Max Meyer verspottet Ex-Schalker Heidel

13.03.2019

S04

Max Meyer verspottet Ex-Schalker Heidel

Foto: getty images

 Max Meyer hat seinen Abschied vom FC Schalke 04 immer noch nicht ganz abgehakt. Das zeigte der 23-Jährige am Dienstagabend via Instagram.

An Max Meyer denkt beim FC Schalke 04 momentan kaum jemand. Der Abstiegskampf in der Fußball-Bundesliga ist präsent, die sportliche Krise, die peinliche 0:7-Blamage bei Manchester City in der Champions League. Und doch schaffte es Meyer, sich am Dienstagabend ins Gespräch zu bringen. Kurzzeitig hatte er Schalke in einer „Instagram Story“ verspottet.


Zunächst hatte Meyer seine Follower daran teilhaben lassen, wie er die Spiele in Manchester und Turin – Juve besiegte Atletico Madrid durch drei Tore von Cristiano Ronaldo mit 3:0 – parallel im TV verfolgte. Als die Partien beendet waren, postete der Profi von Crystal Palace ein Bild von Ex-Schalke-Sportvorstand Christian Heidel. Sein Kommentar dazu: Ein Emoji mit einer Ziege und der englischen Übersetzung „GOAT“. Im Sport steht diese Abkürzung für „Greatest of all Time“ - der Größte aller Zeiten. Im nächsten Bild seiner Story klärte Meyer mit einem Bild von Ronaldo auf. Sein Kommentar dazu: „Sorry, du warst gemeint“. Auch wenn er beide Bilder nach kurzer Zeit wieder löschte: Etliche Screenshots blieben als Beweis für den Spott des 23-Jährigen!

Späte Abrechnung mit Ex-Schalke-Sportvorstand Christian Heidel

Für Meyer ist es eine späte Abrechnung mit dem Mann, der ihn – seiner Meinung nach – von Schalke vertrieb. Die Verhandlungen zwischen Heidel und Meyers Berater Roger Wittmann waren mehrfach gescheitert. Heidel erzählte daraufhin in einer TV-Talkshow pikante Details der Verhandlungen. Er verriet, dass Wittmann seinen Schützling als „Weltklassespieler“ angepriesen hatte – ein Begriff, mit dem Meyer immer noch konfrontiert wird. Kurz vor Ende der Saison 2017/18 stellte Heidel Meyer schließlich vom Training frei.



Doch Meyer ist nicht das alleinige Opfer. Das finanzielle Angebot der Königsblauen war sehr gut, er hätte zum Top-Verdiener werden können. Dass er nicht so gut ist wie er glaubt, zeigt die Bilanz in der Premier League. Er bestritt zwar 29 Pflichtspiele (zwei Tore, drei Vorlagen) für den Klub, der international keine große Nummer ist, davon aber nur zehn über die volle Distanz. Neunmal wurde er sogar nur eingewechselt.

Immerhin hat Crystal Palace als 13. der Tabelle nichts mit dem Abstieg zu tun – im Gegensatz zu Meyers Ex-Klub Schalke.


Autor: Andreas Ernst

Kommentieren

13.03.2019 - 19:50 - zickzack2

Max Meyer war ein wichtiger Spieler auf der 6 und er fehlt diese Saison.

Als Mensch komplett unreif, leder. 5,5 Mio. € bei S04 verdienen mit Stammlplatz und hinterher guten Wechselmöglichkeiten auszuschlagen wegen einem bescheuerten Berater, der schon Kaiserslautern veräppelt und geschadet hat. Dann so ein Post, absolut unreif. Verstehe eh all diese um sich selbst kreisenden Idioten nicht, wie auch Müller und Hummels, die nehmen sich alle zu wichtig.

13.03.2019 - 11:45 - Ronaldo20

Genau das ist das die Wahrheit können Sie nicht vertragen wenn er geblieben wäre ist er der beste wenn er geht ist er der schlechteste

13.03.2019 - 10:39 - Gemare

Der Weltklassespieler Max Meyer scheint bei seinem neuen Verein viel Zeit zu haben das er so einen Kindergarten veranstalten kann. Wahrscheinlich wird er für höhere Aufgaben geschont !
Ich weine ihm keine Träne nach,weil ich denke er wurde total überschätzt.

13.03.2019 - 10:31 - thokau

Besser als die Spieler, die Heidel geholt hat ist der Junge alle mal!
Und eine Mannschaft haben Heidel und Tedesco sicher nicht aufgebaut sondern eher das Gegenteil fertig gebracht!
Ihr könnt einfach die Wahrheit nicht vertragen und dafür gibt es vielleicht noch eine ganz dicke Quittung!

13.03.2019 - 10:02 - UNVEU

Recherchiert RevierSport immer so gut? Muss man mittlerweile von Sport keine Ahnung mehr haben um einen
Job bei RevierSport zu bekommen? Hauptsache wichtig ist wo die Spieler ihren Sommer Urlaub usw. verbringen werden - Klatschpresse

13.03.2019 - 09:37 - easybyter

Crystal Palace hat mit 5 Punkten über Platz 18 nichts mit dem Abstieg zu tun, Schalke mit 4 Punkten Abstand von Platz 16 steckt im Abstiegskampf. Das ist die Art, in der Herr Ernst berichtet. Entweder er recherchiert nicht gut oder er macht das bewußt, was ich doch nicht annehmen möchte. Meyer hatte ein gutes Angebot von Schalke, aber sein Betreuer wollte ihn in die Weltklasse heben und hat sich schlicht und einfach verzockt. Vielleicht ging es bei Heidel und Wittmann auch um persönliche Animositäten. Wenn Meyer sich jetzt so wohl fühlen würde wo er ist, bräuchte er nicht so nachzutreten und wenn er etwas für Schalke übrig hätte, täte er es nicht gerade in diesem Moment. Das ist einfach billig.

13.03.2019 - 09:37 - UNVEU

Abkassieren und Nachtreten darin ist Meyer Weltklasse

13.03.2019 - 08:54 - Linksaussen

Dieses Nachkarten verrät viel über Max Meyer. Wenn er zufrieden wäre mit seiner Entscheidung, das Vertragsangebot Schalkes abzulehnen, hätte er dieses Beleidigte-Leberwurst-Sandkastenverhalten nicht nötig. Schade für ihn. Ist wohl schlecht beraten.

13.03.2019 - 08:50 - Staublunge

Das Mäxchen räumt ja momentan auch einfach alles ab! Demnächst den Golden Ball.

Schlecht erzogen UND schlecht beraten!

Ey Max, warum warst du nochmal so unbeliebt bei deinen Schalker Mitspielern und wurdest dauernd hochgenommen? Komme gerade nicht drauf...

... ach ja, du bist eine ständig mies gelaunte, mit sich und der Welt hadernde Vollpflaume.

Schade, wenn man doch keine coole Sau ist, was? Und schade, wenn man mehr von sich erwartet, als man ist. Und Chatakter ist auch kein Designer-Label.


Demut würde ihm gut zu Gesicht stehen. Ohne Schalke wäre er heute irgendwo in der zweiten Liga oder würde hobbymäßig Futsal zocken.

13.03.2019 - 08:29 - Herold

Was ein Honk :-((

13.03.2019 - 08:26 - cicco39

Fachzeitung RevierSport, ich lach mich krank. Palace 5 Punkte vor (Schalke 4 vor Relegation)direktem Abstiegsplatz laut RS im Gegensatz zu Schalke nicht in Abstiegsgefahr??Unglaublich....

13.03.2019 - 08:12 - DeCre04

Wer ist das???

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften