U17

MSV Duisburgs U17 vor Umbruch

01. Juni 2019, 21:00 Uhr

Foto: MaBo Sport

Die U17 des MSV Duisburg hat ihr vorerst letztes Spiel in der Bundesliga mit 0:6 gegen die Übermannschaft des BVB verloren. Die Planungen für die Niederrheinliga sind aber schon voll im Gange.

Der letzte Sieg des MSV in der Bundesliga datiert vom 21. Spieltag, wo die Meidericher einen 2:1-Erfolg beim SC Paderborn einfahren konnten. Danach folgten fünf Spiele ohne Dreier und zuletzt vier Niederlagen in Folge. Eine Bilanz, bei der es nicht überrascht, dass am Ende der Abstieg steht.

Die Vorbereitungen für die Niederrheinliga haben dennoch an Fahrt aufgenommen. Viele neue Gesichter sollen dafür sorgen, dass der MSV schon möglichst bald wieder in der Bundesliga West auf Torejagd geht.

Das deutete der scheidende Trainer Djuradj Vasic, der in der kommenden Saison durch Marc auf dem Kamp ersetzt wird, nach dem letzten Saisonspiel gegen Borussia Dortmund an: „Aufgrund der Tatsache, dass ich in der kommenden Saison die Mannschaft nicht mehr betreue, bin ich für die weitere Planung nicht zuständig. Gegen Dortmund haben wir diese Mannschaft aber das letzte Mal so gesehen.“

Trainer Vasic geht - bleibt dem MSV aber erhalten

So werden einige Spieler den Verein verlassen, andere jedoch weiter mithelfen, im kommenden Jahr eine gute Rolle in der stark besetzten Niederrheinliga, in der auch die U17 von Rot-Weiss Essen vertreten sein wird, zu spielen. Vasic: „Einige Jungs werden sicher übernommen, andere hingegen werden ihren Weg gehen. In den vier Wochen, in denen wir zuletzt spielfrei hatten, haben sich einige Spieler schon nach neuen Vereinen umgeschaut.“

Vasic brachte dennoch zum Ausdruck, dass die Planungen in vollem Gange sind: „Es ist alles vorbereitet. Wir wussten es ja schon seit ein paar Wochen, dass sich dieser Weg abzeichnet und wir absteigen könnten. So hatte der Verein genug Zeit, um zu planen.“ Somit darf man gespannt sein, was für eine Mannschaft der MSV in der kommenden U17-Saison stellen wird. Vasic wird dem Verein aber erhalten bleiben und ab der neuen Spielzeit als Individualtrainer im Nachwuchsleistungszentrum des MSV tätig sein.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren