Ex-Schalke-Spieler

Max Meyer vor Rückkehr in die Bundesliga?

07. Januar 2021, 08:15 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Die Bundesliga-Klubs aus dem Keller müssen einen Spagat schaffen. Einmal müssen die Liga halten, dann müssen sie aber auch versuchen, jetzt schon für den Sommer zu planen. 

Der 1. FC Köln hat wie viele andere Bundesligisten ein Problem. Die Corona-Pandemie hat Geld verschlungen, jetzt, wo der Klub eigentlich neue Spieler verpflichten muss, sind die Kassen leer. Und das, obwohl der Bedarf groß ist. Jetzt - im Sommer ebenfalls. 


Daher muss nicht nur der FC erfinderisch werden und sehr kreativ denken. Im Winter werden maximal Leihgeschäfte möglich sein, noch besser wäre es auch Spieler abzugeben. Sechs Mann dürfen den Verein mit Christian Clemens, Marco Höger, Dominick Drexler, João Queirós, Frederik Sörensen und Kingsley Ehizibue offenbar verlassen. Der größte Bedarf ist auf der Position des Rechtsverteidigers, im Sturm und auf den offensiven Außenbahnen, von denen im Prinzip keinerlei Torgefahr ausgeht. 

Doch die Kölner haben den Blick offenbar auch schon auf den Sommer gerichtet. Genauer gesagt nach Crystal Palace, wo derzeit der Ex-Schalke-Spieler Max Meyer unter Vertrag steht. Noch bis zum 30. Juni 2021, dann läuft der Vertrag des offensiven Mittelfeldspielers aus. Und wie der Kölner Stadtanzeiger berichtet, hat Kölns Sportchef Horst Heldt den 25-Jährigen auf seiner Liste. 

Max Meyer kommt bei Crystal Palace nicht mehr zum Zug

Eigentlich ein utopisches Unterfangen den Spieler zu bekommen, der noch im April 2018 einen Transferwert von 20 Millionen Euro hatte. Doch danach begann der Absturz von Meyer. Bei Schalke wollte er weg, es zog ihn  - ebenfalls ablösefrei - in die Premier League. Auch hier wurde er nicht glücklich. Im dritten Jahr spielt er nun auf der Insel, 46 Mal kam er für Crystal Palace in der höchsten englischen Liga zum Einsatz (ein Tor, drei Vorlagen).

Allerdings in dieser Saison noch gar nicht, lediglich ein Spiel in der U23 des Klubs kann er verbuchen. Dementsprechend ist auch der Marktwert von Meyer, der bis zu zehn Millionen Euro in England pro Jahr verdienen soll, gesunken - auf mittlerweile drei Millionen Euro. Die großen Vereine dürften im Sommer nicht bei ihm anklopfen, vielleicht die Chance für den 1. FC Köln, der neben Meyer auch den ebenfalls ablösefreien Yannick Gerhardt haben möchte, der vor seinem Wechsel zum VfL Wolfsburg bereits für den FC Spielte. 

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

08.01.2021 - 10:07 - jr_lenny

Immer die selben Aussagen "DEN Weltklasse Spieler" "Lambo Video"...

Welcher dieser Aussagen hat Max Meyer selber getätigt? Nicht eine...

Er hat sich von dem Video direkt distanziert. Von der Aussage Weltklassespieler nicht, warum auch. Würdet ihr als Person der Öffentlichkeit sagen "hey es geht gerade um meine Zukunft (auch finanziell), so gut bin ich gar nicht" Würde kein Mensch tun. Ja man könnte sich von seinem Berater trennen. Aber kennt ihr die vertraglichen Details bei einer Trennung? Und vielleicht mal überlegen wie erwachsen jeder von uns mit 23 war um solche Entscheidungen zu treffen.

Lasst den Jung doch einfach jetzt mal in Ruhe kicken und mal sehen wie er sich weiter entwickelt. Sollte es auch in Köln oder sonst wo nicht klappen, ja dann ist es so. Max Meyer sollte trotzdem ausgesorgt haben und somit alles richtig gemacht...

07.01.2021 - 16:21 - derdereuchversteht07

Vielleicht schämt er sich auch.
Vielleicht ist er im Endeffekt eine ganz arme sau.
Habe das Video mit seinem ehemaligen Erziehungsberechtigten gesehen und muss sagen das war zum fremdschämen.
In diesem Moment hätte ich nicht in seiner Haut stecken wollen.
Auf mich wirkte er immer zurückhaltend.
Es gibt Menschen die ihre eigene Meinung schlecht bis gar nicht vertreten können und auf Grund dessen von anderen abhängig sind.
Wenn er die Fähigkeit besitzt, sollte er sich einfach mal von ein paar bösen Geistern trennen.
Natürlich ist das nur eine Vermutung.
Fußball spielen konnte er jedenfalls.

07.01.2021 - 14:44 - Spieko

der Weltklasse-Spieler...kommt zurück..
an seiner Stelle würde ich mich schämen....

07.01.2021 - 10:27 - Zebrawitti

Na, dann kann sich Papa Meyer ja bald wieder freuen und einen neus Video drehen...

"Besser geht nicht, Männer. Durch die verbotene Stadt, Köln, zum Steuerberater. Schön mit dem bezahlten Lambo vom Pleite-Club!"

07.01.2021 - 10:24 - Zebrawitti

Sprechen wir über DEN "Weltkassespieler" Max Meyer?