Landesliga NR 3

Mülheimer FC: Katircioglu erklärt das Erfolgsrezept

15. Februar 2021, 16:11 Uhr
Foto: Martin Möller

Foto: Martin Möller

Der Mülheimer FC ist in drei Spielzeiten von der Kreisliga A in die Landesliga Niederrhein 3 aufgestiegen und spielt dort prompt oben mit. Trainer Hakan Katircioglu kennt die Gründe für die positive Entwicklung und hat ambitionierte Ziele. 

Als Aufsteiger spielt der Mülheimer FC um Coach Hakan Katircioglu in der Landesliga stark auf. Nach sieben absolvierten Partien steht, mit nur zwei Punkten Abstand auf den Klassenprimus aus Remscheid, der sechste Tabellenplatz zu Buche. Bei einem möglichen Restart würde also ein enger Aufstiegskampf ins Haus stehen. Wann und vor allem ob der Spielbetrieb im Amateurfußball fortgesetzt werden kann, ist aber nach wie vor offen. Der Übungsleiter der Mülheimer ist jedenfalls für alle Szenarien vorbereitet. „Auch wenn mir mittlerweile ein wenig der Glaube daran fehlt, ist die Hoffnung, dass wir bald auf den Platz können, noch da“, erklärt Katircioglu im Gespräch mit RevierSport und fügt ambitionierte Ziele für eine eventuelle Resthinrunde an: „Es ist nach unten wie nach oben sehr eng, wir haben Tuchfühlung in beide Richtungen. Wir wollen aber eher nach oben schauen. Ein dritter oder vierter Platz wäre am Ende super.“

Den steilen Aufstieg und die gute Entwicklung der letzten Jahre begründet der Fußballlehrer mit der passenden Chemie im Verein. „Das gesamte Umfeld hier arbeitet sehr organisiert, die Aufgaben werden auf mehrere Schultern verteilt. Es herrscht ein außergewöhnlich gutes Teamwork zwischen dem Sportlichen Leiter Oguzcan Bahar, meinem Co-Trainer Daniele Autieri, dem gesamten Staff und mir“, betont der 48-Jährige und ergänzt: „Der Erfolg ist nicht allein auf mich zurückzuführen, das haben wir alle gemeinsam erschaffen.“

Neben dem guten Zusammenspiel außerhalb des Platzes, wussten natürlich auch die Spieler der Mülheimer auf dem Rasen zu überzeugen. Als jüngste Bezirksligamannschaft der letzten Saison, belegte sie am Ende souverän den Platz an der Sonne und sicherte sich den verdienten Aufstieg. „Ich freue mich sehr, dass unsere Philosophie, auf junge und hungrige Spieler zu setzen, aufgegangen ist. Meine Jungs sind allesamt charakterlich top und haben Großes geleistet“, zeigt sich Katircioglu stolz.

Katircioglu kündigt „Granate“ für den Sturm an

Um den positiven Schwung auch in der nächsten Spielzeit bestätigen zu können, arbeitet der Klub zurzeit fleißig an der Kaderplanung. Nachdem bereits das komplette Trainerteam seine Treue für die kommende Runde zugesichert hat, wird im Sommer auch ein externer Offensivmann in Mülheim anheuern. „Wir haben für die vordere Reihe eine absolute Granate gefunden. Den Namen kann ich aber leider noch nicht nennen“, lässt Katircioglu Raum für Spekulationen.


Autor: Lukas Block

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren