Am Dienstagabend trat TuS Haltern im Nachholspiel der Regionalliga West gegen den Wuppertaler SV an. Nach 90 Minuten stand es 2:2 (0:2). 

Regionalliga

Moral: TuS Haltern dreht gegen den WSV ein 0:2

03. September 2019, 18:39 Uhr
Foto: Stefan Rittershaus

Foto: Stefan Rittershaus

Am Dienstagabend trat TuS Haltern im Nachholspiel der Regionalliga West gegen den Wuppertaler SV an. Nach 90 Minuten stand es 2:2 (0:2). 

Da es sich um ein Hochsicherheitsspiel handelte, fand die Partie in der Mondpalast-Arena in Wanne-Eickel statt und nicht in der Stauseekampfbahn in Haltern. Bis zum ersten Jubel dauerte es nicht lange. Bereits nach fünf Minuten traf der Gast aus Wuppertal. Gianluca Marzullo war zum 1:0 für den WSV erfolgreich. 


Mit diesem Start war nicht zu rechnen. Denn Haltern hatte eigentlich die breite Brust nach dem 4:3 im Aufsteigerduell im Homberg, das Haltern auf Platz fünf der Tabelle brachte. Der WSV dagegen kam mit einer Lehrstunde im Gepäck nach Wanne-Eickel. Das letzte Spiel in Rödinghausen ging klar mit 0:3 verloren.

In der Folge entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der der WSV dem 2:0 näher war. In der 40. Minute war es dann soweit. Beyhan Ametov schoss den Wuppertaler SV in Richtung Auswärtssieg. Mit dem 2:0 ging es in die Pause. 

Dort entscheid sich Halterns Trainer Magnus Niemöller zwei Mal zu tauschen. Das verfehlte seine Wirkung nicht. Denn neun Minuten nach dem Wechsel stand es schon 2:2. Erst traf Marvin Möllers mit einem abgefälschten Schuss zum Anschluss. Zwei Minuten später erzielte Tim Forsmann den Ausgleich. Haltern jetzt am Drücker, aber das 3:2 wollte nicht fallen. Auch nicht für den WSV, der durch Marzullo noch eine dicke Möglichkeit hatte. 

TuS Haltern verbesserte sich durch das 2:2 auf Platz vier der Tabelle, Wuppertal kletterte durch das Remis auf Rang sechs. Für Wuppertal geht es am Samstag (14 Uhr) gegen die SG Wattenscheid 09 weiter. Haltern muss (ebenfalls Samstag um 14 Uhr) gegen die U21 des 1. FC Köln antreten. 

Die Statistik zum Spiel

TuS Haltern: Oberwahrenbrock - Forsmann, Eisen, Korczowski, Friedrich - Pöhlker, Kallenbach - Schultze, Möllers, Anan - Oerterer

Wuppertaler SV: Edin Pepic - Müller, Meurer, Uphoff, Nesseler- Nedim Pepic, Grebe - Ametov, Saric, Knechtel,  - Marzullo
Tore: 0:1 Marzullo (5.), 0:2 Ametov (40.), 1:2 Möllers (52.), 2:2 Forsmann (54.)

Mehr zum Thema

Kommentieren

03.09.2019 - 22:35 - Pearks

Wo die Drehung des Spiels stattfand, weiß wohl auch nur der Autor des Artikels...