MSV liegt voll im Soll

07.01.2019

U19

MSV liegt voll im Soll

Foto: Mark Bohla

Als Tabellenfünfter gehen die Zebras in die Rückrunde. Trainer Vural blickt trotzdem nach unten.

Während die Duisburger Profis in der 2. Bundesliga dem Abstieg entgegen taumeln, konnten die A-Junioren der Zebras das Weihnachtsfest in vollen Zügen genießen. Die eigentlich chronisch abstiegsbedrohten Duisburger beendeten die erste Halbserie auf einem starken fünften Rang. Die Krönung: Ein 2:0-Sieg über Tabellenführer Borussia Dortmund Anfang Dezember. „Das erste Halbjahr ist sehr positiv verlaufen“, freut sich U19-Trainer Engin Vural und unterstreicht: „Es ist aber auch ein sehr guter Jahrgang.“

Hartes Auftaktprogramm

Dennoch wagt es beim MSV niemand, den Blick nach oben zu richten, so lange die theoretische Chance besteht, noch in den Tabellenkeller zu rutschen. „Wir wollen den Klassenerhalt frühzeitig sichern“, lautet daher Vurals Marschroute für die Rückrunde. „Da sind wir bislang aber auf einem guten Weg.“ In der Tat: Elf Punkte trennen den MSV von der roten Zone. Allerdings hat es das Auftaktprogramm in sich: Rot-Weiss Essen, Fortuna Düsseldorf und Bayer Leverkusen heißen die ersten drei Pflichtspiel-Gegner in 2019 - alles Teams, die in der Tabelle unmittelbar hinter Duisburg stehen.

Der Kapitän schnuppert schon Profi-Luft

Daher sei ein guter Start wichtig, betont Trainer Vural. Noch wichtiger sei es allerdings, „die Jungs gut auszubilden und für den Seniorenbereich vorzubereiten.“ Schließlich sei die Kluft zwischen der höchsten deutschen Jugendspielklasse und der zweiten Liga nicht zu unterschätzen. Dennoch: U19-Spielführer Migel-Max Schmeling durfte bereits einige Male in den Profi-Kader hineinschnuppern und trainiert regelmäßig bei den Lizenzspielern. Und auch zwei, drei weitere Talente ständen im Fokus von Senioren-Trainer Torsten Lieberknecht, verrät Vural. 

Ob er den aktuellen fünften Platz zum Saisonende unterschreiben würde? „Ja. Aber primär geht es um die Entwicklung der Spieler“, sagt er. Aber das eine schließt das andere ja nicht aus... 

Autor: Erik Asmussen 

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken