Für den MSV Duisburg beginnt am Samstag das Pflichtspieljahr 2020 mit einem Topspiel in der 3. Liga.

3. Liga

MSV vor Kracher-Start: Angreifer fällt aus, Klubikone glaubt an Aufstieg

21. Januar 2020, 10:46 Uhr

Foto: MaBo Sport

Für den MSV Duisburg beginnt am Samstag das Pflichtspieljahr 2020 mit einem Topspiel in der 3. Liga.

Gegen den FC Ingolstadt startet der MSV Duisburg am Samstag (14 Uhr) in die Restserie der 3. Liga - und das aus einer verheißungsvollen Ausgangsposition.

Die Zebras führen die Tabelle an, sechs Punkte beträgt der Vorsprung auf den Relegationsrang sowie auf die Nichtaufstiegsplätze. Zwei Zähler sind es bis Platz zwei. Und dort steht der kommende Gegner FC Ingolstadt. Heißt: Die Duisburger müssten den Spitzenplatz im Falle einer Niederlage am Sonntag abgeben.

Joachim Hopp: "Der MSV macht wieder Spaß"

Bei einem Heimsieg gäbe es dafür direkt Big Points zu feiern, gleich zum Start könnte der MSV einen wichtigen Schritt in Richtung Zweitliga-Rückkehr gehen.

Und auch eine Klublegende scheint vom Aufstieg am Saisonende überzeugt. Joachim Hopp, der zwischen 1990 und 1998 für die Meidericher 83 Bundesliga-Partien und 49 Zweitliga-Einsätze bestritt, sagt im Gespräch mit der Bild: "Es war noch nie so einfach aufzusteigen wie diese Saison. Der MSV ist Erster, sie schaffen das." Hopp findet: "Der MSV macht wieder Spaß. Die Fans sehen eine Mannschaft, die immer kämpft und dabei noch tollen Fußball spielt!"


Der mittlerweile 53-Jährige sieht nur einen Umstand, der "diese Mission gefährden" könnte. "Leistungsträger wie Bitter, Albutat, Weinkauf, Stoppelkamp oder Daschner dürfen nicht langfristig verletzen." Schon in der Hinserie hatte das Team von Trainer Torsten Lieberknecht große Personalsorgen. Die von Hopp angesprochenen Führungsspieler blieben bislang aber weitestgehend vom Verletzungspech verschont.

Muskelfaserriss bei Duisburgs Karweina

Aus dem Vollen schöpfen kann Duisburg am Samstag allerdings nicht. Neben Cem Sabanci (Kreuzbandriss), Connor Krempicki (Mittelfußbruch) und Migel-Max Schmeling (Sehnenreizung) besteht nun auch Gewissheit, dass Sinan Karweina ausfallen wird. 

Der 20-jährige Offensivspieler hatte sich am vergangenen Freitag im Training verletzt. Am Montag teilte der MSV mit, dass sich Karweina einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel zugezogen hat und „bis auf Weiteres“ passen muss. 

Alle News zum MSV Duisburg

[Widget Platzhalter]

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

21.01.2020 - 14:35 - C-bra

Wenn schon frieren, dann im Wedau-Stadion! Bis Samstag! NUR DER MSV!!!