MSV vergibt Sieg im geheimen Test

11.01.2019

Duisburg

MSV vergibt Sieg im geheimen Test

Sprach nach dem 1:1 gegen Groningen von einem gelungenen Test: MSV-Trainer Torsten Lieberknecht. Foto: firo

Der MSV Duisburg testete am Freitag unter Ausschluss der Öffentlichkeit gegen den niederländischen Erstligisten FC Groningen. Die beiden Mannschaften trennten sich am MSV-Trainingsgelände mit 1:1 (0:0).

Felix Wiedwald stand weit vor seinem Tor und navigierte seine Vorderleute. "Druck auf den Ball!", peitschte er die Abwehr vor sich an. Im Test gegen den niederländischen Erstligisten schickte MSV-Trainer Torsten Lieberknecht mit Dustin Bomheuer und Gerrit Nauber das bekannte Innenverteidiger-Duo auf den Rasen. Winterzugang Joseph Baffoe blieb, im Gegensatz zu den Zugängen Wiedwald und Havard Nielsen, nur der Platz auf der Ersatzbank. 


Die Gäste starteten zu Beginn mit ihrer Stammformation. Für den FC Groningen war das Spiel gegen den MSV ein abschließender Test. In den Niederlanden geht die Saison schon in wenigen Tagen weiter. "Es war ein brauchbarer Test", befand Lieberknecht nach dem 1:1-Unentschieden. Der 45-Jährige war mit der Auswahl des Gegners zufrieden: "Wir mussten uns erstmal etwas hinein finden. Wenn man sich einen Test auf hohem Niveau vorstellt, dann war es das, was wir heute gesehen haben."

Hinein in die Partie fanden die Zebras zu Beginn nur schwer. Den Gästen war anzumerken, dass die Liga in wenigen Tagen wieder startet und die erste Mannschaft bereits gefunden ist. Große Chancen sprangen auf beiden Seiten nicht heraus. Torlos ging es in die nasskalte Halbzeitpause an der Westender Straße in Duisburg-Meiderich.

MSV gibt Führung gegen Groningen aus der Hand

Nach der Pause wechselte Lieberknecht viel durch. Für Wiedwald übernahm Daniel Mesenhöler zwischen den Pfosten, auch Young-Jae Seo oder Moritz Stoppelkamp kamen in die Partie. Das Tor für die Zebras erzielte der ebenfalls eingewechselte Ahmet Engin per Foulelfmeter (58.). Die Führung währte keine 20 Minuten. Nach einem Ballverlust durch den ebenfalls zur Pause eingewechselten Jospeh Baffoe auf höhe der Mittellinie schalteten die Gäste schnell um - und fanden mit Remco Balk  einen dankbaren Abnehmer vor dem chancenlosen Mesenhöler (77.). 


Für Debütant Havard Nielsen fand Lieberknecht nach dem Spiel lobende Worte: "Ich denke man hat gesehen, dass man mit Nielsen Fußball spielen kann. Egal, auf welcher Position spielt: In der Sturmspitze, oder auf den Halbpositionen." Zu Beginn startete Nielsen eher hängend und besetzte die Halbräume im Mittelfeld. In Durchgang zwei beorderte sein Trainer ihn ins Sturmzentrum. "Man kann mit ihm kombinieren", befand der Fußballlehrer.

Die Fotos des Testspiels MSV Duisburg - FC Groningen

[Widget Platzhalter]

MSV will drei Spieler abgeben

Im Rahmen des Testspiels gab der MSV bekannt, dass sich der Verein gerne von drei Spielern trennen will. Dabei handelt es sich um Torhüter Daniel Davari, Yanni Regäsel und Thomas Blomeyer. Sportdirektor Ivica Grlic bestätigte, dass dies den Spielern mitgeteilt worden ist.

Autor: Kevin Lenk

Kommentieren

12.01.2019 - 12:16 - Hightower77

Danke dizco
Ich wollte das auch gerade richtig stellen. Reviersport ist und bleibt den MSV gegenüber ein Schmierblatt.

12.01.2019 - 12:10 - dizco

!!! RICHTIGSTELLUNG !!!

Zitat Reviersport: "Die Führung währte keine 20 Minuten. Nach einem Ballverlust durch den ebenfalls zur Pause eingewechselten Jospeh Baffoe auf höhe der Mittellinie schalteten die Gäste schnell um - und fanden mit Remco Balk einen dankbaren Abnehmer vor dem chancenlosen Mesenhöler (77.). "

Diese Darstellung entspricht nicht der Wahrheit. Wie im folgenden Video zu sehen ist, ist Baffoe in keinster Weise am Gegentor beteiligt.

https://www.youtube.com/watch?v=pJGL6DKBsZ4
Ab Minute 2.02 ist die Entstehung des Gegentores zu sehen.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken