Startseite

3. Liga/RL
MSV-Verteidiger vor dem Abgang - RWE-Rückkehr möglich

(0) Kommentare
Lukas Scepanik könnte bald wieder für Rot-Weiss Essen hoch springen.
Foto: firo

Fußball-Drittligist MSV Duisburg hatte den Klassenerhalt drei Spieltage vor Schluss in trockene Tücher gebracht. Fortan führten die MSV-Verantwortlichen Gespräche mit den Spielern, die sie halten wollen. Lukas Scepanik gehört scheinbar nicht zu diesen Akteuren. 

Im Sommer 2019 verließ Lukas Scepanik nach einer Spielzeit und 36 Begegnungen (vier Tore, zwölf Vorlagen) Rot-Weiss Essen in Richtung MSV Duisburg. Der gebürtige Kölner wollte sich in der 3. Liga probieren. Und der Linksfuß konnte sich in zwei Serien der 3. Liga positiv beweisen und einen guten Namen erarbeiten.

47 Partien (fünf Treffer, fünf Assists): So lautet die Scepanik-Bilanz beim Meidericher Spielverein aus Duisburg. Eine ordentliche Bilanz. Trotzdem: Der MSV plant scheinbar ohne den Linksfuß, der sowohl als Linksverteidiger als auch in der Offensive auf der linken Seite eingesetzt werden kann. "Der MSV hat uns mitgeteilt, dass man alle Gespräche auf Eis legen wird, bis der Verein den Klassenerhalt nicht gesichert hat. Das ist mittlerweile geschehen, aber mit uns wurde nicht gesprochen. Es ist alles transparent und sauber verlaufen. Alles gut - so ist das Geschäft. Aber klar ist auch, dass wir seit einigen Tagen auch andere Optionen prüfen", erklärt David Stasch, Inhaber der Spieleberatungsagentur "Atheneum Group". Dieser gehört auch Lukas Scepanik an.

Drittligisten und RWE zeigen Interesse an Scepanik

Einen neuen Verein zu finden, das wird dem 27-jährigen Scepanik wohl keine Schwierigkeiten bereiten. Neben einigen Drittligisten hat nach RevierSport-Informationen auch Rot-Weiss Essen Interesse den Linksfuß zurück an die Hafenstraße zu locken.

"Ja, es gibt Kontakt zu RWE. Rot-Weiss Essen ist immer eine Option für Lukas. Er hat sich bei RWE sehr wohlgefühlt. Es hat alles gestimmt - nur die Liga eben nicht", bestätigt Stasch das RWE-Interesse. Jörn Nowak, Essens Sportdirektor, will sich aktuell in der heißen Saisonphase an keinen personellen Spekulationen beteiligen.

Ob RWE in der kommenden Saison in der 3. oder doch weiter in der 4. Liga spielen wird, steht noch nicht fest und könnte sich wohl erst am letzten Regionalliga-West-Spieltag am 5. Juni 2021 endgültig entscheiden. Nach den für RWE betrüblichen Ergebnissen vom Wochenende allerdings auch früher. Bleibt abzuwarten, ob sich Scepanik solange gedulden wird, ein anderes Angebot annimmt - oder ligenunabhängig bei Rot-Weiss Essen unterschreibt.

(0) Kommentare

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Spieler sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.