Wie im Westfalen- und Niederrheinpokal kämpfen auch am Mittelrhein nur Regionalligisten und Drittliga-Vertreter um den Titel. Der Sieger spielt auch im DFB-Pokal. Gleich fünf Klubs aus der Regionalliga West kämpfen um das begehrte Ticket.

RL

Mittelrheinpokal: Fünf RL-West-Klubs kämpfen um ein DFB-Pokal-Ticket

30. April 2021, 12:54 Uhr
Foto: RevierSport

Foto: RevierSport

Wie im Westfalen- und Niederrheinpokal kämpfen auch am Mittelrhein nur Regionalligisten und Drittliga-Vertreter um den Titel. Der Sieger spielt auch im DFB-Pokal. Gleich fünf Klubs aus der Regionalliga West kämpfen um das begehrte Ticket.

Am Donnerstagabend hat auch der Mittelrhein seine Viertelfinal-Begegnungen im diesjährigen Verbandspokal-Wettbewerb ausgelost. Mit Drittligist Viktoria Köln und Regionalliga-Vertreter FC Wegberg-Beeck durften sich gleich zwei Mannschaften über ein Freilos freuen.

Während die Viktorianer und die Beecker gespannt auf ihre Halbfinal-Gegner warten, duellieren sich die Regionalligisten SV Bergisch Gladbach 09 und Alemannia Aachen sowie Fortuna Köln und Bonner SC um die zwei verbleibenden Tickets für die Vorschlussrunde. Der Sieger des Wettbewerbs wird, wie auch die Titelträger in Westfalen und am Niederrhein, in der ersten DFB-Pokal-Hauptrunde 2021/2022 vertreten sein.

Auch am Mittelrhein erhalten alle verbliebenden Teams eine Wildcard für die neue Saison

Wie am Niederrhein und in Westfalen werden auch am Mittelrhein alle Teams, die eigentlich noch dabei wären, aber nicht mehr am Wettbewerb teilnehmen dürfen, eine Wildcard für den Verbandspokal in der kommenden Spielzeit erhalten.

Der Vorsitzende des Verbandsspielausschusses, Markus Müller, erklärt: "Aufgrund der Corona-Pandemie dürfen derzeit nur die Mannschaften aus den Profiligen, d.h. bis einschließlich der Regionalliga West, unter strengen Hygieneauflagen und Voraussetzungen Spiele austragen. Daher ist dieser Weg die einzige Möglichkeit, den Pokal-Wettbewerb sportlich zu beenden. Wir freuen uns, dass wir mit der Wildcard für die neue Spielzeit den anderen Vereinen zumindest eine Perspektive für die nächste Saison bieten können."

Der Spielplan um den Mittelrheinpokal im Überblick:

Paarungen Viertelfinale
Geplanter Spieltermin:
12. Mai

Viertelfinale 1: SV Bergisch Gladbach 09 – Alemannia Aachen
Viertelfinale 2: Fortuna Köln – Bonner SC

Freilos: FC Viktoria Köln, FC Wegberg-Beeck


Paarungen Halbfinale
Geplanter Spieltermin:
19. Mai

Sieger Fortuna Köln / Bonner SC – FC Viktoria Köln
Sieger SV Bergisch Gladbach 09 / Alemannia Aachen – FC Wegberg-Beeck

Finale
Spieltermin: 29. Mai, im Rahmen des Finaltags der Amateure

Kommentieren