Jugend

MSV Duisburg: Vural: „Haben zu wenige Punkte geholt“

Tizian Canizales
02. Januar 2021, 11:00 Uhr
MSV Duisburgs U19-Trainer Engin Vural. Foto: Thorsten Tillmann

MSV Duisburgs U19-Trainer Engin Vural. Foto: Thorsten Tillmann

Nach vier Partien in der U19-Bundesliga-West hat der MSV Duisburg erst einen Punkt geholt. Dabei wäre deutlich mehr drin gewesen, wie Trainer Engin Vural findet. Wir haben mit ihm gesprochen.

Welches Fazit ziehen Sie nach dem Saisonstart?

„Wir haben zu wenige Punkte geholt, das ist klar. Aber wir hatten beispielsweise beim 1:2 gegen Rot-Weiß Oberhausen immer wieder Momente, in denen wir die Partie hätten entscheiden können. Wir hatten viele Möglichkeiten, das 2:0 nachzulegen. Das haben wir nicht getan und stattdessen das Spiel verloren. Uns fehlt noch etwas die Kaltschnäuzigkeit.“

Wie nutzen Sie die spielfreie Zeit?

„Wir dürfen in Duisburg nicht als Mannschaft trainieren, weshalb die Spieler sich mit überwachten individuellen Laufplänen, anderen vom Trainerteam gestellten Aufgaben und Cyber-Trainings fit halten.“

Wie lautet Ihre Zielsetzung für die laufende Runde?

„Wir wollen natürlich Spieler für die Profis ausbilden. Julian Hettwer ist da ein positives Beispiel. Neben unserer Aufgabe, Spieler für die Profimannschaft zu entwickeln, ist unser Saisonziel ganz klar, die Klasse zu halten.“

Weitere News zur U19 des MSV Duisburg

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren