Regionalliga

Münster – BVB II: Nur zufriedene Gesichter nach dem 1:1

Sven Bednarz
07. April 2021, 21:27 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Das Top-Duell in der Regionalliga West zwischen Preußen Münster und Borussia Dortmund II endete 1:1 (1:1)-Unentschieden. Nach dem Spiel zeigten sich alle Parteien hochzufrieden.

Die Partie zwischen dem SC Preußen Münster und der Zweitvertretung des BVB war keine zwölf Minuten alt, als im Preußenstadion bereits ein 1:1 auf der Anzeigetafel stand. Weil zunächst Kolbeinn Birgir Finnsson das 1:0 für den BVB markiert hatte, den Münsters Gerrit Wegkamp schon wenige Sekunden später egalisieren konnte, zeigten die Schwarz-Gelben und der SCP bereits in den Anfangsminuten, dass zwei echte Schwergewichte aufeinandertrafen. Zwei Schwergewichte, die in der laufenden Rückrunde nicht einmal als Verlierer vom Feld gehen mussten.


Nach der turbulenten Anfangsphase gelangen zwar weder dem Spitzenreiter aus Dortmund noch den drittplatzierten Adlerträgern weitere Treffer, doch selbst die winterlichsten Bedingungen taten dem spielfreudigen Aufeinandertreffen zweier Regionalliga-Schwergewichte keinen Abbruch. Auch deshalb sprach BVB-Torhüter Luca Unbehaun nach Spielschluss von einem „erstklassigen Spiel“ zwischen zwei Teams, die sich in der Rückrunde nach wie vor in unbestechlicher Form präsentieren und im Kalenderjahr 2021 jeweils 28 erspielte Punkte vorweisen können – Liga-Bestwert.

BVB: Maaßen lobt seine Mannschaft – und den SC Preußen Münster

Auch SCP-Trainer Sascha Hildmann, der am Mittwoch seinen 49. Geburtstag feierte, fand ausschließlich lobende Worte für die 90 Minuten zwischen dem Liga-Primus und dem stark aufstrebenden Kader aus Münster. „Das war ein tolles Fußballspiel“, befand Hildmann. „Ich bin sehr zufrieden mit der Truppe und mit der Leistung. Wenn ich an das Hinspiel denke, sieht man, dass wir einen Riesenschritt gemacht haben“, ergänzte der Übungsleiter aus Münster, der die 0:2-Hinspielpleite noch in bester Erinnerung hat.

Dortmunds Coach Enrico Maaßen konnte seinem Gegenüber – sowohl zum Spielausgang als auch zur Leistung beider Teams – nur zustimmen. „Ein gerechtes Ergebnis“, sagte ein alles andere als unzufriedener Borusse nach dem hart erkämpften 1:1-Remis. „Das war das erwartet schwere Spiel. Wir haben gegen diese Mannschaft sehr gut verteidigt. Das ist nicht einfach“, zollte Maaßen nicht nur seinem Personal Respekt, sondern auch der Hildmann-Elf, die dank des 1:1-Remis auch im 14. Spiel in Folge unbesiegt bleibt.

[Widget Platzhalter]

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren