Bundesliga

Matthäus: Leipzig hat eine bessere Bank als Bayern

23. Februar 2021, 08:45 Uhr
Foto: dpa

Foto: dpa

Für Fußball-Rekordnationalspieler Lothar Matthäus wird der neunte Meistertitel in Folge für Bayern München „kein Selbstläufer“.

Der auf zwei Punkte herangerückte Bundesliga-Verfolger RB Leipzig könne „von der Bank aus für mich auf den meisten Positionen besser nachlegen“, schrieb der 59-Jährige in seiner Sky-Kolumne „So sehe ich das“.

Dieser Umstand würde vor allen dann zur Herausforderung für den Sextuple-Gewinner aus München, wenn dieser noch mehr Ausfälle in der nächsten Zeit hinnehmen müsse. „Schon jetzt ist es so, dass sich Hansi Flick in kritischen Situationen zur Ersatzbank umdreht und denkt: Wer genau kann mir jetzt wirklich weiterhelfen?“

Die Neuzugänge beim Rekordmeister seien aktuell noch keine Verstärkungen, merkte Matthäus an: „Marc Roca und Co. sind immer noch eine Wette auf die Zukunft.“ Beim FC Bayern habe man aber kaum Zeit zur Entwicklung und müsse „am besten sofort funktionieren, spätestens aber dann, wenn man gebraucht wird“.

Die aktuelle Phase sei entscheidend für den weiteren Verlauf der Saison. „Wenn die Bayern die Wende schaffen, weil mit (Thomas) Müller und (Leon, d. Red.) Goretzka auch Struktur, Mentalität und Führung wiederkommen, werden sie den Titel in der Liga verteidigen und auch in Europa ein gewichtiges Wort mitsprechen“, glaubt der langjährige Bayern-Profi: „Verschärft sich aber die Lage personell, könnte die Saison weit weniger erfolgreich zu Ende gehen.“ sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

23.02.2021 - 17:19 - PepAncelotti

Das Problem liegt weit tiefer.
Brazzo ist mit Flick, was Neuverpflichtungen betrifft, zerstritten. Flick wollte Götze. Brazzo und Hoeneß waren dagegen. Damit fing es an. Roca scheint auch nicht Flicks Wunschspieler zu sein. Irgendwie hat Flick Vorurteile gegen Roca.
Flick wollte Sarr(weil Dest zu Barca ging) und Chopo-Mouting haben, die aber auch nichts bringen. Daran kann man schon sehen, dass Flick komische Vorstellungen hat. Und Brazzo ist unfähig den Kader in der Breite zu verstärken. Flick und Brazzo sind zwei schwache Personal-Entscheider, die sich auch noch gegenseitig das Leben schwer machen wollen. Wobei es mehr von Flick kommt. Aber der zerstört nicht nur sich selbst damit, wenn er wegen Vorurteilen nur 14, 15 Spieler regelmäßig einsetzt, die Spieler überlastet.

Hier hat Matthäus recht, dass Brazzo schlechte Spieler verpflichtet hat. Bayern sollte Mislintat holen. Der kann das.

Bayern ist weit von der Form entfernt, Mannschaften wie Mainz, Hoffenheim etc. 5:0 oder 6:0 zu schlagen. Die Dominanz wie in der letzten Saison ist komplett abhanden gekommen. Stattdessen kassiert Bayern gegen solche Mannschaften viele Gegentreffer, und diese Vereine sind im Spiel teils sogar auf Augenhöhe mit den Bayern. Eigentlich verwunderlich, wie schlecht Bayern innerhalb wenigen Monaten geworden ist. Die Bayern-Abwehr ist extrem wackelig, wie seit langem nicht mehr.
Die knappen Siege waren zuletzt eher Dusel-Siege, wie vor 10, 20 Jahren, als man die Bayern noch als "Dusel-Bayern" bezeichnet hatte.
Dabei sah es mit Flick mit dem Triple zunächst noch ganz gut aus.

Das ist der momentane Zustand der Bayern.

Aber Flick scheint auch narzisstisch und arrogant zu sein. Klopp hatte er auch den Welttrainer-Titel nicht richtig gegönt, weil er selbst Welttrainer sein wollte.
Am Anfang hielt man ja noch viel von Flick und hatte geglaubt, dass er mit den Bayern eine neue längere Dominanz in Europa prägen könnte, um Real Madrid vom Thron zu stoßen. Aber so nicht.

In der CL können die Bayern mit so einem katastrophalen Abwehrverhalten in der KO Runde früh ausscheiden.

23.02.2021 - 10:30 - asaph

Ja ja der Loddar und die Sextupler aus dem Süden.
Eine story für sich...
Die Entscheidung sollte beim Spiel RB gegen FCB fallen.
Ein Vorteil für Leipzig wird das Ausscheiden aus der CL sein...