühmliche Momente hier und da), aber welch anderer Verein war das schon, da können wir aber lange suchen. Was ich in diesen Jahren erlebt hat, hat mich oft verzwiefeln lassen (Lizenentzüge für Banalitäten (Himmelreich sei Dank), der Meineidskandai (die die ehrlich waren, wurden mit dem Abstieg bestraft), die Relegationsspiele gegen Nürnberg und Karlsruhe (warum hatten wir eigentlich nie Glück in den entscheidenen Momeneten), der Vizepokalsieg mit Lizenzentzug (damit Mayer-Vorfelder Jürgen Röber holen konnte), die Schmach gegen Lübeck (dank der Söldnermentalität), und die unzähligen erllittenen Ausgleichstore in der Nachspielzeit), das viel zu spät gebaute Stadion Essen (Machtspielchen), und und und. Nein vom Glück geküsst wurden wir leider selten und trotzdem lieben wir diesen Verein. Schaut mal die Serie auf Netflix "Sunderland Tíll ì die", da ist soviel RW Essen drin. Ich für mein Teil, bin der festen Überzeugung, dass wir es so sehr verdient haben, bessere Zeiten zu erleben, wie kaum Fans anderer Vereine. Für mich gilt Nur der RWE, alles andere ist für Nüsse.

18.04.2020 - 16:31 - Außenverteidiger

Richtig Anton. Milliarden Euros wurden versenkt, damit möglichst viele in ihrer Scheinwelt mitmachen. Oder Mitlaufen?
Man muss bedenken, wer die eigenen Leute nicht mag, wird auch fremde Personen nicht mögen. Niemand ist besser oder schlechter. Nationen sind lediglich verschieden.

18.04.2020 - 14:52 - Anton Leopold

Lappen
"Jau. Da stehen der primitive Schreihals und der dauernörgelnde Meckopa mit ihren hochqualifizierten Kommentaren gleich neben Dir und Blick ist schön perspektivisch verzerrt. Das ist echt so toll."

Wie kann der Blick im Stadion "perspektivisch verzerrt sein"? Entweder man sieht das Spiel von der Tribüne oder der Gegentribüne (in Essen Rahn-Tribüne) aus. In diesem Fall hat man den Blick, den man auch im Fernsehen hat. Allerdings sieht man alles, was man selbst sehen will, unbeeinflusst vom Willen des Kameramanns und der Regie. Wenn man nicht auf den Ball schaut, erkennt man z.B. den Matchplan. Lothar Matthäus hätte es so formuliert: "Man kann das Spiel lesen".
Oder man steht in der Kurve (in Essen ist es eine Tribüne namens "Alte West"). Dort sieht man das Spiel in der Totalen. Auch dieser Blickwinkel bringt Erkenntnisgewinne. Man sieht sowohl das Verschieben als auch das Anlaufverhalten besser.

Welche "Verzerrungen" dort auftreten sollen, erschließt sich mir nach mehreren hundert Spielen nicht, die ich in Echtzeit im Stadion genossen habe.

Was ist ein "primitiver Schreihals"? Ist das jemand, der schreit und primitiv ist? Oder ist das jemand, der Aussagen primitiven Inhalts herausschreit?

Wenn ja, frage ich mich, was Dich qualifiziert, zu beurteilen, was primitiv ist? Mich würde interessieren, was Dir das Recht gibt, sich derart über andere zu erheben. Zieht man zur Beurteilung dessen Deine gesammelten Werke heran, die Du hier verewigt hast, fällt mir dazu wenig ein. Inhaltlich hast Du nichts zu bieten. Wortwitz, menschliche Wärme oder unterhaltsame Beiträge kennt man von Dir nicht. Speist sich Deine Überheblichkeit aus der Tatsache, dass Du ohne Rechtschreibfehler schreiben kannst? Wer etwas Lebenserfahrung hat, weiß, dass das im 21. Jahrhundert nichts aussagt. Unser von der OECD fehlerhaft beeinflusstes Bildungssystem hat Kohorten von Pseudoakademikern aus Quasselfächern in den Arbeitsmarkt entlassen, die zwar unfallfrei schreiben, sich aber nicht selbst ernähren können - weil sie nichts gelernt haben, was am Arbeitsmarkt gefragt ist.

Was unsere Gesellschaft braucht, sind keine Pseudoakademiker aus Quasselfächern, deren Stolz sich aus dem unfallfreien Schreiben ableitet (ich gehe mal davon aus, dass "Meckopa" kein Unfall ist, sondern pfiffiger Ausdruck Deiner fluiden Kreativität sowie Deines überschäumenden Individualismus), sondern Menschen mit Herzensbildung, die etwas können. Handwerker, Facharbeiter, Pflegekräfte, Fachinformatiker - die haben zwar nicht studiert, können aber was! Sie haben Fähigkeiten, die wir alle täglich brauchen. Wenn einer von diesen Menschen hier einen Text mit einem Fehler schreibt - na und? Auf den Inhalt kommt es an - und da hast Du nichts zu bieten. Wer also gibt Dir das Recht, andere als "primitive Schreihälse" zu bezeichnen. Wo bitte ist der Quell Deines Stolzes?

Ich habe es Dir schon mehrfach gesagt und wiederhole es: Leiste erst einmal was! Bringe mal eine Leistung, die anderen Menschen nutzt. Dann kannst Du hier mitreden. Mir ist natürlich klar, dass jemand wie Du es vorzieht, mit Stänkerei die Luft zu verpesten.

Ach ja: Meckeropas nerven jeden. Aber wer nicht alt werden will, muss sich eben jung aufhängen.

18.04.2020 - 13:41 - wb.

wie der dfb eingestellt ist, weiß man doch. wie jeder verband halt
will er weiter beiträge kassieren,an einnahmen großzügig partizipieren
und ansonsten, dass alles so weiter geht. die erinnern schon an das
politbüro der 80er, bis gorbatschow kam.
entsprechend wird jetzt immer noch an einer heldenhaften reformmassnahme
festgehalten und es wäre ein unding, jetzt,nachdem man mit grosser kraft
zu einer regionalliga-aufstiegsreform gekommen ist, noch einmal nachdenken
müsste, wo man das thema bestimmt auf mind 5 jahre wiedervorlage
gegeben hat.
die ersten reaktionen sind auf den elversberger (!)vorschlag sind auch
entsprechend ausgefallen.
wie auch hier(stellenweise) spricht liga3 online von sportlicher verbesserung
der dritten liga und anschluss an die 2.liga, die hervorgebracht wurde und
dass es andere lösungen geben müsse.
das sind parolen und nichts anderes. über andere lösungen (wenn man damit
schon probleme einräumt) nachzudenken ist gerade aufgabe des verbandes...

die liste kann man auch an einigen punkten kritisch sehen .wer jetzt in liga3
vorne steht muss aufsteigen, bspw,.
aber das was eingereicht wurde, soll auch diskussionsgrundlage sein.
dass die oberligisten auf fairere verhältnisse in der regionalliga treffen würden
wäre auch ein punkt der hier unter den tisch fällt. wer zuletzt aufgestieg
landete gegenüber grösseren vereinen und gesponserten zweitvertretungen
doch nicht in einem fairen Wettbewerb!

eigentlich kann man solche vorschläge nur begrüssen. dass rwe mal wieder
dabei ist spricht me.nur für den verein.

bin auch gespannt, wie es ausgeht im fussball. kann mir ein "weiter so"
irgendwie gar nicht vorstellen.

18.04.2020 - 13:14 - Ronaldo20

Es wird keine zweigleisige dritte Liga geben alle Vereine aus der Liga sind dagegen und einige Herren in der DFL auch

18.04.2020 - 12:37 - lapofgods

"Am schönsten ist es eh im Stadion. Keine selbsdarstellerige Kommentatoren und ein unverfälschter Blick aufs gesamte Spielfeld ."

Jau. Da stehen der primitive Schreihals und der dauernörgelnde Meckopa mit ihren hochqualifizierten Kommentaren gleich neben Dir und Blick ist schön perspektivisch verzerrt. Das ist echt so toll.

18.04.2020 - 11:39 - Doc RWE

Anmerkung noch zu Antons Kommentar.

Die Krise ist im Handwerk mittlerweile auch schon deutlich spürbar. Die Aufträge werden weniger weil die Auftraggeber mittlerweile zögerlich werden und wohl erstmal abwarten wie es weiter geht. Kann mich nicht erinnern das im April so wenig zu tun war wie jetzt zur Zeit.

Bleibt Gesund und einen entspannten Samstag!!

18.04.2020 - 11:18 - Doc RWE

Aber selbst die einfachsten Sachen bekommt der DFB nicht hin. Fünf Regionalligen. Also fünf Absteiger aus der dritten Liga und alle Meister der Regionalligen steigen auf.

Zum Thema Geisterspiele nochmal. Wer will das eigentlich sehen im Fernsehen? Mir haben die Ausschnitte von Gladbach gegen Köln gereicht die ich gesehen habe. Fand ich völlig Banane. Am schönsten ist es eh im Stadion. Keine selbsdarstellerige Kommentatoren und ein unverfälschter Blick aufs gesamte Spielfeld .

18.04.2020 - 11:11 - Micki1805

@Meisizebra
leider hast du da die falschen Vorstellung - 20.000 Zuschauer jedes 2. Wochenende??
Leider hast Du bei 20.000 eine NULL zu viel dahinter - so sieht es aus.
Schau Dir mal den 20., 22. und 24 Spieltag an - waren nicht mehr als 2.200 Zuschauer da

18.04.2020 - 11:09 - Anton Leopold

@Überholspur
Vielleicht sehen wir uns ja mal bei einem Heimspiel. Einige von uns, die hier schreiben, treffen sich eine Stunde vor dem Spiel am Helmut. Ich bin allerdings vor dem Spiel meistens völlig angespannt.

Wie die Verbände agieren werden, ist m.E. völlig offen. Wenn wir aus den vergangenen 50 Jahren eins gelernt haben: Weder beim DfB noch bei den Regionalverbänden geht es rechtsstaatlich zu; das betrifft sowohl die Exekutivorgane als auch die Verbandsgerichtsbarkeit. Deshalb bin ich sehr gespannt, wie es insgesamt ausgeht; damit meine ich den ganzen deutschen Fußball.

Wenn ich mich zurzeit außerhalb des Fußballs so umschaue, stelle ich fest, dass die staatlichen Hilfen den ganz kleinen Krautern zugute kommen (z.B. meinem Friseur, der mit dem Geld andere Löcher stopfen kann) oder den ganz Großen. Wir in der Mitte kommen da nicht so einfach dran. Wer solide war und deshalb gut aufgestellt ist, schon gar nicht.

Der Fußball ist davon natürlich mittelbar betroffen, weil Sponsorengelder aus dem Mittelstand einen dominanten Ton aus dem Finanzierungsvierklang aus Fernsehen (entfällt bei uns), Tickets und Shop, Mitgliederbeiträge und Sponsoren anschlagen.

Bauwirtschaft und Handwerk wird die Krise erst im Spätherbst treffen. Derzeit leben die von abgenommenen Werken aus dem Winter, arbeiten ihre Aufträge aus dem Sommer, Herbst und Winter ab und werden nach den Abnahmen und Teilabnahmen über den Sommer kommen, gelegentlich mit großzügigeren Zahlungszielen versteht sich. Es kommen jetzt aber wenig Aufträge rein. Bei Harfid bin ich gespannt, weiß aber natürlich nicht, wie die genau aufgestellt sind.

Die Industrie leidet unter dem Lieferkettenwahnsinn. M.E. haben die den Shutdown auch deshalb gemacht, weil die Halbprodukte aus Italien ohnehin nicht kommen. Da kann man auch gleich ganz runterfahren. Darunter leiden wiederum Zulieferer, von denen es im Ruhrgebiet und an den Rändern immer noch reichlich gibt.

IT ist der Gewinner der Krise, die Gewinne fließen aber in die USA. Alle Software- und Hardwarelösungen, die ich seit der Krise angeschafft habe, sind amerikanisch. Wir sind da leider ein Entwicklungsland geworden, so hart das klingt. Da müssen sich die Länder, besonders NRW, mit ihrer "Hochschulpolitik" an die Nase fassen. Vor 25 Jahren waren wir nicht so abgehängt. Man erntet aber, was man sät. Das Hochschulgesetz aus Düsseldorf habe ich von Süddeutschland aus ungläubig bestaunt. Vielleicht wird die Phase von 2000 bis 2020 später mal wissenschaftlich aufbereitet - als Beispiel für die Fehlallokation von Mitteln.

Alle gehobenen Dienstleistungen aus Steuern, Recht, Finanzen oder Marketing, PR oder Werbung hängen letztlich an diesen produktiven Sektoren. Auch dort wird im Herbst gelitten werden, wie stark, wird sich zeigen. Eingestellt wird dort derzeit nicht, wie man hört.

Überleben kann nur, wer Eigenkapital generiert hat - was in einem Hochsteuerland sehr schwierig ist -, wer seine Kosten im Griff hat und dort noch Schätze heben kann (damit meine ich nicht Leute rauszuschmeißen oder Lieferanten zu knebeln, wie es die nassforschen Typen in "Business-Schools" lernen und später auch machen) und wer die Krise nutzt, um neue Geschäftsfelder zu eröffnen. Letzteres schafft nur, wer auf Schlaf verzichten kann. Die letzten Wochen waren purer Stress.

So ist es derzeit überall, es sei denn, man ist Staatsdiener. Die merken es entweder gar nicht oder ganz am Ende.

Heute morgen fehlte in der Metro nach wie vor Hefe, Mehl, Nudeln und ihr wisst schon. Nach großem Optimismus sah es dort nicht aus. Gehamstert wird weiter.

Wenn wir Essener - und auch die Oberhausener, die mit uns von Fremden immer zusammen genannt werden - einen Grund zum Optimismus haben: Sicher ist, dass Vereine mit vielen Mitgliedern und vielen Zuschauern eine Basis haben, die jenen Konstrukten fehlt, welche allein auf dem Geld älterer Männer gründen.

Also: Schaun mer mal.

Euch allen ein schönes Wochenende. Ich werde zur Entspannung mal im Garten Hand anlegen. Das tut dem Rücken immer gut.
Nur der RWE.

18.04.2020 - 10:53 - meisizebra

Das ist doch wirklich eine großartige Idee, eine Revolution des deutschen Fußballs, die vielen Vereinen ungeahnte Möglichkeiten eröffnet. Stellen wir uns nur mal vor, was für Spiele das werden, zum Beispiel für Rot-Weiß Oberhausen - ich bin nicht deren Fan, aber sie hatten schon immer meine Sympathie ...
Das Niederrhein-Stadion, das dann sicher anders heißt, ist bei jedem Heimspiel restlos ausverkauft; 20.000 Fans pilgern an jedem zweiten Wochenende zur Lindnerstraße, um zeitlose Klassiker wie RWO-Zwickau, RWO-Altglienicke, RWO-Verl, RWO-Meppen … - schade, dass Großaspach und Elversberg so weit südlich liegen, aber die spielen dann ja gegeneinander und werden ähnliche Begeisterungsstürme auslösen …
Aber zurück nach Oberhausen: Gleich mehrere TV-Sender übertragen live, vorher steht Kalli Feldkamp mit Pele, Maradonna und Uwe Seeler auf dem Rasen und sie werden von Ernst Huberty und Werner Hansch interviewt. Schon bald kommt Hajo Sommers dazu und wird zum anstehenden Stadionausbau befragt, denn wenn der MSV, RWE oder gar der KFC Uerdingen zum Derby kommen, dann reichen die 20.000 nicht – herrliche Zeiten …

18.04.2020 - 10:52 - Doc RWE

Guten Morgen .
Wo der Dfb erpresst wird verstehe ich nicht.
Selbst wenn es in der ersten und zweiten Liga zu den sogenannten Geisterspielen kommen sollten müssten wenn ich richtig informiert bin Kapazitäten von 20000 Coronnatest geben und die Spieler mindestens 48 Std vor Spielbeginn in Quarantäne. Der Aufwand erscheint mir viel zu hoch wenn man bedenkt das man noch nichtmals flächendeckend bei der normalen Bevölkerung testen kann sondern erst Aktiv wird bei ersten Symptomen. Nimmt man die dritte und Regionalliga hinzu sind wir bei mehr als einhunderttausend Test die man durchführen müsste und die der Breiten Bevölkerung dann fehlen. Mal abgesehen das trotz der Nicht vorhandenen Zuschauer Ordnungsdienst trotzdem vorhanden sein muss um die Gewährleistung der Spiele sicher zu stellen und Massenansammlungen vor den Stadien zu verhindern. Wo ist da der Sinn? Die Erste und zweite Liga will nur spielen um an die Kohle vom Fernsehen zu kommen. Die Regionalliga soll spielen damit die Vereine endgültig den Bach runter gehen ohne Einnahmen? Der Dfb hat's bis zum heutigen Tag nicht geschafft eine vernünftige Aufstiegsregelung für die Regionalliga zu erstellen. Jetzt ist die Chance da und gleichzeitig könnte man durch die Wiedereingliederung der Zweiglösungen Dritten Liga viele Vereine retten vor dem finanziellen Kollaps. Wer gegen diese Einführung ist soll halt andere Vorschläge machen und RWE und auch RWO nicht Vorwürfe machen. Vom DFB kommt zur Zeit ja noch garnichts in der Richtung. Da bekomme ich den Eindruck die wollen das aussitzen oder denen ist das einfach nur Scheissegal.

18.04.2020 - 10:27 - redbull1de

@Micki
Ich glaube nicht,was Du glaubst.
Woher ist Dein Wissen wie in in Oberhausen gewirtschaftet wird?
Soweit ich weiß, wird über jeden verfügbaren Euro nachgedacht und nichts verschwendet.
Versuch mal die 7 Jahres Wertung anzuwenden.

Nur weil man hier meint autonom unterwegs zu sein, würde ich mit solchen Aussagen wie Drogen nehmen, Erpressen und Misswirtschaft vorsichtig sein.
Also wie Sie schon erwähnten, ein bisschen cleverer sein........

18.04.2020 - 10:07 - Micki1805

Ich glaube, dass hier zwei Vereine sich gerade ein Wunschkonzert erstellen. Herr Sommer und Herr Uhlig träumen seit Jahren von der 3. Liga - sportlich schaffen beide Vereine es nicht - jedes Jahr wird viel Geld ausgegeben, doch Ende der Saison klappt es wieder nicht. Nun ist der richtige Zeitpunkt gekommen sich in die 3. Liga zu reden. Wenn man die Berichte vom Herrn Sommer und Herrn Uhlig sich anschaut, muss man sich fragen, welche Drogen die nehmen. Die beiden erpressen den DFB und den Verband. Wir machen keine Geisterspiele - lächerlich. Mal überlegen, wie in den letzten Jahren gewirtschaftet wurde - darum ist kein Geld mehr da. Vielleicht sollte Herr Sommer und Herr Uhlig sofort den Antrag stellen, dass Sie in die 2 Liga möchten - ist ja ein Wunschkonzert zur Zeit. Wenn es so kommen sollte mit der 3. Liga, dann sollte man auch das Lizensierungsverfahren anwenden, sonst gibt es wieder Insolvenzen in der nächsten Saison. Mal gespannt ob dann RWO oder RWE durch dieses Lizensierungsverfahren durchkommen vom wirtschaftlichen her.
Ich denke, dass es keine zweigleisige 3. Liga geben sollte - warum? Nur weil einige Verein mit aufsteigen wollen? Dann sollte man die 7 Jahreswertung der Regionalliga West nehmen - mal gespannt, wo dann RWO und RWE steht.
Ich weiß nicht wie Herr Uhlig und Herr Sommer sich so lächerlich machen können - aber typisch RWE und RWO - können beide nur reden - sportlich klappt es nicht - sehr schwach ;)))). Ich hatte Herrn Uhlig und Herrn Sommer anders eingeschätzt und das die beiden ein bisschen cleverer sind.

18.04.2020 - 10:00 - überholspur

Zuerst einmal "Guten Morgen" an alle netten und vernünftigen Schreiberlinge hier, die trotz gegenteiliger Meinungen fair und stilvoll miteinander umgehen. Da begrüße ich den Anton Leopold als ersten, denn seine Einstellung kann ich nur unterschreiben !! Schade, dass ich ihn nicht persönlich kenne, denn als langjähriges Mitglied mit viel Hintergrundwissen wäre es ein spannendes Gespräch !

Zur aktuellen Situation : wir alle wissen ja nicht, wo der Zug hinfährt und wann wieder ein Licht am Ende des Tunnels zu sehen ist. Ich behaupte einmal, dass von allen Vereinen unser RWE am besten aufgestellt ist durch unseren Herrn Uhlig und unseren Sponsor Peljan, wobei es unglaublich schade wäre, wenn die "Kohle" für unsere Corona-Rettung verbrannt würde.
Die Zeiten sind wirklich bescheiden, aber meine These war schon immer, auch bei einem Börsencrash o.ä. , dass diese Situationen die Spreu vom Weizen trennen. Wer seine Schularbeiten nicht gemacht hat, bleibt auf der Strecke. Und egal wie die Macher der DFL oder des DFB entscheiden : sie werden einigen sehr weh tun müssen, das ist nun mal so bei wichtigen Entscheidungen, aber Schmerzen sind wir Essener ja seit Jahren gewohnt.

In diesem Sinne ein schönes Wochenende ( aber wie soll das Wochenende ohne Fußball schön sein - unmöglich ! )

18.04.2020 - 09:43 - elfmeterkiller

Geiles Konzept. Schon lange überfällig.
So wird man einiges aus der Pandemie retten können.

18.04.2020 - 08:39 - Frömberg6

Eine 3. Liga mit 40 Vereinen bedeutet eine extreme sportliche Etwertung. Diesem Vorschlag wird der DFB niemals zustimmen und das zurecht.
Das Niveau in Liga 3 ist derzeit extrem hoch und ein idealer Unterbau für die ersten beiden Ligen. Was reformiert werden muss, ist Liga 4 und der Aufstieg in Liga 3.

18.04.2020 - 08:02 - cicco39

@Doc RWE
Vom "Interlekt" her,liegst du meilenweit hinter den Menschen aus Gelsenkirchen.(Oder hab ich was aus Mailand verpasst?)
Und immer schön dran denken wenn du hier Andere beschimpfst, Niveau ist keine Handcreme
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Intellekt

18.04.2020 - 02:46 - Rweharry 1907

Bierchen
Bin dabei
Liebe kennt keine Liga

18.04.2020 - 02:38 - Rweharry 1907

Dieser Kommentar wurde entfernt.

18.04.2020 - 00:35 - lapofgods

"Es überwiegt das Interesse der ca. 90 Regionalligisten. "

Lustisch. Bergisch-Gladbach, Memmingen, Pirmasens oder Lippstadt sind sicher total daran interessiert, dass der elefantöste Viertligist aller Zeiten weltweit trotz sportlicher Inkompetenz endlich in die 3.Liga weggelobt wird.

18.04.2020 - 00:09 - IchDankeSie1907

Der Druck auf den DFB muss jetzt unerträglich groß gemacht werden, aus dem Amateurbereich heraus. Und man muss die Politik mit ins Boot holen.
Diese geballte Unsportlichkeit des DFB muss endlich durchbrochen werden.
Was soll die Aussage, die dritte Liga hat beschlossen. Es interessiert nicht wie sich einige Drittligisten für ein paar tausend Euro Fernsehgelder prostituieren. Es überwiegt das Interesse der ca. 90 Regionalligisten.
Der DFB hat nicht als Zuhälter einiger weniger Proficlubs zu fungieren, er hat die Pflicht die Folgen der Corona-Krise händelbar zu machen.
Diese Mafiosi in Frankfurt sollen die Interessen des Fußballsports und aller Vereine vertreten und nicht nur von einigen wenigen Drittligisten. Ich denke Münster oder Jena würden die Saison auch liebend gerne ohne Abstieg beenden. Deswegen glaube ich den Satz nicht, die Drittligisten haben sich gegen eine zweigeteilte dritte Liga ausgesprochen. Es ist der DFB in Absprache mit den Fernsehsendern, die dieses Konstrukt zweigeteilte dritte Bundesliga nicht möchten.

18.04.2020 - 00:06 - Bierchen

Die Diskussion ist mir egal.
Der RWE wird nie pleite gehen.
Ich gehe auch in der Kreisliga C hin.
Mit 10.000 anderen Bekloppten.
Wird geil!

Gott schütze Rot- Weiss Essen!

18.04.2020 - 00:03 - Bierchen

#Vitosax
Klare wahre Worte!

18.04.2020 - 00:01 - Rweharry 1907

Achso
Der beste soll Aufsteigen
Gruß an den Bauer aus Verl

18.04.2020 - 00:00 - Kraftwerk

Das wäre eine tolle Sache. Damit es keine Verlierer gibt, sollte es diese Spielzeit in keiner Liga Absteiger geben. Weiter steigen die ersten 3 aus BL2 und 3 auf und gut ist. Man kann in der kommenden Saison ja wieder die Ligen ausdünnen.

17.04.2020 - 23:57 - Rweharry 1907

Jetzt mal kurz zum Thema an alle RWE Halter. Vor allem die Blitzbirne aus Uerdingen. Wir wollen den Aufstieg nicht wegen der Pandemie erzwingen. Hier geht es um Wat ganz anderes.
Ich möchte das mein Verein überlebt. Mit allen Angestellten usw.
Wenn RWE es nicht schafft. Dann is es so.
Kaufe mir auch in der 2.Kreisklasse (mit anderen 5000)ne Dauerkarte
Nur der RWE

17.04.2020 - 23:47 - Rweharry 1907

Am Zoo
Ja das sind Vereine mit Tradition.
Zu Deiner anderen Frage.
Im Stadion am Herman Löns Weg war ich auch schon öfter. Lange her

17.04.2020 - 23:34 - Pimmel07

Wie schön, das gallisch ruhrpöttische Dorf ist wieder da und der schräge Vogel sitzt mit Knebel im Schandmaul am Baum!

Ingo im REWE - verleihst Du auch Aufstiege?

Der Hinweis des Bauernn aus Verl zeigt auf, dass offenbar weniger Vereine aus dem Süden in der dritten Liga sind. Wenn einfach aus jeder Regio vier Vereine hochgezogen werden, scheint eine regional schiefe Verteilung zu entstehen. Ingo vom REWE - hasse ma ´n Geodreieck?

Übrigens würde eine zweigeteilte Dritte Liga mit jeweils weniger Vereinen erlauben, später anzufangen und zeitgleich mit der ersten und zweiten Liga abzuschließen.. Nicht gut für den RWE, aber für den Ablauf. Z. B. zweimal 15 Teams würde einen Puffer von 10 Spieltagen im Vergleich zu einer Liga von 20 Vereinen bedeuten..

17.04.2020 - 22:29 - am Zoo

Ach.... wo wir alten Säcke gerade dabei sind: Hoffenheim zum Zwangsabstieg verdonnert, Wormatia Worms und FK Pirmasens sofort rauf in liga 2!!!!!
Fände ich gut :-)

17.04.2020 - 22:28 - lapofgods

Das wird nicht kommen. Wobei ich grundsätzlich schon eine Pyramidenform befürworten wäre. Allerdings direkt unterhalb der Bundesliga, wie sie bis 1981 existierte. Aber in der jetzigen Situation wäre es irre, bei den Drittligisten zusätzlichen finanziellen Schaden anzurichten.

"Der DFB reagierte prompt und erklärte: "In der 3. Liga und dem zuständigen Ausschuss sind zwei oder mehr Staffeln – auch in der Corona-Krise – aktuell weiterhin kein Thema. Die 20 Klubs der 3. Liga haben sich erst vor wenigen Wochen ebenso geschlossen wie klar für die eingleisige 3. Liga ausgesprochen." Zudem sei der Vorstoß nicht neu, sondern werde immer wieder mal unternommen – "allerdings stets außerhalb der 3. Liga, um die es dabei geht"."

https://www.liga3-online.de/offenbar-neuer-vorschlag-fuer-zweigleisige-3-liga/

17.04.2020 - 22:19 - Vitosax

Für uns hatte die Seuche bislang einen anderen Namen:
DFB!!!

Nur der RWE!

17.04.2020 - 22:02 - am Zoo

Lach: guter beitrag @ IchdankeSie1907 - zwinker

17.04.2020 - 21:59 - IchDankeSie1907

Sollte es klappen, dann fordere ich ein T-Shirt, wie damals „Aufstieg in Ruinen“!
rotes T-Shirt, Vorderseite „Zwangsaufstieg jetzt!“, Rückseite „Nur der RWE!“
Darunter eine Flasche Stauder abgebildet.
Und bitte nicht die großen Größen vergessen.
Ich gehe über 50 Jahre zum RWE. Sollte eine Seuche es möglich machen, dass zum ersten Mal etwas positives für den RWE vom DFB kommt?

17.04.2020 - 21:56 - am Zoo

Und welche Rolle spielt Union Solingen bei euch :-)

17.04.2020 - 21:50 - vluyner

Was soll der ganze Blödsinn. Wenn in 2020 nicht mehr vor Publikum gespielt werden kann, ab der 3. Liga aber die meisten Vereine auf die Zuschauereinnahmen angewiesen sind, warum soll dann die Saison abgebrochen werden und eine zweigleisige 3. Liga eingeführt werden?
Wann soll denn die neue Saison in der 3. Liga dann beginnen? Vermutlich 2021.
Ich bin für das Aussetzen des Spielbetriebs und wir fangen dann im März 2021 wieder an.
Vermutlich wird aber eh alles unter der 2. Liga den Bach runtergehen.

17.04.2020 - 21:42 - AbsolutzuRecht

Zwangsaufstieg jetzt. Ecken zu. Paar Spieler kaufen aus den Insolventen Vereinen ( ab Liga 2 ) und alles wird gut. Und das alles im schönsten Stadion aussen Pott. Wer will uns jetzt noch stoppen ?

17.04.2020 - 20:57 - Bauer aus Verl

@Doc RWE
Du hast Recht, keiner kann Dir das Gegenteil beweisen, daß ohne der Unterbrechung RWE 4 Punkte vor Verl wäre.
Vielleicht ja sogar 10 Punkte und die um 20 Tore schlechtere Tordifferenz wäre mit Sicherheit auch schon längst wieder aufgeholt.
Aber geschenkt !!!
Tatsache ist aber, daß wir bis zum Zeitpunkt der Unterbrechung die besten Chancen hatten gegen denn Ostvertreter in die Religation zugehen.
Daher wäre ein Saisonabbruch sehr bitter für uns.
Daher kann ich mich nur euren AUSSEN-VERTEIDIGER anschließen und denn Zwangsaufstieg fordern.

17.04.2020 - 20:50 - Ronaldo20

Ingo Thomas von Rewe das haben wir gesehen wie ihr gegen einen RWE nicht gewinnen könnt

17.04.2020 - 20:40 - DerOekonom

# Anton Leopold aber die Ecken müssten schon noch zu gemacht werden!!!

Und wer hat denn im Pokal die nächste Runde erreicht? Ürdingen oder Essen? Das am Rande.

Das Konzept mit den beiden dritten Ligen ist sicher sinnvoll und ob die Alt-Vereine am Ende wirklich die oft genannten 400 T€ Ausfall haben, wird man sehen. Es wird sicher auch eine Rolle spielen, wie sich bei der Verdoppelung der Vereine die Gehälter entwickeln. Zudem kommen ja auch attraktive Gegner dazu. RWE - MSV, da wäre die Hütte voll. Die zwei dritten Ligen müssen natürlich nach sportlichen Aspekten gebildet werden, aber zum "Aufstieg" sollten durchaus die Kriterien erweitert werden. Offenbach, RWE, Aachen sind Vereine mit großem Zuschauerpotential. Und somit wirtschaftlicher Stärke. Zuhause und Auswärts. Auch das muss bei einer solchen Zusammenstellung mit beachtet werden.

Nur alles das löst das Problem der Finanzierung der kommenden Monate nicht. Geisterspiel bleibt Geisterspiel egal wo. Hier braucht es Lösungen und Ideen. Wie bringt man den Fan dazu für etwas zu zahlen, was eigentlich real nicht so richtig statt findet?

17.04.2020 - 20:24 - Doc RWE

Was machen wir eigentlich wenn morgen in Kambodscha ne Bockwurst platzt?
Am besten Kullich als Korrespondent dort hinschicken . Dann brauch er hier nicht mehr mitlesen weil's ihn ja eh nicht interessiert.
Mal ganz in Ernst jetzt. Fussball speziell Rot Weiss Essen ist für mich ne verdammt wichtige Nebensache.
Aber halt nur ne Nebensache.
Bleibt alle gesund und ein entspanntes Wochenende liebe Leute.

17.04.2020 - 20:18 - RWEimRheingau

Für Dich und Dein Gesabbel interessiert sich hier und auch sonstwo niemand kullch! Mach Dich schnell wider ab, dahin wo Du hergekommen bist!

17.04.2020 - 19:58 - kullch

Dieser Kommentar wurde entfernt.

17.04.2020 - 19:49 - Anton Leopold

D.Ullmann
Das meine ich z.B.
Fernsehfußball ist einfach nur öde. Seit Jahren schaue ich nicht mehr hin. Genauso wenig gucke ich Fernsehen. Kürzlich unternahm ich einen Versuch und schaltete nach drei Minuten wieder ab. Es hörte sich an wie eine Propagandasendung. Thema war, wie toll die Regierung die Krise managt und was für ein Gemeinschaftsgefühl plötzlich herrscht.

Wichtig ist die Familie. Wichtig ist die Gesundheit. Wichtig sind Freunde. Wichtig ist, dass man seine Arbeit vernünftig macht.

Für mich ist RWE wichtig, weil es ein Stück Heimat ist. Das versteht, wer weggezogen ist und täglich "fremde Zungen" hört. Mein Heimatgefühl bezieht sich aber nicht auf NRW, sondern vor allem auf RWE. Deshalb versuche ich so viele Spiele live zu sehen, wie ich kann und den Besuch immer mit Besuchen bei Verwandten und/oder Freunden zu verbinden. Mein letzter freier Tag war der 9.3. Seitdem habe ich jeden Tag geschuftet, um meine Firma zu retten. Es sieht gut aus, soviel kann man sagen. Dennoch erinnere ich mich gerne an das Spiel in Bonn und bin traurig, dass die Saison so enden muss. Sei es drum. Es wäre unverantwortlich Menschenleben zu gefährden. Da muss der Fußball eben hinten anstehen.

17.04.2020 - 19:32 - Anton Leopold

Realistisch ist es abzuwarten, welche Vereine der ersten drei Ligen die nächsten drei Monate nicht überleben werden. Das ist realistisch, weil die Personalkosten sehr hoch und die Einnahmen unsicher sind. Sponsoren kämpfen ums Überleben.

Wenn es hart auf hart kommt, müssen sich so viele vom Spielbetrieb abmelden, dass man ohnehin eine große Reform braucht. Schaun mer mal.

Bis dahin können wir ja weiter als Trockenschwimmer unsere Übungen machen.

Übrigens liebe ich unser von Steuergeldern bezahltes Stadion. Nicht so sehr wie das GMS - aber mehr als man eine Frau in einer gut funktionierenden Vernunftehe lieben würde. Da ist schon mehr Gefühl im Spiel, nicht nur Vertrautheit und Gewohnheit, nein, ich muss sagen, es ist mehr. Mittlerweile habe ich es als Hintergrund auf meinem Mobiltelefon. "Wo wird man uns immer hören". Einfach schön.

Ich sehe den Bau als Zeichen der Wertschätzung für unseren Verein, seine Mitglieder und die Fans an. Man fühlt sich, so muss man es sagen, g e l i e b t , wenn man es betritt. Doch, ja, so ist es. Ein wohliger Schauer, wenn man so reich beschenkt wird. Und so verdient!

Es wäre m.E. ein Zeichen angemessener Wertschätzung, wenn wir leistungslos eine Klasse höher kämen. Das wäre phantastisch! Ich würde eine gute Flasche aus dem Keller holen, und auf den KfC trinken - wenn es ihn dann noch gibt. Ihr könnt Eure Schürzchen ja dann in den Schrank hängen.

17.04.2020 - 19:31 - Doc RWE

Hast wenigstens auch was zu lachen Ingo. Was für ein Anhänger bist Du überhaupt? Vom Interlekt her würde ich auf Gelsenkirchen tippen.

17.04.2020 - 19:27 - Doc RWE

Ingo Bingo . Da hießen sie auch noch Bayer Uerdingen. Und jetzt füll lieber das Klopapier wieder auf als über Sachen zu schreiben wo Du eh kein Plan von hast.

Und an KFC Fan . Schön die Dicke Wampe vom Dicken Russen streicheln sonnst gibet bald wieder ne Klatsche am berühmt berüchtigten Schetters Busch.
Ihr hättet doch weiter spielen können. Zumindestens die Heimspiele. Waren doch alles schon Geisterspiele in der Hinrunde.

17.04.2020 - 19:19 - derdereuchversteht07

17.04.2020 - 17:48 – colonius
Anhand deiner und unserer Aussagen erkennt man das die Meinungen weit auseinander gehen. Letztendlich sollte man aber jede Meinung erst einmal akzeptieren, wenn sie begründet ist. Das hast du ja auch getan. Und genau hier ist die Problematik. Die Vereine müssen auf einander zu gehen und ihre Argumente vorbringen. Wer hat welche Argumente dafür und wer welche dagegen.

Von welchem Verein du bist ist für mich völlig uninteressant, Weil es hier um die Sache geht. Und von dieser Sache können dann später auch Vereine profitieren die heute noch gar nicht darüber nachdenken. Obendrein wissen wir alle das es Vereinen aus den ersten drei Ligen auch schlecht geht. Das heißt wir wissen noch nicht wer überhaupt nächste Saison noch dabei ist.

Außerdem kann ich mich der Aufforderung, Kommentare von bekannten Personen nicht mehr zu lesen nur anschließen.

Beitrag wurde gemeldet

17.04.2020 - 19:19 - Ingo Thomas vom REWE

Aber der beste ist immer noch Doc REWE. Behauptet doch tatsächlich dass man ohne Corona-Unterbrechung jetzt vor Verl stehen würde. HAHAHAHAHAHAHAHA.

Peinlich hoch 10.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

17.04.2020 - 19:16 - Ingo Thomas vom REWE

Hahahahahha Anton, Ronaldo und alle anderen Lächerlich-Poster vom REWE-Sport.

Der KFC hat mit euch schon in der 1. und 2.Liga den Boden gefegt da war Ponomarev noch garnicht geboren. Aber sowas vergisst man schnell, wenn man vom Neid zerfressen ist, gell?

Und wer hat eigentlich euer Stadion bezahlt? Euer Verein selber? Hahahahahahhhahaha. Ein Stadion bezahlt aus Steuergeldern und eine Mannschaft die trotz Investorkohle nicht mal an Rödinghausen vorbei kommt. Wie ihr euch alle an dieser Reform klammert damit ihr endlich doch mal mit den großen Vereinen mitspielen dürft, einfach köstlich. So schamlos wie euer Präsident!!!!

Und schon wieder Vierte Liga RWE! Und schon wieder Vierte Liga RWE!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

17.04.2020 - 19:09 - kfc.fan

An Doc RWE und den Rest, die hier fernab der Realität Kommentare einstellen, zieht ihr erstmal sportlich am SC Verl vorbei und schlagt anschließend noch Lok Leipzig oder Energie Cottbus in der Relegation, dann können wir gerne mal über die 3. Liga diskutieren, aber an der ersten Hürde werdet ihr wie jedes Jahr schon scheitern, also befasst Euch vorerst bitte nicht mit Profifußball

17.04.2020 - 19:07 - Red-Whitesnake

Leute, Leute... es ist noch nichts raus, nichts bestätigt, beschlossen, oder sonst was. Schon wird wieder beschimpft, gemacht und getan.
Wir haben doch alle immer noch ganz andere Probleme die viel wichtiger sind, oder ist etwas passiert.... gibt es einen zugelassenen Impfstoff?
Das wäre ne tolle Sache.
Bleibt weiter schön sauber... und es gilt immer noch das Kontaktverbot. ;-)

17.04.2020 - 18:42 - Ronaldo20

KFC Fan
Ohne den dicken Russen währt ihr noch nichtmal in der Oberliga
Und ein Stadion habt ihr auch nicht was jetzt umgebaut wird ist auch nichts ganzes und nichts halbes
Im Grunde habt Ihr gar nichts außer nur hoffen das der Russe nicht geht aber dann kommt ja Effe
Peinlicher Verein wenn einem nichts gehört

17.04.2020 - 18:34 - Doc RWE

Hauptsache Du kennst Dich aus. Wo habe ich was vom Ersten Siebten geschrieben? Und ist ne Heimniederlage gegen Verl gleichbedeutend mit verbrannten Millionen? Wo hollst Du die Zahlen eigentlich her? Wenn ich Deinen Mist Lese müssten wir mindestens alle vierzehn Tage nen Insolvenzantrag stellen und nach jeder Niederlage sofort absteigen.

17.04.2020 - 18:20 - Tief_im_Westen

Doc, du kannst behaupten was du willst, am Ende reicht der Blick auf die Tabelle und wer gegen Verl daheim ne Klatsche bekommt und die ganze Saison über hinter denen liegt, hätte sie auch nicht überholt. Man hat halt wieder Millionen in Essen verbrannt und Uhlig geht der Arsch, ist ja auch klar :D
Aber bei dir ist ja auch schon der 1.7 und es gibt kein Corona bzw der Ligabetrieb läuft normal. Du kannst bei Titz rimjoben wie du möchtest, er bleibt ne überschätzte Wurst, die intern vor Corona auf den Grill gelegt wurde und verputzt werden sollte. Es ist traurig, wie wenig die angeblichen Fans sich bei ihrem Club auskennen.

17.04.2020 - 18:08 - Doc RWE

Colonius . Bist Du auch ein Uerdinger oder vom Dfb?
Den Unfug mit der eingleisigen dritten Liga hat ganz alleine der Dfb zu verantworten. Und von der Aufstiegsregelung ganz zu Schweigen .Das gibt's noch nichtmal in der Kreisliga das der Meister nicht automatisch aufsteigt sondern in die Relegation muss.

Und wenn ich in einem anderen Kommentar lese RWE hätte sportlich in der dritten Liga nichts zu suchen. Ich behaupte einfach jetzt einfach mal, ohne Spielunterbrechung würden wir jetzt knapp hinter Rödinghausen stehen und drei vier Punkte vor Verl. Soll mir doch einer mal das Gegenteil beweisen das es nicht so wäre ohne Pandamie und Pause. Sogar der Titz ist immer noch da.

17.04.2020 - 18:08 - Tief_im_Westen

Rotweissliebe, in der nächsten Saison würden sie dort sogar noch mehr verdienen. Da die Kohle weiter fließen wird und jetzt schon wieder fließt, ist ein Abbruch und ein verpasster Aufstieg für den MSV um einige Millionen teurer als ein paar Geisterspiele.

17.04.2020 - 18:01 - Tief_im_Westen

Anton, würdest du denken, wärst du nicht durchgängig asozial. So nebenbei, die 3. Liga bekommt ihr Geld von der Telekom, nichts Dortmund, Bayern, Sky, Dazn oder CL.

17.04.2020 - 18:01 - rotweissliebe

@TIW: Natürlich müsste man sich bei Vereinen wie Duisburg usw. die gute Chancen auf Liga 2 haben, Gedanken machen, wie es dort eventuell mit Aufstig nach Liga 2 aussieht, aber bedenke auch, der MSV verliert sowieso viel Geld, denn das man sollte nicht von den Geldern ausgehen, die mal gezahlt wurden, die werden nämlich zumindest in dieser Höhe nicht mehr fließen (vorerst). Gerade der MSV, kann sich Geisterspiele nämlich gleichfalls nicht leisten!

17.04.2020 - 17:51 - rotweissliebe

Im Prinzip schließe ich mich der Meinung an, das eine zweigleisige 3.Liga kommen muss, allerdings glaube ich nicht daran, das dieses Jahr überhaupt vor Publikum gespielt wird. Frühestens ab Frühjahr 2021 ist Publikumsbetrieb denkbar, dadurch ist eine zweigleisige 3.Liga gleichfalls (leider) zum Scheitern verurteilt (zumindest vorerst). Ich glaube das noch viel weitreichendere Veränderungen kommen müssen, um das ganze Konstrukt irgendwie am Leben zu erhalten. Ähnlich wie der derzeitige Immobilienmarkt, ist der Fussballmarkt durch und durch faul und überbewertet. Die Summen von vor Corono sind zumindest in naher Zukunft nicht mehr realisierbar. Die Fernsehanstalten werden deutlich niedriger entlohnen, da sie nun mal mit dem Geschäft "Fussball" nicht mehr das Geld verdienen werden, wie erhofft. Geisterspiele auch in Liga 1 und 2 sind kaum zu vermarkten, richtige Fans wenden sich angewidert ab, Unterhaltungsfans sind für diese Art von Events auch nur schwer zu begeistern, sprich ihr eventuell reduziertes Geld dort zu investieren. Der zahlende Zuschauer hat die Macht das mittlerweile verdorbene Geschäft zu Fall zu bringen (die Möglichkeit besteht seit langem, wurde bisher nicht genutzt. Gerichtsurteile aus der Vergangenheit haben bewiesen, das Sky usw. keine Chance haben Abbonenten zu Zahlungen zu verpflichten, wenn das beworbene Produkt nicht wie dargestellt zur Verfügung steht (Verbraucherschutz). Retortenvereine wie z.B. Uerdingen, glauben sie könnten aufgrund eines Investors überleben, dafür brauchen sie aber Zugpferde wie oben BVB, Schalke, in Liga 2 Vereine wie HSV, St.Pauli, Bielefeld usw., in Liga 3 halt den MSV, 1860, Kaiserslautern, den für Uerdingen gegen Meppen, oder Heidenheim gegen Sandhausen, usw. gibt kein Unterhaltungsfan Geld aus. Die eigen interessierten in Krefeld, Sandhausen, Meppen oder Verl, reichen nicht mal für Liga 5. Geldgeber sehen das nämlich genauso, warum will der Großteil der Regionalligavereine (West) z.B. das RWE, RWO oder Aachen nicht draufgehen? Klar, sein investiertes Geld gegen Köln II oder Lippstadt wollen sie gleichfalls nicht spielen sehen, da wird das Spielzeug schnell uninteressant.

17.04.2020 - 17:48 - colonius

Die hier genannten Viertliga-Vereine sollten aber dann ein 5faches Eintrittsgeld bezahlen dürfen. Andere 3-Liga Vereine haben jahrelang dafür gekämpft in Religationsspielen. das sie Drittliga spielen dürfen. Nein, so leicht soll man es den Viertligisten nicht machen.

Oder man erklärt die jetzigen Drittligisten zu Zweitligisten und dürfen große TV-Einnahmen kassieren

17.04.2020 - 17:46 - Anton Leopold

Ich dachte, der wäre tot. Sei es drum.

Es gibt einen ganz einfachen Weg. Das Fernsehgeld wird anders verteilt.
Hand hoch, wem es scheißegal ist, ob Bayern, Leipzig oder Dortmund in der Champions League spielen.
Meine Hand ist oben.

Die jetzige Zeit hat auch Vorteile. Viele erkennen, was wichtig und was unwichtig ist. Daraus könnte Politik erwachsen. Auch Sportpolitik.

17.04.2020 - 17:41 - Tief_im_Westen

Das Hauptargument für so einen Irrsinn ist ja das liebe Geld, was allerdings nicht erklärt wird, ist die Tatsache, dass der MSV, als Aufsteiger in die 2. Bundesliga, bei diesen Modell aufein paar Millionen verzichten muss. Des Weiteren müssten alle anderen Drittligisten auf gut 0,4-0,5 Mio verzichten, damit es gerecht verteilt wird bzw die Neulinge auf die Pay-TV-Kohle. Wer wird das denn machen, wenn es jetzt schon angeblich knapp ist? Vor allem wenn Sponsorengelder durch einen Abbruch wegfallen? Da wollen sich Clubs wie Elversberg und Essen nach oben schummeln, obwohl sie sportlich in der 3. Liga nichts zu suchen haben. Damit es nicht so auffällt wirft man auch noch erfolglose Clubs wie Homburg, Walldorf und Oberhausen in den Raum.
Zudem halbiert man dann auch noch die Chance in der nächsten Saison aufzusteigen oder glaubt hier jemand ernsthaft die DFL und die Zweitligisten haben ein Intetesse 20/21 mehr Clubs nach unten zu schicken? Also würde nur der Tabellenführer jeder Staffel aufsteigen und die Zweitplatzierten spielen den Relegationsplatz aus. Die Liga ist jetzt schon unattraktiv für größere Vereine, trotz Pay TV und besseren Aufstiegschancen.

17.04.2020 - 17:27 - Doc RWE

Okay Anton so kann man es auch sehen und Recht hast Du ja.

Kleeblatt 1904.
Sommer und Uhlig haben nicht nur große Töne gespuckt. Das was beide jetzt in Coronazeiten gesagt haben hatte immer Hand und Fuß. Uhlig hatte das mit der Zweiglösungen Dritten Liga ja auch schon angeregt. Das Elversberg das jetzt zu Papier gebracht hatte, hat mich jetzt auch überrascht. Aber mich würde es nicht überraschen wenn beide mit eingebunden waren. Zumindest informiert das Elversberg was zu Papier bringt waren beide bestimmt geh ich von aus.

17.04.2020 - 17:23 - S04forever

Ich finde diese Einteilung sehr gut und würde das befürworten.
Da wäre deutlich mehr an Attraktivität als in der jetzigen Konstellation.
Und unsere West Vereine hätten wieder einige schöne Derby's am Start.
Glück auf

17.04.2020 - 17:17 - thokau

@KFC-FAN

Schon bemerkenswert, was Du da von Dir gibst!
Ohne Ponomarev würde ihr ganz sicher nicht in der 3. Liga spielen sondern vielleicht nicht mal mehr in der Oberliga!
Ponomarev ist aufgestiegen und dabei war der Verein völlig egal, genau so wie bei Hoppenheim!
Also nimm den Mund mal nicht so voll, ihr seit einer der Vereine, die ohne den Bayerkonzern nicht im Profibereich lebensfähig waren und ohne den Russen auch nicht!
Ihr seit ein Spielzeug und müsst hoffen, daß ihr das auch bleibt, sonst gibt es für eine Werksportgruppe keine Daseinsberechtigung, denn für eure Kleingartentruppe interressiert sich im Prinzip kaum ein Mensch außer dem Platzwart!

17.04.2020 - 17:09 - Anton Leopold

Doc
Einfach ignorieren. "KFC" und "Fan" ist ein Oxymoron.,
Der Schmerz ist groß. Sie mussten ihren Stolz an der Garderobe abgeben, laufen seit Jahren in gebückter Haltung mit devoten Schürzchen durch die Republik - und das alles für mittelmäßige Erfolge. Man ist Kassengift, im Pokal fliegt man gegen unterklassige Gegner raus und der Tiger mit dem Weinbrandgesicht taugt gerade mal für Kurzarbeit. Es wäre für sie der schlimmste, ja der allerschlimmste Alptraum, wenn andere geschenkt bekommen, wofür sie ihren Stolz, ihr Ehrgefühl und das bisschen Identität hergeben mussten.
So musst Du das sehen. Nimm es nicht übel.
Also: Ignorieren!

Beitrag wurde gemeldet

17.04.2020 - 16:59 - Doc RWE

Bekomme Grad die blanke Wut wenn icb den Kommentar von KFC Fan lese. Wenn ihr euren fetten Russen nicht hättet würdet ihr gegen Schonnebeck und Fc Kray spielen oder Derby gegen Fischeln. Aber bestimmt nicht im Düsseldorfer Rheinstadion.
Jetzt was zu den Artikel.
Fussball in der Regio wirds diese Saison nicht mehr geben und da helfen alle Gedankenspiele. Aber ich denke die Idee mit der zweigleisigen Dritten Liga ist nur Machbar wenn einige Drittligisten so gut wie Zahlungsunfähig sind . Der Dfb gibt seinen Fehler den er 2008 gemacht hat mit Sicherheit nicht zu. Die Landesverbände sind nur die Handlanger vom Gesamtverband und meiner Meinung nach genauso Unfähig. Da müssen schon die Vereine in die Klötze kommen. Daumen hoch für Elversberg das die was zu Papier gebracht haben worüber man diskutieren kann .
Zwangsaufstieg jetzt und Ecken zu!!!

Und das wichtigste.
Bleibt Gesund!!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

17.04.2020 - 16:58 - Kleeblatt1904

Das wird wahrscheinlich nicht realisierbar sein aber so müsste es ungefähr aussehen. Sehr gut von elversberg, immerhin hat sich mal ein Verein Gedanken gemacht und ein Konzept erstellt. Das hätte ich auch mal von RWO und RWE erwartet, statt immer nur große Töne zu spucken. Das ist doch ein Konzept auf dem man aufbauen kann. Das in der 3 und 4 Liga was passieren muss ist doch für jeden echten Fußball Fan klar, außer man ist vielleicht Kunde eines Erstligisten. Bin gespannt was passiert, es wird sich aber auf jeden Fall einiges ändern. Hätte auch nichts dagegen in der nächsten Saison wieder in der Regionalliga zu spielen, Hauptsache mein Verein überlebt die ganze Krise.

Nur der RWO

17.04.2020 - 16:51 - derdereuchversteht07

Momentan ist es nicht mehr wie ein erster Schritt. Aber zumindest hat ihn jetzt mal einer gemacht. Das einzig greifbare ist die Aussage: Dem DFB wurde ein Konzept vorgelegt, welches sich mit einer Neu-Ordnung des Ligasystems beschäftigt.

Wie der DFB darüber denkt bzw. ob man sich das überhaupt schon angeschaut hat ist nicht bekannt. Von da her sollten wir alle vorsichtig optimistisch sein. Eine andere Frage ist ja auch wie die aktuellen dritt Ligisten darüber denken.

Wenn man hier unter den Vereinen einen Konsens findet, würde das der ganzen Sache natürlich mehr Gewicht geben. Wichtig für die Planung ist natürlich ob jetzt in einer von den ersten drei Ligen oder in allen drei noch gespielt wird. Damit man weiß ob es da Auf - bzw. Absteiger geben wird. Wie weit man aber von diesem Konzept entfernt ist zeigt der heutige Bericht hier im RS: „Acht Drittliga-Vereine fordern Saison-Abbruch“.

Danke an den Bauer aus Verl für die Auflistung. Ich hatte mir die beiden Tabellen nur sehr oberflächlich angeschaut. Das wirft natürlich Fragen auf, wie diese Konstellation zustande kommt. Ist schon merkwürdig. Obendrein ist ja auch die Frage zu stellen: Wer will bzw. kann (Finanziell) überhaupt aufsteigen.

Vielleicht noch mal ein Hinweis an die, die sich hier vor allem über RWE und RWO brüskieren. Dieses Konzept dient ja auch dazu um diverse Ungleichheiten abzuschaffen. Vor allem unterhalb der zweiten Liga. Deshalb ist dieses Vorhaben ohne eine Reform völlig wertlos. Die Durchlässigkeit nach oben muss wieder auf ein normales Niveau gestutzt werden. Also, für alle Vereine die in Zukunft absteigen würden, hätte diese Reform auch ihre Vorteile.

Transparenz uns Fans gegenüber wäre natürlich sehr sehr wünschenswert. So dass man dann auch gewisse Eckpunkte offen diskutiert. Wird man hier wieder vor vollendete Tatsachen gestellt wird man sich noch mehr voneinander entfernen.

17.04.2020 - 16:08 - rotweissmarkus

Zu RW und Rwo Die sind aktuell gleichstark. Natürlich ist das alles nicht richtig auch aus Verler Sicht gesehen, wer weis wo der Fußball noch hin geht es wird ohne hin nichts mehr so sein wie es mal war und das in allen Liegen .
Zu unseren Rot Weissen kann ich sagen die sind ja auch vor Jahren dummer weise wegen der damaligen 3Liga neu Regelung ( Regionalliga ) abgestiegen , als Tabellen 11 !
Das wäre mal eine ausgleichende Gerechtigkeit warum nicht .

17.04.2020 - 16:01 - Anton Leopold

Bahnschranke
Die Saison kann nicht sportlich zu Ende gespielt werden. Covid 19 ist im Leistungssport angekommen. Heute meldete die NFL, dass Von Miller, vor ein paar Jahren noch Super Bowl Gewinner mit Denver, infiziert ist. Ob die die Preseason im August ausfallen lassen, darauf bin ich wirklich gespannt. Wie der Draft nächste Woche ablaufen soll, frage ich mich wirklich.

Ein einziger infizierter Spieler ist ein Superverteiler. Ich schätze, dass Ihr alle auch die Medien verfolgt. Es fallen die Cluster auf, in denen sich Fälle mit schweren Verläufen häufen. Überall waren Superverteiler die Ursache. Fummeln und Knutschen in Ischgl, Starkbieranstich in Tirschenreuth, religiöse Fanatiker in Mühlhausen, Karneval in Heinsberg. Wer dort war, hat es derzeit wirklich schwer.

Genau wie draußen, gibt es hier drei Fraktionen, die Übervorsichtigen, die Verharmloser, die Unentschiedenen. Zur letzten Gruppe gehöre ich, weil ich kein Arzt bin und von der Materie nur weiß, was ich mal in der Schule gelernt oder mir angelesen habe. Fundiertes Wissen? Fehlanzeige. Deshalb halte ich lieber den Mund. Ich habe aber enge Verwandte, die im Gesundheitswesen arbeiten, einer auch im Ausland. Was man hört, ist, dass der Krankheitsverlauf aufgrund der Lungenprobleme vor dem Tod fürchterlich ist. Es ist wohl wie Urlaub in Südafrika. Meistens passiert nix, aber wenn was passiert, ist es immer schlimm. ;-)

Deshalb gilt der 31.08. als Stichtag für Großveranstaltungen. Geht mal davon aus, dass man auf den Abweichler Schweden genau schaut.

Niemand wird es wagen, Fußballspiele vor dem 31.08. mit Zuschauern zu spielen. Wenn sich einer ansteckt, Pech hat und stirbt - wen wird man dann wohl verantwortlich machen?

Kein Verband ist reich genug, um Regionalligisten von den Kosten eines zuschauerlosen Spieltages freizustellen. Allein in der Regio West sind das ja fast 100 Spiele. Wo soll denn das Geld dafür herkommen? Angenommen, die Kosten betragen 60.000 EUR pro Spiel, wer soll das bezahlen? Außerdem: Mit welchen Spielern? Die Verträge laufen doch bald aus.

Wer den Steuerzahler dafür haftbar machen will, kann seine politische Karriere beerdigen. Nicht zu Unrecht, würde ich sagen.

Die Saison wird abgebrochen, hinter den Kulissen wird der Bär tanzen. Eine Lösung muss her. Die Gelegenheit zur Umkehr auf einem falschen Weg sollte man nutzen. Die Regionalliga ist und bleibt in der derzeitigen Form eine Totgeburt. Weg damit, sage ich.

Ich bin froh, dass wir mit Uhlig einen Standartenträger in der ersten Reihe haben.

17.04.2020 - 16:00 - kfc.fan

Ich hoffe nur, dass sich der DFB auf solch ein faules Ding nicht einlässt, hier werden Vorschläge gemacht von Vereinen, die sportlich zum Teil Meilenweit hinterher hinken, Vereine wie RWO oder RWE, die es wahrscheinlich sportlich in 10 Jahren nicht geschafft haben in die 3. Liga aufzusteigen, die wollen jetzt durch die Hintertür in die 3. Liga, unglaublich. Da vertraue ich doch auf Rainer Koch, der auch Präsident des Bayerischen Fußballverbandes ist, diese absurde Idee abzulehnen, da im übrigen aus Bayern eine geschlossene Forderung der 5 Drittligisten auf Fortsetzung des Spielbetriebes kam.

17.04.2020 - 15:42 - Bauer aus Verl

Dieses Konzept von Elversberg kann mann jawohl nicht ernst nehmen.

Aufsteiger Regio Bayern: 5 Vereine
Aufsteiger Regio Süd : 7 Vereine!!!!!!!
Aufsteiger Regio West: 3 Vereine
Aufsteiger Regio Ost: 3 Vereine
Aufsteiger Regio Nord 2 Vereine

Selbst der Tabellen- Achte der Regio Süd (Offenbach) wäre bei diesem Konzept im nächsten Jahr Drittligist!!
Prinzipiell finde ich es gut, wenn sich Vereine Gedanken um die Zukunft machen, aber so unausgewogen???

17.04.2020 - 14:50 - Bahnschranke

#Tradition07

Die 3. Liga muss sportlich zu Ende gespielt werden. Zur Not sind auch hier Geisterspiele durchzuführen ... die Finanzierung (fehlende Zuschauereinnahmen etc.) muss vom DFB, Land und solidarisch von den Bundesligisten mitgetragen werden. Da wird man bestimmt einen Schlüssel finden ... Geld ist ja für jeden Scheiß da (Flughafen BER lässt grüßen) ...
Anders kann ich mir es nicht vorstellen.

17.04.2020 - 14:40 - Ronaldo20

Kleeblättersammler
Wieso ist Essen nicht in der Lage es zu schaffen sie sind noch voll im Rennen abgerechnet wird erst am letzten Spieltag
Ihr Oberhauser für euch ist nach der Niederlage in Essen der Ofen aus nicht für Essen
Verl kann für mich bei den Zuschauer Zahlen nicht die 3 Liga stemmen nur mit einem guten Sponsor den sie haben
Essen kein Thema Zuschauer ca.15000 im schnitt
Für Oberhausen wird es ganz schwer kein Geld keine Zuschauer

17.04.2020 - 13:59 - Kleeblättersammler

Für Essen und Oberhausen wäre die zweigleisige 3. Liga ein Glücksfall, da beide nicht in der Lage sind sportlich dieses zu schaffen, aber die Lizenz beantragt haben !
Die Verler, auch wenn so manche Spielabsage merkwürdig war, haben das größte Potenzial !
Den Verbänden wird wohl nichts anderes übrig bleiben, als die 3. Liga zu teilen.

17.04.2020 - 13:25 - Tradition07

Der MSV hat gerade mal 6 punkte Vorsprung vor dem 10.!!
Genau das ist das Problem, in der 3. Liga koennen noch mindestens 10 Vereine aufsteigen, das lockt die alle. Vielleicht muss man hier wirklich ueber den punktedurchnitt gehen und so Aufsteiger ermitteln, damit die Ruhe geben.
Wuerden mehr am Abgrund stehen, wie muenster oder kaiserslautern, wuerde die Bewertung sicher besser aussehen.
Die sollen sich mal alle mit ein paar Praeidenten unterhalten die seit Jahren versuchen aus dem Loch 4. Liga wieder hoch zu kommen. Und da sind stockserioese dabei. Selbst rangnick hat den Aufstieg aus der 4. Liga als den schwersten Schritt fuer Leipzig bezeichnet, danach sind sie hoch wie durch Butter...
Wer seinem derzeit Drittliga-Verein nicht nur kurzfristig ne Perspektive verschaffen will, sollte die Gelegenheit nutzen. Die einzige Chance ist das drohende Aus etlicher Vereine, auch in der 3. Liga derzeit. Deshalb ist jetzt eine andere Situation als noch vor paar monaten....

17.04.2020 - 13:22 - Gregor

Die eingleisige 3. Liga war von Anfang an eine Totgeburt. Da sind jeden Spieltag Paarungen dabei, die kaum jemanden Interessieren. Eine Zweigleisige Liga mit einer Nord- und einer Südstaffel würde die 3. Liga viel interessanter machen. Es würden mehr Derbys stattfinden. Weiterhin hätten die Vereine und auch die Gästefans kürzere Anreisewege. Das Problem ist nur, dies den Betonköpfen des DFB klar zu machen. Ich befürchte, es wird alles beim alten bleiben. Allerdings werden sich wohl einige Vereine bald verabschieden müssen, da sie die Krise wohl kaum überstehen werden. Dann ist der DFB aber doch gefordert, über eine Reform nachzudenken.

17.04.2020 - 13:20 - Außenverteidiger

Wäre geil. Ein Anblick wie der erste Atimpilz in der Abendsonne. Aber leider sind die wenigsten Romantiker.

Ein Zwangsaufstieg wäre übernatürlich und unmenschlich geil. Man könnte die längste Aufstiegsfeier der Welt stattfinden lassen.
Unsere Sportführer hätten genug Zeit um unnötiges Spielermaterial aus dem Kader zu liquidieren. Corona darf bei Entlassungen keine Ausrede sein. Hauptsache den Vereinen geht's gut. Alles andere ist nur Mittel zum Zweck. Glück Auf!

17.04.2020 - 13:04 - UNVEU

Sieht nach großen Träumereien aus - kann mir nicht vorstellen das der DFB dem zustimmt - desweiteren gehe ich dann mal davon aus das Duisburg und Mannheim klagen werden , schließlich stehen beide momentan auf einem direkten Aufstiegsplatz zur 2. Liga (Moment Aufnahme) - und warum sollte der DFB plötzlich in wenigen Wochen sowas realisieren, was die in den letzten Jahren nicht geschafft haben, oder nicht wollten - nicht mal jeder Regionalliga Meister durfte aufsteigen

17.04.2020 - 12:37 - RWE-Serm

Sehr schön von Elversberg, jetzt muss man sich
in den entsprechenden Gremien mit dem Vorschlag auseinandersetzen. Es müssen direkt weitere Eingaben von anderen Vereinen folgen.
Zwangsaufstieg jetzt und Ecken zu.
Raus mit den Modefans

17.04.2020 - 12:36 - 76

Der MSV findet das bestimmt auch gut nochmal 3.Liga zu spielen. Und Braunschweig hat auch noch Chancen aufzusteigen.

17.04.2020 - 12:28 - TS2207

Ein Ansatz zur Lösung ist es allemal!! Das sind doch interessante Paarungen, ich kann mir das gut Vorstellen, vielleicht kann man das auch umsetzen. Klar ist, es muss was passieren!! Und wer keine Ideen hat, kann auch keine Diskussion auslösen!! Die perfekte Lösung hab ich noch nicht gelesen!!

Ich kann mich damit anfreunden, in diesem Sinne NUR RWE

17.04.2020 - 12:15 - Tradition07

Wenn du den Sport so gut beobachten würdest wie du mit deinem nicknamen suggerierst, müsstest du wissen, dass sich die öffentlich rechtlichen sogar in der ersten Liga schon länger mit so Hammer Partien wie Hoffenheim gegen Wolfsburg rumschlagen muessen. Kannst ja mal beobachten, wie viel Einschaltquote sowas bringt. Da waeren bei der von Elversberg vorgeschlagenen lösung spiele dabei, die haetten in der 3. Liga garantiert höhere einschaltquoten wie z. B. Kaiserslautern gegen Offenbach oder MSV gegen RWE. Also laber hier nicht rum und sag wenigstens, wo denn deine Interessen liegen? Wovon träumst du denn, was waere denn deine lösung dazu, dass nicht 20 Vereine pleite gehen in den 3. Und 4. Ligen?
Und das die 3. Liga zu klein ist wie sie jetzt ist, kannst du auch schoen beobachten, wenn du nämlich siehst, dass die erste 18., die zweite 18, die 3. Liga 20 und die vierte insgesamt 93 Mannschaften zaehlt. Noch Fragen?

17.04.2020 - 12:13 - RWOlli

Das wäre mal richtig geil!!!!
Aber ich glaube nicht, dass die Sesselfurzer vom DFB dem zu stimmen!
Aber träumen darf man ja bekanntlich!

17.04.2020 - 12:05 - DerSportbeobachter

Ach so, ich hoffe natürlich nicht, dass in Elversber zur Corona-Krise auch noch der
Rinderwahn wieder ausgebrochen ist.

17.04.2020 - 12:03 - DerSportbeobachter

Der Vorschlag ist richtig witzig. Aber vielleicht wird der DFB sogar mit 24 Teams
pro Staffel planen und in diesem Zusammenhang einige Lizenzbedingungen kassieren,
damit nicht so viele Clubs in fremden Stadien spielen müssen. Und dies alles
natürlich zur nächsten Saison, damit Clubs die sportlich eigentlich besser sind,
jedoch keine Lizenz beantragt haben, zur Strafe nicht sofort dabei sind.

Und die "öffentlich Rechtlichen" freuen sich auch schon, weil sie dann endlich
Altglienicke gegen Weiche Flensburg übertragen können.

Besondere Situationen erfordern außergewöhnliche Maßnahmen!
Und für schnelle, kurzfristige Entscheidungen ist der DFB ja bekannt!

17.04.2020 - 11:56 - Niederrheiner 1907

Wo ist die Alemannia aus Aachen ?
Ansonsten könnte ich mich damit anfreunden !!
Glückauf
nur der RWE!