3. Liga

MSV Duisburg: Lettieri appelliert an Unterstützung der Fans

Stefan Loyda
23. November 2020, 13:20 Uhr
Gino Lettieri hofft auf Unterstützung vom MSV-Anhang. Foto: firo

Gino Lettieri hofft auf Unterstützung vom MSV-Anhang. Foto: firo

Am Dienstagabend (19 Uhr) tritt der MSV Duisburg beim SV Waldhof Mannheim an. Trainer Gino Lettieri schickt vorher einen Appell in Richtung Anhang.

Etwa anderthalb Wochen ist Gino Lettieri zurück in Duisburg. Seitdem - das Spiel gegen Türkgücü, bei dem Lettieri noch nicht auf der Bank saß, eingerechnet - gab es bereits drei Spiele und schon am Dienstag steht das nächste beim SV Waldhof Mannheim an. Die Stimmung hat sich beim MSV Duisburg seither jedoch eher noch verschlechtert. Das 0:4 gegen den Aufsteiger SC Verl war ein herber Nackenschlag für die Zebras.

Doch die Situation an sich ist für Lettieri nicht neu. Auf seiner Vorstellungspressekonferenz hielt er gar fest, dass diese etwa ähnlich mit der sei, als er 2015 gehen musste. Es sei nun ein wenig kritischer, schließlich sei man damals gerade in die 2. Bundesliga aufgestiegen, aber die Saison wäre noch lang genug, das Ruder wieder herumzureißen. „Wir haben 27 Spiele. Das ist ausreichend, um aus dieser Situation herauszukommen. Aber das ist auch nicht getan mit ein oder zwei Spielen. Wenn wir in Mannheim gewinnen sollten, ist auch nicht alles getan.“

Mickels macht Fortschritte

Er appelliert daher an die Unterstützung der Fans. „Ich weiß, was der Verein für diese Stadt und die Fans bedeutet“, sagt Lettieri. „Es ist klar, dass sich die Fans große Sorgen machen, ob jeder Spieler alles tut, um unten herauszukommen. Ich möchte auch dem Fan sagen, dass ich den Ärger verstehen kann, aber wir brauchen sie. Die Spieler und auch ich persönlich brauchen die Unterstützung, um gemeinsam da rauszukommen.“ Dies kann derzeit nur nicht im Stadion passieren, deswegen setzt der gebürtiger Züricher dabei auf die sozialen Medien: „Klar ist es kein Vorteil für uns, wenn die Fans nicht ins Stadion können. Am Freitag hätten sie uns auch sicher aus dem Stadion rausgepfiffen.“

Innerhalb der Mannschaft, sagt Lettieri, sei die Stimmung jedoch gar nicht so schlecht. „Ich sehe es auch im Training. Die Spieler versuchen umzusetzen, was wir vorgeben. Für die Spieler ist das nicht so leicht, weil sie auch mental nicht frisch sind. Von daher müssen wir Schritt für Schritt damit umgehen.“ Im Training gäbe es großes Engagement. Hoffnung macht zudem, dass der eine oder andere Leistungsträger wie Leroy Mickels langsam wieder fit wird und Rekonvaleszenten wie Moritz Stoppelkamp oder Ahmet Engin wieder besser in Form kommen. Lettieri: „Ich weiß, dass in der Rückhand noch Potenzial da ist.“

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

24.11.2020 - 18:48 - lapofgods

@osthessenzebra: Genauso! Ausrufezeichen.

24.11.2020 - 15:39 - osthessenzebra

Um auf die Überschrift des Artikels zurückzukommen: Ich wünsche der Mannschaft für heute Abend viel Glück und werde bei ihr sein, so wie es sich für einen echten Fan gehört.
Punkt.

24.11.2020 - 13:39 - Außenverteidiger

Oh Lappi. Haben deine Leute erkannt, dass hinter deinem Weltbild der Untergang steht. Meldet ihr Insolvenz an und erhaltet einen Investor, ist die zweite oder erste Liga wirklich realistisch. Geld schießt Tore und gleichzeitig seid ihr diese Truppe los.

23.11.2020 - 22:38 - lapofgods

Bin sprachlos ob dieses erneut besonders intellenten Kommentars.

23.11.2020 - 20:19 - Alt Zebra

Da ist wieder Lapofgods der nur hier ist weil ihn keiner mag und um hier allen mit seinen Wirren Unsinnigen Kommentaren auf den Nerv zu gehen.Eine eigene Meinung hat er ja nicht da keine Ahnung ,kann nur die Kommentare von anderen wiederholen.lettieri macht bis jetzt dir gleiche Fehler wie Lieberknecht deswegen sind dir Fans so endteuscht.Er lässt Spieler Spielen dir nicht Fit sind nach Krankheit oder Spieler wie Krempicki oder Kamavuaka dir seit Wochen Null Leistung bringen.Auch ein Sicker braucht mal eine Pause,warum Spieler wie Budimbu,Hettwer,Ghindovian oder Karweina nach Guten Leistungen keine Chance mehr bekommen weiß wohl nur Letter. Mit solchen endscheidungen ist genau wie bei Lieberknecht Unzufriedenheit vorprogrammiert. Spieler wie Krempiki müssen endlich gezeigt bekommen das sie mit ihren Leistungen auf dir Bank oder Tribüne kommen.Mir ist ein Ghindovian,Hettwer oder Gembalis lieber weil sie sich für dir Mannschaft zereissen auch wenn sie mal einen Fehler machen.Ob die Mannschaft das neue System umsetzen kann muß sich zeigen,gute Ansätze waren schon da.

23.11.2020 - 19:30 - Keeper63

Nochmal!!! Wir werden damit leben müssen was jetzt da ist, also mit den Spielern, Litteri und auch Grilic. Für was Anderes ist kein Geld da. Also die Lage ist ernst und nur wenn alle am gleichen Strang ziehen kommt der MSV aus der Scheiße raus! Gebt dem Trainer eine Chance, er ist erst 10 Tage im Amt!

23.11.2020 - 19:27 - derdereuchversteht07

Mensch lappi du ewiges Licht am Himmel.
Du wirst das schon machen.

23.11.2020 - 18:15 - lapofgods

Schlechter Zeitpunkt. Im Moment ist der Stammtsich bei uns gerade etwas destruktiv unterwegs und würde am liebsten alle raus schmeißen, absteigen und Insolvenz anmelden, weil dann alles wieder schön wird. Dann strömen die Sponsoren und Investoren mit ihren Millionen herbei und wir kommen wieder dahin, wo wir - je nach aktueller Sprachregelung - hingehören: In die 2. oder - eigentlich doch eher in die - 1. Bundesliga. Vorausgesetzt der Verein verpflichtet erstmals in seiner Geschichte einen Trainer, der wenigstens ein klitzekleines bisschen Ahnung von Fußball hat. So ist jedenfalls der Plan der Experten.

23.11.2020 - 17:05 - Außenverteidiger

Volle Unterstützung aus Essen. Bleib wie du bist Gino. Stehe zu 100 % hinter dir. Lass dich nicht beirren.
Glück Auf.

23.11.2020 - 15:55 - glasauge01

Das leere Stadion reicht. Unterstützung für was? Kein Kampf keine Leidenschaft unterstütze ich nicht!!!!

23.11.2020 - 14:22 - Gmeurb

Also in dem Fall mein lieber Gino, sollte Euch das leere Stadion Unterstützung genug sein, oder was glaubt Ihr wäre nach dem 0:4 gegen verl in der Hütte los gewesen! ;-)