Duisburg

MSV braucht Geld für Drittliga-Lizenz

18. April 2019, 08:23 Uhr

Foto: Tanja Pickartz

Um im Falle eines Abstiegs die Lizenz für 3. Liga zu erhalten, muss der MSV Duisburg bis zum 28. Mai eine Liquiditätslücke schließen.

Duisburgs ehemaliger Präsident Andreas Rüttgers, heute Vertreter des Hauptsponsors Schauinsland-Reisen, hatte am Sonntag in einem Fan-Portal im Internet von rund drei Millionen Euro geschrieben, die der Verein brauche. "Diese Zahl kann ich so nicht bestätigen", erklärte MSV-Geschäftsführer Peter Mohnhaupt gegenüber der WAZ.


Bis zum 28. Mai hat der Verein Zeit, das benötigte Geld zu besorgen. Bis dahin sind mögliche Vertragsverlängerungen und Neuverpflichtungen weitgehend auf Eis gelegt. 

Im Lizenzierungsverfahren für die 2. Liga hat der MSV noch keinen Bescheid erhalten. Hier wäre die Erteilung einer Spielgenehmigung laut WAZ jedoch mit wesentlich weniger Hürden verbunden als bei einem Abstieg in die 3. Liga. fn

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

20.04.2019 - 05:09 - bossprada

Wir verkaufen dem Russen unsere Gurken aus der Mannschaft und schon ist das Problem fast gelöst.Vielleicht braucht der Russe ja auch noch einen überqualizierten Trainer, für eine Millionen kann er Lieberkecht haben , eventuell auch für einen Euro , das ist Verhandlungssache.

18.04.2019 - 14:56 - PushingItTooHard

Fakt: Ivo hat das schlechteste Team der 2. Liga zusammengestellt und deshalb geht es nächste Saison im Lokalderby gegen Homberg

18.04.2019 - 14:02 - lapofgods

Es ist völlig normal, dass ein Millionenbetrag fehlt wenn man in die 3.Liga geht. Der wird wie üblich aufgetrieben und gut iss. Wir sind halt kein Oligarchenspielzeug und müssen selber was dafür tun. Der MSV schafft das aber auch so.

18.04.2019 - 13:47 - K. B.

Vielleicht einfach den nächsten Schuldenschnitt machen.....

18.04.2019 - 12:39 - ArnoKnoblauch

@Schmerzfrei Lintorf 1902

Viel Spaß im Amateurfußball!

18.04.2019 - 12:00 - Franky4Fingerz

@UNVEU
Ich vermute, dass liegt an den immens niedrigeren Fernsehgeldern in Liga Drei, die man sonst als feste Einnahme angeben kann. In der schönen, neuen Fußballwelt wird die Ungleichheit forciert. Deshalb gibt es auch das Aufstiegsnadelöhr von den Regionalligen zur Dritten. Man sollte viel öfter den lokalen Kreisligisten besuchen. Das ist einfacher, ehrlicher Fußball. Die Kotlettspiele zum Saisonende ausgenommen...

18.04.2019 - 11:59 - 050505

Es wird auch Zeit, dass die von der Bildfläche verschwinden. Vielleicht dürfen sie nächste Saison nochmal gegen uns antreten, aber dann sollte auch Schluß in Duisburg sein. Das ständige Gezerre um fehlende Millionen macht den Pleitegeier nicht müde weiter zu kreisen.

Beitrag wurde gemeldet

18.04.2019 - 11:00 - Schmerzfrei Lintorf 1902

@ArnoKnoblauch:
Hasst Du den MSV so sehr, dass Du hier öffentlich so einen Mist über unseren wichtigsten Sponsor raushaust? Wenn man 0,0 Plan hat, die handelnden Menschen und ihre Motive nicht mal ansatzweise kennt, dann sollte man vielleicht einfach mal die Fresse halten. Kannst ja am Stammtisch rumtröten, da gibt es bestimmt genügend Flachpfeifen, die Dir zuhören.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

18.04.2019 - 10:53 - UNVEU

Schon heftig das man für eine Liga tiefer höhere Hürden überwinden muss für die Lizenz - naja die Fussball Welt ist eh aus dem Ruder geraten

18.04.2019 - 10:46 - ArnoKnoblauch

Wird Zeit, dass der Rüttgers mit seiner Selbstdarstellerei aufhört und sich im Portal abmeldet. Der Typ ist nur noch lächerlich.