RS-NR-Pokal

Nach 11:0 - das sagt der MSV-Trainer über die Möllmann-Sprüche

Fabian Kleintges-Topoll
07. September 2019, 17:47 Uhr

Foto: firo

Mit 11:0 (3:0) setzte sich der MSV Duisburg standesgemäß beim SC 1920 Oberhausen durch. Vor 3700 Zuschauern lösten die Zebras im Stadion Niederrhein souverän das Ticket für die zweite Runde im RevierSport-Niederrheinpokal.

Lange schien es so, als würde der Siebtligist aus Oberhausen ohne einen einzigen Torabschluss vom Feld gehen. Als schon alles entschieden war, hatte allen voran Stürmer Yusuf Allouche in der Schlussphase noch einige gute Möglichkeiten. Der Neuzugang ist die neue Hoffnung in der Offensive des Spielclubs. In 88 Spielen bei Winfried Kray erzielte der Angreifer satte 72 Tore. Am Samstag wurde es dann aber doch nichts mit dem Ehrentreffer gegen den Drittligisten aus Duisburg.

„Für uns war es ein einmaliges Erlebnis“, freute sich SC-Trainer Ümit Ertural über den gelungenen Rahmen. „Vom Ergebnis her war es vielleicht etwas zu hoch. Wir haben gehofft nicht zweistellig zu verlieren.“ Ohnehin war es ein hochseriöser Auftritt der Mannschaft von Torsten Lieberknecht, der seine vermeintliche A-Elf ins Rennen schickte. „So war es unmöglich das Spiel ausgeglichen zu gestalten“, erkannte Ertural.

MSV-Trainer Lieberknecht: "Gedacht, wir werden mehr gefordert"

Thorsten Möllmann verzichtete nach dem Spiel auf große Sprüche. Nach einer herzlichen Umarmung mit Torsten Lieberknecht scherzte der Duisburg-Trainer. „Ich freue mich, dass der Herr Möllmann mich auf Mallorca in der Schinkenstraße auf ein Bier einlädt.“ Möllmanns vollmundige Ankündigung, dass der MSV sich warm anziehen könne, war auch beim ehemaligen Braunschweiger angekommen. „Da habe ich gedacht, wir werden mehr gefordert“, sagte Lieberknecht mit einem zwinkernden Auge.

Nach dem großen Highlight gegen den Zweitliga-Absteiger von der Wedau kehrt schon am nächsten Wochenende der graue Liga-Alltag ein. Dann ist der Spielclub zu Gast beim TuS Essen West. Mit acht Punkten aus fünf Spielen steht der Möllmann-Klub auf Platz acht in der Bezirksliga Niederrhein Gruppe 6.

[Widget Platzhalter]

Mehr zum Thema

Kommentieren

08.09.2019 - 20:45 - Alt Zebra

Was soll eigentlich die Ständige Werbung in den Kommentaren ?Gibt es keinen bei Reviersport der das Kontrolliert finde das echt Nervig.

08.09.2019 - 11:40 - BVB Forever

Stimmt Du hast Recht.

08.09.2019 - 10:33 - BallaBalla

RS hat den Fehler auch mittlerweile korrigiert.

08.09.2019 - 10:32 - BallaBalla

@BVB Forever
Regio 4
Oberliga 5
Landesliga 6
Bezirksliga 7

In Westfalen wäre es die 8. Liga. Aber kein Problem, man hilft ja gern.

08.09.2019 - 09:12 - BVB Forever

Weil es am Niederrhein keine Westfalenliga gibt.

07.09.2019 - 18:00 - BallaBalla

Seit wann ist man als Bezirksligist sechstklassig?