Westfalia

Mehr als turbulente Tage in Herne

13. Januar 2019, 19:53 Uhr

Foto: Klaus Pollkläsener

Fußball-Oberligist SC Westfalia Herne hat eine mehr als turbulente Woche hinter sich. Ein Rückblick.

Hinter Fußball-Oberligist SC Westfalia Herne liegt eine Woche, für die das Wort „turbulent“ eine schwer untertriebene Wahl wäre.

Ein bisschen nahe kommt dem Ganzen ein Satz, den Tim Eibold, der Sportliche Leiter der Westfalia,irgendwann im Laufe des Samstagabends ins Smartphone sagte. Er erklärte, nichts Näheres sagen zu können, „weil im Moment alles drunter und drüber läuft.“ Understatement ist das immer noch.


Dienstag
Mit einem Video vom Turnier um den Alfred-Schmidt-Pokal hatte die Woche begonnen. Uwe Heinecke war früher im Vorstand der Westfalia aktiv, seit einigen Jahren nicht mehr. Er war aber nicht als 2. Vorsitzender aus dem Vereinsregister ausgetragen worden. Heinecke erklärt Westfalia-Trainer Christian Knappmann, er sei immer noch dessen Chef, und wenn er, Heinecke, wolle, sei Knappmann „morgen weg“. Heinecke bietet Knappmann auch eine Wette deswegen an: um 10.000 Euro. Knappmann schlägt ein. Das Video spurtet in Rekordzeit durch die Sozialen Medien und Chats.

Mittwoch
Sascha Loch, der im November zurückgetretene Vorsitzende der Westfalia, äußert sich erstmals unter anderem über die Gründe für seinen Rückzug: „Wenn jemand anders neue Möglichkeiten hat, Sponsoren zu besorgen, dann soll man das diese Leute auch machen lassen.“ Christian Knappmann sagt über die Wette mit Uwe Heinecke: „Die habe ich wohl gewonnen. Am Montag war ich ja immer noch Trainer.“

Freitag
Es gebe noch viele offene Fragen, sagen die kommissarisch eingesetzten Vorsitzenden Dirk Bardenheuer und Frank Wawrziniok im Gespräch mit unserer Redaktion. Sie sagen, sie wollen den Verein wieder handlungsfähig machen. Es gebe nun erstmals eine Budgetierung für den gesamten Verein.

Samstag
Diesmal macht eine Textnachricht die Turborunde: Trainer Christian Knappmann soll entlassen werden. Jürgen Stieneke habe als verbliebenes Vorstandsmitglied wieder die Geschäfte übernommen, sagt Sascha Loch. Er, Loch, habe sein „Amt niedergelegt und bin somit nicht aktiv, aber ich bin immer noch Westfalia-Mitglied.“ Über Stieneke sagt Sascha Loch: „Jürgen Stieneke ist der Kapitän an Bord, und er wird handeln.“

Ein Gerücht besagt, dass Knappmann nicht mehr Trainer ist und Karsten Quante sein Nachfolger wird. Danach gefragt, antwortet Stieneke: „Quante kommt nicht. Das Erstere stimmt.“ Christian Knappmann bestätigt am Samstag, dass er durch einen Berater von Jürgen Stieneke um die Auflösung seines Vertrags gebeten worden sei. Knappmann: „Ich weiß, was ich Westfalia Herne zu verdanken habe und bin unheimlich gerne hier. Andererseits bin ich auch Profi genug, um zu wissen, dass Vereine und Trainer nicht ewig zusammenbleiben.“ 

Knappmann sagte, es sei „legitim“, wenn sich der Verein von ihm trennen wolle, aber er stellt auch klar: „Die Frage ist nur: wer ist der Verein?“ Denn Jürgen Stieneke hatte noch zu Wochenanfang bestätigt, dass er sich „ab sofort“ aus allen Belangen der Senioren heraushalten und nur noch um die Jugendabteilung kümmern wolle. Das für Sonntag angesetzte Testspiel gegen Sodingen wird abgesagt.

Sonntag
Das nächste Video nimmt Fahrt auf durch die Sozialen Medien und die Chats. Uwe Heinecke und Christian Knappmann stehen da nebeneinander. Nicht nur mit der gleichen Frisur, sondern auch Arm in Arm. Uwe Heinecke möchte, dass bei Westfalia Herne „alles wieder in ruhigem Fahrwasser verläuft und wieder Struktur reinkommt.“ Christian Knappmann solle „definitiv nicht entlassen werden“.

Ab 9.30 Uhr treffen sich im Tilkowski, der Vereinsgaststätte, Fans und Verantwortliche wie Christian Knappmann, Tim Eibold und Frank Wawrziniok – Dirk Bardenheuer ist im Urlaub. Die Spieler sprechen mit Jürgen Stieneke, man trifft sich in einer Bäckerei auf neutralem Boden.

Die Spieler kommen zurück. Tim Eibold erklärt unter dem Jubel der Anwesenden: „Christian Knappmann bleibt unser Trainer.“ Und Uwe Heinecke sei „laut Vereinsregister gerade unser Boss“. Uwe Heinecke erklärt: es komme am Montag ein weiterer Vorsitzender „von mir benannt. Damit wir handlungsfähig sind. Wir sind nur zu Zweit handlungsfähig. Alleine kann und darf ich nichts entscheiden.“

Heinecke sagt: „Ein Jürgen Stieneke kann einen Herrn Knappmann nicht entlassen, weil er nicht unterschriftsberechtigt ist. Und darüber hinaus: Er ist am 4.1. offiziell zurückgetreten.“

Er selbst, so Heinecke auf Nachfrage, sei immer noch Mitglied. Es sei seinerzeit zwar nach Differenzen eine Platzsperre gegen ihn bis Januar 2017 ausgesprochen worden. Aus dem Verein Westfalia Herne sei er aber nicht ausgeschlossen worden.

Christian Knappmann sagte zu den Anwesenden in der Vereinsgaststätte Tilkowski: „Ich bin stolz, dass ihr hinter mir steht, dass die Mannschaft hinter mir steht. Wir haben jetzt sportlich viel zu tun. Um die anderen Belange kümmert Uwe sich jetzt wieder.“

Heinecke sagt, er sei von einem Mitglied angesprochen worden – „ein gemeinsamer Freund“, sagt Christian Knappmann – und habe sich daraufhin mit dem Westfalia-Trainer am Samstagabend ausgesprochen. Die Wette vom Sonntag davor ist zwischen beiden mittlerweile kein Thema mehr.

Sonntag dann, mittags im Tilkowski, schien die Frage, wer der Verein ist, dann erst mal beantwortet.

Autor: Stephan Falk

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

16.01.2019 - 20:49 - de Herner Jong

saschaw

ich denke auch das der Stiene noch Munition auf Lager hat. Egal was im Moment abläuft und ob und wer Fehler gemacht hat, die Art mit jemanden, der fast 25 Jahre dem Verein den A.... gerettet hat, spottet jeder Beschreibung. Wenn das Sprichwort - Undank ist der Welten Lohn - oft nicht richtig angebracht ist hier JA. Mir wurde auch nur aus 2. Hand berichtet was in der Fan-Sitzung, alles gesagt wurde und wie auf den alten Vorstand eingehauen wurde macht das einen bedenklich. Wo waren denn die Typen, die jetzt aus der Hüfte schießen, die ganzen Jahre ? Niemanden ist aufgefallen das seit Jahren keine MW stattgefunden hat. Da hat wohl über Hare die Chefin des Catering immer zuviel ausgeschenkt und wird wohl am Ende den Schwarzen Peter haben, lach

16.01.2019 - 20:36 - saschaw

@16.01.2019 - 19:58 - de Herner Jong
"denke das Video ist gelöscht und nicht mehr verfügbar ???"
Wer sagt das? Die Baukau Prolls? Haben das vielleicht bei Facebook gelöscht und meinen, das gibt es jetzt nicht mehr - Baukau Prolls eben.
Es gibt ja nicht nur das Video...Ich halte mich noch etwas zurück, weil ich glaube, dass der Stiene noch einiges in der Hinterhand hat. Glaube nicht, dass ein Mann seine Frau von so einem Charakterschw*** in der Form wie hier beleidigen läßt.
Alles Mosaiksteine.....

16.01.2019 - 19:58 - de Herner Jong

saschaw

denke das Video ist gelöscht und nicht mehr verfügbar ???

16.01.2019 - 19:40 - de Herner Jong

-saschaw

pass bloß auf gleich schreibt der Pfeffermann wieder, du bist einsam, wirst aus der Gemeinschaft ausgeschlossen. Dann holt der jogy mal wieder den Knüppel aus dem Sack und wir bekommen weder Geschenke zu Ostern noch zu Weihnachten

16.01.2019 - 19:40 - hollerdiboller

@karess 16.01/ 17:17
Natürlich stinkt es zum Himmel. Bis vor wenigen Tagen, wussten sie doch selber nicht wer geschäftsführender Vorstand ist. Sie haben doch dumm daneben gestanden, als U.H sich als Chef von C.K. präsentiert hat. Demnächst wird noch marzipan-jogy Vorstandsmitglied. Es ist ja alles möglich. Aber da C.K ja eingefallen ist, dass er während seines Studiums Jura hatte, wird jetzt wenigstens rechtlich gesehen alles gut. Zumindest konnte er die Frage mit der 10.000 Euro Wette beantworten.

16.01.2019 - 19:15 - saschaw

Ein klein wenig was zu lesen:

WAZ Herne am 21.04.2014:
Gleichzeitig räumt der Vorsitzende ein, dass der 2. Vorsitzende und Sponsor Uwe Heinecke am 11. April zurückgetreten ist. „Ohne nähere Angaben von Gründen“, so Stefan Loch. Heinecke habe daraufhin mündlich gegebene finanzielle Zusagen nicht eingehalten, so Loch. Deshalb habe der Klub auch nicht wie gewohnt am 15. dieses Monats die Spielergehälter für den März ausgezahlt.

WAZ Herne 22.04.2014:
Für Uwe Heinecke, den am 11. April zurückgetretenen 2. Vorsitzenden von Westfalia Herne, gab es nur zwei Möglichkeiten: Entweder jemanden zu entlassen oder selbst den Hut zu nehmen. Heinecke entschied sich für die zweite Möglichkeit.
Eins stellt Heinecke klar: Mit dem Verhältnis zum Vorsitzenden Sascha Loch hat sein Rücktritt nichts zu tun. „Sascha macht seine Arbeit vorzüglich. Er ist ein 110-Prozentiger, immer korrekt und sauber“, lobt Heinecke den Westfalia-Vorsitzenden.

WAZ Herne 09.01.2019:
Uwe Heinecke, früher im Vorstand der Westfalia aktiv, stellt sich darin sich während des Turniers um den Alfred-Schmidt-Cup als „immer noch der Chef“ von Christian Knappmann vor. Er blafft Hernes Trainer an: „Morgen bist du weg, wenn ich das will.“
Er selbst habe keinen Kontakt zu Heinecke, so Sascha Loch. „Wir haben ihn seinerzeit gebeten, sein Amt niederzulegen.“ Allerdings habe man es versäumt, Heineckes Namen aus dem Vereinsregister in Bochum austragen zu lassen. Seit vier Jahren war Heinecke nicht mehr für den Verein aktiv gewesen.

WAZ Herne 16.01.2019:
Wohl keine große Überraschung: Uwe Heinecke, der verantwortlich als im Vereinsregister eingetragener 2. Vorsitzender ist, hat Dirk Bardenheuer in den Vorstand und für die Geschäftsführung berufen. Heinecke hatte am Sonntag angekündigt, einen zweiten Verantwortlichen zu benennen: „Nur zu Zweit sind wir handlungsfähig.“

Besteht eigentlich Interesse, das Video von der Selbstdarstellung der Baukau Prolls vor der Westringhalle mit dem neuen Herner Heilsbringer, seinem neuen Freund und dem ja auch hier vertretenen Pfeffermann in roten Trikot auf Youtube zu sehen?

16.01.2019 - 18:53 - marzipan-jogy

Dieser Kommentar wurde entfernt.

16.01.2019 - 18:08 - flankengeber

Karess ist typisch Herner. Die welt so malen wie ich sie grad gern hätte:D
Mich würde mal interessieren was sich seit Knappmann bei Westfalia geändert hat?!
Sportlich (und um das geht es eigentlich) 0,0
Vor 4 jahren war man in der oberliga Tabellenletzter, und nun ist man tabellen vorletzter.
Ein platz also gut gemacht - große Klasse.
Das einzige was sich geändert hat ist leider nur das der Verein öfters in der Presse als Bayern münchen ist. Und das nicht weil sie für furore sorgt, leider ganz im gegenteil.

16.01.2019 - 17:20 - de Herner Jong

-marzipan Jggy

na, Wachtmeister Brause mal wieder mit dem Fake Mobil unterwegs. Und im Beiwagen die Ehrenleute. Wenn du mal wieder nach Herne kommst halte in Büddenwarder an und bring den Brackelmann und den Adsche mit dann habt ihr einen tollen Vorstand. Denn mit Denen wird Euch geholfen

16.01.2019 - 17:17 - karess

@hollerdiboller:

Ich glaube ich habe ganz gut dargelegt, dass es total normal ist, dass es im VR keine Änderung gab. Was stinkt daran also bitte zum Himmel?

16.01.2019 - 17:16 - karess

@saschaw:

Er ist schon lange im Verein und hilft. Er ist nicht im geschäftsführenden Vorstand, sondern im erweiterten und das auch nur kommissarisch durch und seit DB.

Das Geld das CK durch Sponsoren über die letzten Jahre rangeholt hat ist für die Gehälter der 1. Mannschaft die auch bezahlt werden müssen. Ich habe keine Ahnung wie hoch die im Jahr sind, es gibt schließlich auch keine Budgetplanung wie DB berichtet hat, aber lass uns das doch einfach mal auf 300.000€ schätzen. Da sind 10.000 - 20.000€ erstmal Peanuts gegen. Entsprechend wird das Geld erstmal in die Gehälter geflossen sein, zumal man bedenken muss, dass das Geld das über CK gekommen ist nicht in einem Jahr kam, sondern über Jahre. Aber schön, dass Du erkannt hast, dass das Geld nicht für die Verbandsabgaben benutzt wurde. Wer ist eigentlich zuständig dafür die Verbandsabgaben zu bezahlen? Achja: Der geschäftsführende Vorstand!
Die Verbandsabgaben sind jedes Jahr etwa gleich hoch, klar es variiert immer etwas, aber man weiß mit was man rechnen muss und kalkuliert dann mit dem Worst-Case. So ungerne ich dir das nun sage, Sascha, aber das ist die Aufgabe eines geschäftsführenden Vorstandes und damit Sascha Loch. Ja, auch Uwe Heinecke hätte diese Aufgabe gehabt, aber er hat offen kommuniziert, dass er kürzer tritt und sich erstmal zurückzieht, von daher trägt er vielleicht von der Zeit in der er da war eine Teilschuld, aber es ist Sascha Loch der seitdem die Strippen in der Hand hält.

Abschließend habe ich noch eine Frage zu deiner Argumentation zu den "nicht durch die Bücher gelaufenen Geldern": Wie kommst du zu dem Schluss, dass die Gelder nicht durch die Bücher laufen weil die Abgaben nicht bezahlt worden sind? Genauso könnte man ja argumentieren, dass die Mitgliedsbeiträge nicht durch die Bücher laufen, weil die Verbandsabgaben nicht bezahlt worden sind. Wenn aber mehr Geld ausgegeben wird als reinkommt bleiben nunmal Rechnungen offen - zum Beispiel vom Verband.

Für mich ist es derweil ein Skandal wie wenig stichhaltig hier in den Kommentaren argumentiert wird. Knappmann holt Geld ran? Das kann ja nicht durch die Bücher laufen, weil es ja über Kontakte von Knappmann kommt. So. Ein. Schwachsinn.

Beitrag wurde gemeldet

16.01.2019 - 13:34 - saschaw

... wie lange ist denn der Herr Frank Wawrziniok schon im Vorstand?

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

16.01.2019 - 12:32 - marzipan-jogy

16.01.2019 - 11:08 - saschaw
Wieviel Schwachsinn mal wieder von dir!

... wie lange ist denn der Herr Frank Wawrziniok schon im Vorstand?
Allein schon die dumme Frage! Er ist ein Ehrenmann, und was er und seine Familie leistet, dafür zollen wir Ihnen großen Respekt!

Du bist auch einer der draußen bleiben muss und nicht zu Gemeinschaft gehörst. Das dein Problem.
Es läuft super positiv bei Westfalia Herne, gerade nach den letzten 2 Wochen. Die Mannschaft malocht, der kommissarische Vorstand malocht und bald gibts ne MV.
Und dann sind viele Dinge geregelt und wir feiern.
Weil ihr mit euren miesen posting nur eins erreicht habt, das IHR gesellschaftlich isoliert seit.
Glück Auf und Schiff Ahoi
Aus Tradition wird Zukunft

Beitrag wurde gemeldet

16.01.2019 - 11:08 - saschaw

Wo doch jetzt hier verzweifelt versucht wird, alles den Herren Loch und Stieneke in die Schuhe zu schieben, wie lange ist denn der Herr Frank Wawrziniok schon im Vorstand?

Kann es sein, dass der Button "Vorstand" auf der Webseite u.a. aus dem Grunde deaktiviert ist, um dieses zu vertuschen? In der ganzen zeit, die hier in Rede steht, war dieser Herr doch auch beteiligt??

Na ja, und eine Frage hat sich wohl auch mittlerweile zwiefelsfrei beantwortet: die Gründe für Flucht von Herrn Ertan Ilce.

Und noch eine Frage gibt es: sind eigentlich die Zuwendung der Sponsoren, die der Herr Knappmann angeschleppt hat, gar nicht durch die Bücher gelaufen? Wenn dieses der Fall gewesen wäre, wären doch Mittel für die Verbandsabgaben vorhanden gewesen?

Wofür ist denn das "Darlehen" des VfL Bochunm verwendet worden? Wohl nicht für die Verbandsabgaben.

Wofür sind denn die genannten 40.000€ aus dem Bettelturnier verwendet worden. Wohl nicht für die Verbandsabgaben.

Und weiterhin sehen der Verband, das Finanzamt, das Vereinsgericht keine Notwendigkeit zum Eingriff??
Für mich ein Skandal!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

16.01.2019 - 11:06 - hollerdiboller

@toto-herne: von den Toten auferstanden?
@karess: Sorry, es stinkt zum Himmel !

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

16.01.2019 - 09:42 - 04forever

Liebe Freunde des echten SC Westfalia 04 Herne,
also des Vereins eines Hans Tilkowski, Horst Wandolek, Helmut Benthaus, Alfred Pyka, Gert Clement und viele, viele andere, laßt euch von Charakterschw***en nicht täuschen.
Es kommt der Tag, wo wir uns nicht mehr verstecken und schämen müssen, wenn der Name unseres Vereins fällt.
Und ich bin weiterhin sehr sicher, dass dieser Tag nicht mehr fern ist.

16.01.2019 - 09:34 - asaph

Das WAR Pleiten, Pech & Klüngel!
...
Ab jetzt zählen nur noch PUNKTE!

16.01.2019 - 08:38 - toto-herne

@karess,

Sie haben den Nagel auf den Kopf getroffen.
Und zudem noch sachlich argumentiert.

Vielen Dank, so macht Forum Spass.

16.01.2019 - 01:47 - karess

@04forever:

Um so einen Kommentar gar nicht erst zu schreiben, weil man sich informiert hat, muss man kein Insider sein.
Das Schlimmste ist, dass alle nötigen Informationen in diesem Artikel hier stehen. JS ist am 04.01. von all seinen Ämtern zurückgetreten und kündigt CK am 11.01. Sie Fragen hier nun wirklich wieso die Kündigung nicht durchgezogen wird? Könnte vielleicht daran liegen, dass JS keinerlei Rechte hat bei Westfalia Herne etwas zu entscheiden. Liegt das nur an seinem Rücktritt vom 04.01.? Nein! Da er nicht im geschäftsführenden Vorstand ist, hätte er nichtmal das Recht dazu gehabt bevor er zurückgetreten ist. Das Recht hatte zu dem Zeitpunkt ausschließlich Uwe Heinecke, da SL im Oktober/November offiziell zurückgetreten ist.

Nun zu meinem Kommentar aus dem anderen Artikel den Sie ansprechen. Ich verstehe das Problem nicht. Das ist einer der wenigen Kommentare hier der ausschließlich auf Fakten aufbaut und entsprechend belegbar die Wahrheit (sogar samt Quellen!) publiziert. Wir können gerne darüber diskutieren wenn sie belegbare, von Fakten gestützte Argumente haben. Ein "Ich diskutiere mit Ihnen nicht, weil [...]" lasse ich dabei nicht gelten. Ich stelle also mal ein paar Fragen zu Ihrer Meinung die mich interessieren:

Wieso ist JS aktuell wichtig für Westfalia Herne?
Würde es mit JS eine Zukunft für Westfalia Herne geben?
Welche Struktur hat das Vorstandsmitglied JS in den letzten Jahren geschaffen um den Verein Westfalia Herne gut für die Zukunft aufzustellen?

16.01.2019 - 01:28 - karess

@saschaw, hollerdiboller, saschaw:

„Knappmann sagte, es sei „legitim“, wenn sich der Verein von ihm trennen wolle, aber er stellt auch klar: „Die Frage ist nur: wer ist der Verein?“

>>> Das war aber auf die Situation am Samstag bezogen in der Jürgen Stieneke Knappmann entlassen wollte und nicht klar war ob er das darf. Die Situation hat sich dann allerdings offensichtlich geklärt, denn JS ist am 04.01. schriftlich zurückgetreten.

Falls Herr Stieneke keine Funktion mehr im Verein hat, dann müsste doch eine Löschung im Register stattgefunden haben.

>>> Schwachsinn. Das Vereinsregister wird nach Neuwahlen geändert, nicht nach Rücktritten. Diese werden lediglich durch das unterschriebene Schriftstück zum Rücktritt belegt. Entsprechend haben auch alle anderen Hoteliers etc. nichts im Vereinsregister zu suchen, denn keiner von ihnen wurde bei der letzten MV gewählt. Oder doch? Wenn doch, müssten die natürlich drin stehen.

Da auf der Vereinswebseite immer noch Sacha Loch als Verantwortlicher steht und die Links zu „Vorstand“ und „Satzung“ deaktiviert sind, will sich vielleicht aber auch der eine oder andere selbst ein Bild machen.

>>> Ich glaube in Herne hat man ganz andere Probleme als irgendwelche Verantwortlichen und Links auf irgendwelchen Webseiten. Beim Training meines Sohnes ist gestern übrigens ein Hütchen kaputt gegangen. Habe den Vorstand drauf angesprochen ob für Ersatz gesorgt wird. Die hatten da irgendwie keine Zeit für... Schlimm, oder?

1 tag später wird verkündet das dieser Herr jetzt der neue Club boss ist.

>>> Der eigentliche Witz ist, dass das überhaupt verkündet werden muss, denn er ist ja offensichtlich seit Jahren Vorstandsmitglied gewesen? Rein rechtlich ist er der Vorsitzende von Westfalia Herne, wo ist also das Problem damit? Klar, er war die letzten Jahre nicht da, aber hat vorher aber auch offen kommuniziert, dass er erstmal kürzer tritt. Hätte Sascha Loch es in der Zeit hinbekommen eine MV zu machen, hätte UH vielleicht nicht mehr zur Fall gestanden. Zu sowas was SL aber offensichtlich nicht fähig.

15.01.2019 - 22:36 - saschaw

Für mich ist unerklärlich, dass das Amtsgericht Bochum als Vereinsgericht hier nicht eingreift.
Es ist ja völlig offensichtlich, dass bei diesem Verein das große Chaos herrscht.

WAZ Herne 12.1.2019: „Knappmann sagte, es sei „legitim“, wenn sich der Verein von ihm trennen wolle, aber er stellt auch klar: „Die Frage ist nur: wer ist der Verein?“

Braucht ein Vereinsgericht noch mehr Gründe, hier einzugreifen? Offensichtlich gibt es bei dem Verein doch gar keinen gesetzlichen Vertreter! Man sollte eine Dienstaufsichtsbeschwerde prüfen.

Da auf der Vereinswebseite immer noch Sacha Loch als Verantwortlicher steht und die Links zu „Vorstand“ und „Satzung“ deaktiviert sind, will sich vielleicht aber auch der eine oder andere selbst ein Bild machen.

§ 79 Abs. 1 Satz 1 BGB: „Die Einsicht des Vereinsregisters sowie der von dem Verein bei dem Amtsgericht eingereichten Schriftstücke ist jedem gestattet.“

Das Gebilde (man findet ja sonst keinen passenden Ausdruck) ist eingetragen: Vereinsregister Amtsgericht Bochum VR 20098

15.01.2019 - 19:07 - hollerdiboller

Ich frage mich die ganze Zeit, was das für ein Klüngel ist? Falls Herr Stieneke keine Funktion mehr im Verein hat, dann müsste doch eine Löschung im Register stattgefunden haben. Ich frage mich jetzt auch, wenn diese Person aus dem Video noch Vorstandsmitglied lt. Register ist, was soll dann der kommissarische Vorstand? Dann noch diese ganzen anderen Personen, die sich als Vorstand ausgegeben haben, müssten doch dann im Vereinsregister gestanden haben und wieder gelöscht worden sein. Dieser Hotelier z. B. , der sich doch bekanntlich um die Finanzen gekümmert hat und dessen Sohn auch schon Kapitän der Mannschaft war. Ich schließe mich flankengeber an: Häää?

15.01.2019 - 17:44 - flankengeber

Da ist jemand, der in den letzten 4 Jahren komplett von der bildfläche verschwunden war und nur wenigen ein begriff ist/war. Jemand der dann mit Knappmann so ein Video vor der Turnhalle fabriziert, wo sich beide sich sowass von in den haaren haben und irgendwelche wetten abschließen was an peinlichkeit nicht zu überbieten ist und das video wie sand am meer überall durchsickert wo die menschen aus dem lachen nicht mehr rauskommen.
3 tage später stehen beide irgendwie komisch vor der Kamera, und angeblich hat man sich wieder lieb. 1 tag später wird verkündet das dieser Herr jetzt der neue Club boss ist.
Hääää??????
Kann mir jemand bitte helfen???

15.01.2019 - 16:16 - MANU1904

Herr Stieneke ist nicht umgefallen. Herr Stieneke hat nur „leider“ oder besser gesagt zum Glück, keine Funktion mehr im Verein nach seinem Rücktritt.
Dieser ist doch total eindeutig präsentiert worden letzte Woche!

Beitrag wurde gemeldet

15.01.2019 - 12:57 - 04forever

Lieber Jürgen Stieneke,

ich bin zuwenig Insider, um zu wissen, warum Sie umgefallen sind. Ihr Kündigungsbrief an Herrn Knappmann war doch ziemlich klar und deutlich.

Gut, Sie werden Ihre Gründe haben. Ich hoffe nur, dass Sie sich das, was hier über Sie geschmiert worden ist, nicht vergessen und die entsprechenden Dinge vorbereiten bzw. weiter vorantreiben.

Für mich der Gipfel: 12.01.2019 - 15:15 - karess unter dem Artikel "Viele Fragen offen bei Westfalia Herne"
Es gibt offensichtlich Menschen völlig ohne Charakter. Eine andere Erklärung gibt es hier für mich nicht mehr.

Also, selbst wenn es schwer fällt, sorgen Sie bitte dafür, dass man vielleicht wieder ohne sich in Grund und Boden zu schämen, offen zugeben kann, Mitglied dieses Vereins zu sein.
Im Moment gehe ich immer zur Toilette oder täusche einen Hustenanfall o.ä. vor, wenn die Rede auf den Verein kommt.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

15.01.2019 - 10:37 - Pit0912

Na, da holen sie sich doch bestimmt wieder einen Kasten Oettinger und ne Packung Boston, vielleicht noch ein Fläschchen Lidl-Wodka. Das muß man doch feiern, dass hier wieder ein Viper-Erfolg erzielt wurde.

15.01.2019 - 08:57 - saschaw

Dieser Kommentar wurde entfernt.

15.01.2019 - 08:22 - toto-herne

GANZ KLAR - NACH DEM NEUEN FANMOTTO -

PROOOOOOOOOOOOOOO KNAPPIIIIIIIIIIIIIII

14.01.2019 - 19:13 - Pit0912

Dieser Kommentar wurde entfernt.

14.01.2019 - 15:27 - Lackschuh

Was ist hier los - Pulver verschossen? Jetzt läuft das mit Herrn Stienecke nicht mehr so und ist ja sogar am 4.1. ganz zurückgetreten, Herr Knappmann hat das volle Vertrauen, einige im Club incl. Herrn Heinecke haben umgedacht oder besser müssen... ! Nun gut, der Treff im Tilkowski war schon etwas dünn für einen OL, aber ist halt Herne und somit immer was los und passt auch zu Herne!

Wesentlich ist aber der Verbleib in der OL und das traue ich der Truppe zu!! Mal sehen, wann der nächste unterirdische Angriff von Örlys ect. kommt - kann doch nicht vorbei sein, denn Aufgeben gildet nicht!