Eine gute Saison könnte beim MSV Duisburg schlecht enden. Der Fußball-Drittligist, lange Tabellenführer der Liga, ist nur noch Fünfter. Manager Ivo Grlic glaubt jedoch noch an den Aufstieg.

3. Liga

MSV Duisburg: Grlic hat den Aufstieg nicht abgehakt

Justus Heinisch
29. Juni 2020, 08:32 Uhr
Ivo Grlic, der Manager des MSV Duisburg. Foto: firo

Ivo Grlic, der Manager des MSV Duisburg. Foto: firo

Eine gute Saison könnte beim MSV Duisburg schlecht enden. Der Fußball-Drittligist, lange Tabellenführer der Liga, ist nur noch Fünfter. Manager Ivo Grlic glaubt jedoch noch an den Aufstieg.

Es entscheidet sich in dieser Woche, ob der MSV Duisburg den direkten Wiederaufstieg in die 2. Liga feiern kann oder in Liga drei bleiben muss. Für die Zebras stehen zwei Spieltage an. Lange Zeit stand Duisburg auf dem ersten Tabellenplatz.

Mittlerweile ist der MSV nur noch Fünfter, sechs Punkte von der Spitze entfernt. Dabei wäre der Aufstieg wichtig für den klammen Klub. Wichtige Rettungsschirme drohen wegzufallen, wenn der Verein in der 3. Liga bleibt. Immerhin ist eine Insolvenz die "allerletzte Option", wie Präsident Ingo Wald jüngst erklärte.

MSV-Manager Ivo Grlic sagte gegenüber der "Bild"-Zeitung über die finanzielle Situation: "Die Lage ist unverändert ernst. Je schneller wir in die 2. Liga kommen, desto besser." Allerdings geht der 44-Jährige fest von einer Zweitliga-Rückkehr aus.

"Wir alle glauben dran, auch wenn wir es nicht mehr in der eigenen Hand haben", sagte Glic weiter. "Wir müssen unsere Aufgaben erfüllen." Und die nächste Aufgabe lautet: Bayern München II, der Spitzenreiter der Liga. Aber, so Grlic: "Unser Team hat das Zeug und die Leidenschaft, dort drei Punkte zu holen, auch wenn wir mit unserem Minikader auf der letzten Rille laufen."

Grlic über das Verletzungspech

Herbsmeister Duisburg hatte vor der coronabedingten Spielpause fünf Punkte Vorsprung auf Platz vier. Ob der Re-Start die richtige Entscheidung war, da wollte sich Grlic nicht festlegen.

"Fakt ist, dass wir viele Verletzte hatten und haben und mit der Punkt-Ausbeute nach der Corona-Pause nicht zufrieden sind", ergänzte er. "Aber unser Blick geht nach vorne – und da tut den Jungs die Unterstützung, die sie von vielen erhalten, gut. Und die, die im Moment auf uns draufhauen, sorgen dafür, dass wir noch enger zusammenwachsen."

Hier finden Sie alle News zum MSV Duisburg

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

29.06.2020 - 17:14 - Takahara

Es muss natürlich "einzig bekennende Fan" heissen.

29.06.2020 - 17:12 - Takahara

Es sprach für sie, der einzige bisher bekennende des KFC Überdingen.

29.06.2020 - 15:50 - Überdingen

Für die gesteiften Esel wird es doch nur 2 Spielzeiten bis zur Regionalliga geben.Einfach clever sind die...viel Geld gespart;)))

29.06.2020 - 12:23 - wb.

was sind das nur für verhältnisse. wer 3 spielzeiten in dieser liga spielt macht 5 millionen schulden.
dass man sich dann noch gegen jede strukturänderung ausspricht ist komplett unverständlich.

29.06.2020 - 11:19 - Pevenage

@ Alt Zebra: Der emotionale GAU droht, wenn Braunschweig in die 2. Liga aufsteigen sollte und der MSV in die Insolvenz geht, was beides aktuell sehr realistisch ist.

In Braunschweig hat man Jahre gebraucht zu reparieren, was Lieberknecht dort an Schaden - von der 1. ind die 3. Liga - hinterlassen hat. In Braunschweig hat man gefeixt, dass es mit dem MSV einen Verein gab, der Lieberknecht von der Eintracht-payroll nahm.

Nun hat Duisburg den Schaden.

29.06.2020 - 11:12 - Takahara

Alt(er).
Wie Jan man nur soviel gequirlte Kacke in nur so wenig Sätzen schreiben.
Geh doch zu Bayern oder Dortmund. Da tun die paar Euro nicht weh.
Aber von der Situation unseres Vereins in die uns unser allseits geschätzter Herr Hellmich gebracht hat, verstehst du anscheinend null komma nix.

29.06.2020 - 09:26 - Alt Zebra

Was soll Grilic auch sagen nachdem er an Lieberknecht festgehalten hat.Es werden die gleichen Fehler gemacht wie beim Abstieg nur um ein Paar Euro zu Sparen die bei einer Trainer Endlassung anfallen würden.Warum man Lieberknecht nach dem Abstieg behalten hat verstehe ich nicht ,er hat das Ziel nicht Erreicht obwohl genug Zeit war trotzdem wurde er mit einem Neuen Vertrag Belohnt.Sehen nur Außenstehende wieviiele Fehler Lieberknecht macht,warum wird nicht Eingegriffen wenn an einem Torwart Festgehalten wir der eigendlich nicht tragbar ist für den MSV.Es wird genauso Versagt wie letzte Saison und Wald und Grilic Schauen zu.