Das Finalturnier der Champions League soll in Lissabon stattfinden, die restlichen Spiele der Europa League werden offenbar nach Deutschland vergeben.

UEFA

Medien: Champions League in Lissabon, Europa League in NRW

12. Juni 2020, 08:51 Uhr
Die Veltins-Arena in Gelsenkirchen. Foto: dpa

Die Veltins-Arena in Gelsenkirchen. Foto: dpa

Das Finalturnier der Champions League soll in Lissabon stattfinden, die restlichen Spiele der Europa League werden offenbar nach Deutschland vergeben.

Das berichten die „Bild“-Zeitung und Sky Sport Italia. Demnach werden am 8. und 9. August zunächst die vier ausstehenden Achtelfinal-Rückspiele, darunter auch das des FC Bayern München gegen den FC Chelsea (Hinspiel: 3:0), in Portugals Hauptstadt ausgetragen. Danach geht es im Turniermodus (jeweils nur ein Spiel) weiter. Das Finale ist demnach für den 22. oder 23. August vorgesehen, eine Woche früher als ursprünglich geplant. Eine Bestätigung der Europäischen Fußball-Union gibt es noch nicht, die UEFA hatte immer auf ihre Exekutivsitzung am 17. Juni verwiesen.

Wie die „Bild“ weiter berichtet, soll das Finalturnier der Europa League an Nordrhein-Westfalen mit den Spielorten Köln, Düsseldorf, Gelsenkirchen, Duisburg gehen. Drei deutsche Clubs (Bayer Leverkusen, VfL Wolfsburg und Eintracht Frankfurt) sind noch im Wettbewerb vertreten.

Super-Cup-Finale in Budapest

In Lissabon soll das Finale im Stadion da Luz von Benfica stattfinden, als zweiter Spielort ist das Stadion José Alvalade von Sporting Lissabon vorgesehen. Neben den Bayern ist auch noch RB Leipzig dabei, die Sachsen haben sich bereits für das Viertelfinale qualifiziert.

Ursprünglich sollten die Endspiele in Istanbul (Champions League) und Danzig (Europa League) ausgetragen werden, waren wegen der Coronavirus-Pandemie aber abgesagt worden. Ein Finalturnier soll es auch in der Champions League der Frauen geben, hier soll Spanien laut Sky Sport Italia den Zuschlag erhalten. Das europäische Super-Cup-Finale der Männer soll anschließend in Budapest stattfinden. dpa

Mehr zum Thema

Kommentieren