Nach dem Rauswurf von Trainer Eusebio Di Francesco einen Tag nach dem Achtelfinal-Aus in der Champions League hat der italienische Fußball-Erstligist AS Rom offenbar schon einen Nachfolger gefunden. 

Italien

Nach CL-Aus: AS Rom holt neuen Trainer

08. März 2019, 16:40 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Nach dem Rauswurf von Trainer Eusebio Di Francesco einen Tag nach dem Achtelfinal-Aus in der Champions League hat der italienische Fußball-Erstligist AS Rom offenbar schon einen Nachfolger gefunden. 

Wie die Gazzetta dello Sport berichtete, will die Roma Claudio Ranieri als neuen Coach verpflichten. Der Italiener, der erst vor gut einer Woche beim englischen Premier-League-Klub FC Fulham entlassen worden war, wird bereits am Freitag zur Vertragsunterschrift erwartet.

Der 67-Jährige, der beim Londoner Klub des ehemaligen Weltmeisters Andre Schürrle nur drei Monate gearbeitet hatte, soll einen Vertrag bis Ende der Saison unterzeichnen. Er hatte bereits von September 2009 bis Februar 2011 die Römer trainiert. Klubchef James Pallotta soll Ranieri jüngeren Trainern wie Paulo Sousa und Roberto Donadoni vorgezogen haben, weil sie längere Verträge forderten.

Mit der Verpflichtung eines neuen Trainers ist die Krise bei den Römern aber noch nicht zu Ende. Am Freitag verlor auch der spanische Sportdirektor Monchi seinen Job. Der 50-Jährige verließ den Klub "in beiderseitigem Einvernehmen", wie der Verein bestätigte.

Di Francesco hatte das Amt im Juli 2017 übernommen. Im vergangenen Jahr führte er die Römer überraschend ins Halbfinale der Königsklasse. In der Liga belegt der Hauptstadtklub derzeit nur Platz fünf. 2001 war der 49-Jährige mit Rom Meister als Spieler geworden. sid

Mehr zum Thema

Mannschaften

Kommentieren