MSV: Grlic über die Gründe für Platz 18

21.02.2019

2. Liga

MSV: Grlic über die Gründe für Platz 18

MSV-Sportdirektor Ivica Grlic (vorne) schaut nachdenklich. Foto: Lars Fröhlich

Auf der Mitgliederversammlung des MSV Duisburg am Mittwoch trat auch Sportdirekor Ivica Grlic an das Rednerpult. Der Ex-Profi stand ehrlich Rede und Antwort.

Der Sportdirektor sprach zu den anwesenden Mitgliedern und zur Mannschaft offen, aber auch deutlich. Der 43-Jährige versucht einzuordnen, warum der MSV Duisburg momentan auf dem letzten Tabellenplatz steht: "„Die Leistungsträger der vergangenen Saison, die wir als Korsett und Garant für eine zuverlässige Mannschaftsleistung betrachtet haben - insofern man im Profifußball überhaupt von Garantien sprechen darf - funktionieren nicht so wie im letzten Jahr", wird der Sportdirektor auf msv-duisburg.de zitiert. 


Grlic weiter: "Aus diesem Grunde ließen sich unsere Neuzugänge in unsere Mannschaft nicht oder nur sehr schwer integrieren." Wichtig ist dem Ex-Profi dabei festzuhalten, dass sich diese Aussagen rein aufs sportliche beziehen.

Auch der zwischenzeitliche Höhenflug in der vorangegangenen Saison war für die Meidericher laut Grlic nicht nur ein Segen: "Das ‚Kratzen an den Aufstiegsrängen‘ im Jahr zuvor hat unrealistische Begehrlichkeiten geweckt." Dabei sei vor allem außer Acht gelassen worden, dass die Meidericher sich auch in der Saison 2017/18 erst mit einem "großartigen Schlussspurt" endgültig von der Abstiegszone abgesetzt habe.


Trotz der zuletzt nicht sonderlich positiven Ergebnisse und der prekären Situation mit Tabellenplatz 18 glaubt der Sportdirektor ganz klar an den Klassenerhalt: "Wenn ich nicht an einen Klassenerhalt glauben würde, dann könnten wir alle Bemühungen einstellen", stellt der 43-Jährige klar. Anschließend richtet Grlic noch einen Appell an die Mannschaft: "Die Wahrheit liegt auf dem Platz und ihr, ihr als Mannschaft, müsst euer Potenzial abrufen!"

Autor: Kevin Lenk

Kommentieren

22.02.2019 - 08:57 - osthessenzebra

Ivo Grlic hat vollkommen recht und es wurde Zeit, dass mal jemand die Gründe für die Misere anspricht.
Die Stammspieler der vergangenen Saison wurden bis auf Flekken gehalten, sind aber größtenteils leistungsmäßig deutlich abgefallen. Insbesondere Wolze, Stoppelkamp, Fröde, Schnellhardt und bis zu seiner Verletzung auch Tashchy muss man hier wohl nennen. Welche Gründe hier vorligen, weiß ich nicht. Ich weiß aber, dass es kaum einer Mannschaft gelingen kann, so einen kollektiven Leistungsabfall zu kompensieren.
Hoffen wir, dass der MSV trotzdem noch die Kurve kriegt.

22.02.2019 - 00:56 - Rweharry 1907

So isset
Keine Kohle Abstieg
Keine Kohle kein Aufstieg
Könnte kotzen

21.02.2019 - 20:43 - outlaw1712

Mein Gott, für jeden Pups ein eigener Bericht...

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken