3. Liga

1:2! MSV Duisburg verliert auch gegen Hansa Rostock

Fabian Kleintges-Topoll
23. Januar 2021, 15:51 Uhr
Marlon Frey gab gegen Rostock sein Startelf-Debüt für die Zebras. Foto: firo.

Marlon Frey gab gegen Rostock sein Startelf-Debüt für die Zebras. Foto: firo.

Im dritten Heimspiel innerhalb von sechs Tagen empfing der MSV Duisburg am Samstag den FC Hansa Rostock. Die Zebras verloren mit 1:2 (1:2), steigerten sich aber im Vergleich zum Mittwoch vor allem im Spiel nach vorne. Die Analyse.

Ausgangslage: Die 1:2-Heimpleite gegen den 1. FC Magdeburg vor drei Tagen hat einmal mehr die eklatanten Abwehrschwächen der Duisburger aufgezeigt. Die Zebras rüsteten deshalb noch einmal nach und verpflichteten mit Stefan Velkov vom KFC Uerdingen einen weiteren Innenverteidiger. Der MSV konnte mit einem Sieg zumindest mit den Nichtabstiegsplätzen gleichziehen. Die aufstiegsambitionierten Rostocker bestritten erst ein Spiel im neuen Jahr und lagen dennoch voll in Schlagdistanz zu den Aufstiegsrängen. Die Partie bei Schlusslicht Lübeck fiel zuletzt coronabedingt aus. Mit Beginn der Rückrunde dürfen auch in der 3. Liga wieder fünf Auswechslungen wahrgenommen werden.

Sieben (!) Änderungen: Dass Gino Lettieri seine Startelf im Vergleich zum Mittwoch stark verändern würde, war abzusehen. Mit gleich sieben Neuen war jedoch nicht unbedingt zu rechnen. Der angesprochene Velkov ersetzte den gelbgesperrten Dominik Schmidt in der Viererkette. Auch die beiden weiteren Neuzugänge Federico Palacios, der für Moritz Stoppelkamp im Sturm begann, sowie Marlon Frey (rechtes Mittelfeld für Ahmet Engin) gehörten der Startformation an. Zudem spielten Maximilian Sauer, Tobias Fleckstein, Connor Krempicki und Julian Hettwer für Joshua Bitter, Dominic Volkmer, Darius Ghindovean und Leroy-Jacques Mickels. 

Analyse: Für die Duisburger galt es einen druckvollen Beginn der Gäste diesmal unbedingt zu verhindern. Doch schon nach fünf Minuten schien der Plan über den Haufen zu sein. Den Rostockern war die längere Pause nicht anzumerken. Manuel Farrona Pulido nahm eine starke Ablage aus elf Metern direkt. Unglücklich abgefälscht schlug der Ball unhaltbar gegen die Laufrichtung von Leo Weinkauf ins Netz ein (5.). Duisburg zeigte sich zunächst unbeeindruckt. Velkov hatte den Ausgleich nach einem Freistoß von Frey fast postwendend auf dem Fuß. Auch Hettwer verfehle eine stramme Hereingabe von Wilson Kamavuaka um wenige Zentimeter (22.).

Als die Zebras dichter auf das 1:1 drängten, schlug der FC Hansa erneut eiskalt zu. Farrona Pulido hatte im Zentrum unendlich viel Platz. Völlig unbedrängt zog der Deutsch-Spanier aus gut 20 Metern ab und feuerte die Kugel in den rechten Giebel. Duisburg kämpfte weiter und holte nach einer Flanke von Krempicki einen berechtigten Handelfmeter heraus. Arne Sicker übernahm Verantwortung und traf souverän zum 1:2 (34.). Nach dem Seitenwechsel suchten die Gastgeber weiter den Weg nach vorne. Mit der Zeit wurde das Spiel immer hektischer und intensiver, Lettieri reagierte mit den Einwechslungen von Stoppelkamp und Mickels in der Schlussviertelstunde relativ spät. Sie konnten der Partie nicht mehr entscheidend ihren Stempel aufdrücken.

Ausblick: Dass man Hansa Rostock in der Schauinsland-Reisen-Arena an die Wand spielen würde, hat niemand erwartet. Wichtiger sollte es sein, dass die Lettieri-Elf ein anderes Gesicht gezeigt hat, als es gegen Magdeburg der Fall war. Zumindest offensiv legten die Duisburger deutlich ein paar Pfunde drauf. Gereicht hat es am Ende trotz eines couragierten Auftritts nicht. Spätestens jetzt zählt es für die Zebras. Unter der Woche geht es zum FSV Zwickau (Dienstag, 19 Uhr), ehe am kommenden Sonntag der Tabellenletzte VfB Lübeck an die Wedau kommt. Die nächsten Big-Point-Spiele im Abstiegskampf der 3. Liga.

[Widget Platzhalter]

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

25.01.2021 - 00:53 - lapofgods

"darum tummeln sich ja auch immer soviel Auswärtige bei uns;)"

Düsseldorfer?

24.01.2021 - 18:34 - Überdingen

Das hier über den KFC gesprochen wird liegt einfach an der Strahlkraft und Tradition...darum tummeln sich ja auch immer soviel Auswärtige bei uns;)

24.01.2021 - 09:42 - firlefanz1905

@bossprada
da wäre ich aber als MSV Fan momentan ganz ruhig. Die Regionalliga ist ganz nah, dann interessiert der MSV eh niemanden mehr.

24.01.2021 - 05:13 - bossprada

Guten Morgen , hier geht es um den MSV Duisburg und nicht um irgendeinen Verein , der bald in der Versenkung verschwindet . Wir kommen da unten raus , die gestrige Leistung lässt hoffen.

23.01.2021 - 21:01 - Bierchen

# firlefanz1905
Ach, firlefanz,
willst Du mir etwa sagen das das Konstrukt "Flying Circus"
Plastikow Ürdingensrödelgebumms ein echter Fußballverein ist?

Verschwindet in der Versenkung und kommt nur einmal bitte als
ehrenvoller Fußballverein in der Kreisliga C zurück!

23.01.2021 - 20:15 - firlefanz1905

@bierchen
Mensch Bierchen, das tut doch schon weh, wie kann man den ganzen Tag lang nur Scheiße erzählen. Merkst du den überhaupt noch was? Anscheinend nicht. Jeden Tag und mit jedem Post nur den selben Scheiß.

23.01.2021 - 19:10 - Berlin 85

Ach Bierchen, ich war schon Fan von damals noch Bayer Uerdingen, als sie unverdient bei euch ihr erstes Bundesligaspiel verloren.
Mittwochs danach schlugen wir Bayern,halb Deutschland hat uns gefeiert,10 Jahre später haben wir die Bauern sogar in Berlin geschlagen, da wo ihr gerade von träumt!
Uns zu unterstellen, wir wären keine Fans, ist einfach falsch, und selbst wenn das gerade den Bach runter geht, bleiben die meisten Fans, egal in welcher Liga.
Immer noch 25. der ewigen Bundesliga Tabelle, das muss was mit Tradition zu tun haben !
Ich hätte mir auch lieber einen Sponsoren, Mäzen oder Gönner wie Herrn Hopp gewünscht, der sogar mal selbst dort gespielt hat.
Tradition auf Schalke lebt nur noch durch Putin, was willst du mir erzählen , mit und ohne Hellmich war der MSV pleite, andere können auch nur mit Grosssponsoren leben.
Tradition kostet Geld, die finanziert sich nicht von alleine!

23.01.2021 - 18:53 - Überdingen

KFC UERDINGEN 05 Pokalsieger FC Bayern-besieger Spiel des Jahrhunderts Dresden Europapokal 3ter der Bundesliga Profifußball.....rwe 10 Jahre Amateurfußball;)
Ach...genau der msv...wir denken bei dem Spiel...Velkov ist ein echter UERDINGER;)
Erst kein Aufstieg jetzt der Abstieg...oh oh;)

23.01.2021 - 17:58 - Bierchen

Ja #firlefanz1905,
aber Duisburg ist ein ECHTER Fußballverein mit ECHTEN Fans.
Sowas kennste gar nicht.

Auch wenn ich die Zebras oder Meineid auf den Tod nicht leiden kann
schmerzt es mir in der Fußballseele beim Absturz eines jeden Traditionsverein.
Und jeder Plastikverein ist ein weiterer Sargnagel des Fußball.
Ein No- Go im wahrsten Sinne des Wortes!!!

Diesen Schmerz verspüre ich kein bisschen beim ruhmlosen Abgang Eures Konstrukts!
Kommt zurück als Fußballverein und gut ist!

23.01.2021 - 16:35 - firlefanz1905

Der nächste Abstiegskandidat, MSV. jetzt wird es sehr schwer liebe Nachbarn