Muskelfaserriss

MSV in Paderborn ohne Fröde

12. April 2019, 15:09 Uhr

Foto: firo

Der MSV Duisburg muss im Abstiegskampf in der 2. Fußball-Bundesliga vorerst auf Lukas Fröde verzichten.

Wie der Verein am Freitag mitteilte, hat sich der Defensivspieler vergangenen Mittwoch im Spiel gegen den 1. FC Köln (4:4) einen Muskelfaserriss zugezogen. Neben Fröde fehlt MSV-Coach Torsten Lieberknecht im Match am Samstag beim SC Paderborn (13.00 Uhr) auch Innenverteidiger Dustin Bomheuer, der weiterhin wegen muskulärer Probleme pausiert.

Gegen Paderborn ist der MSV unter Zugzwang. Bei noch sechs ausstehenden Partien beträgt der Rückstand des Tabellen-17. zu Relegationsrang 16 vier Punkte. «Wir müssen uns mit viel Frische in die Aufgabe werfen. Wir haben jetzt schon einige Hindernisse überwunden, das sollte uns jetzt noch mehr Aufschwung für Samstag geben», erklärte Lieberknecht. dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

13.04.2019 - 05:48 - bossprada

Herr Lieberknecht redet sich eine Scheiße zusammen (wir haben jetzt schon einige Hindernisse überwunden ) und ist sehr wahrscheinlich davon noch überzeugt was er da von sich gibt.
Welche Hindernisse wurden überwunden ,Herr Lieberknecht ?
Von Ihrer Seite wurde NULL geliefert , ausser dass sie die Mannschaft total verunsichert haben !
Gegen Köln hatte ich das Gefühl , dass die Spieler das Heft selbst in die Hand genommen haben , denn ansonsten sind die vorherigen Leistungen nicht zu erklären.